Renntag 11.09.2018

Badener Saisonfinale 2018 mit 26. Großen Badener Zukunftspreis der Zweijährigen, 54. Internationale Badener Meile und 8 PMU-Rennen

15:35ProbelaufStarterliste ansehenErgebnis ansehen  
16:05I. Josef Schneiberg sen.-Gedenkrennen 2018Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
16:30II. Großer Preis von KIA Aigner-Hauke, Berndorf - Siegwette-Auszahlungsgarantie Euro 1.500,-Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
17:00III. Großer Preis der Firma Schneiberg Baumaschinen Verleih GmbH - Super 76-Jackpot Euro 13.388,99Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
17:30IV. Franz Klampfer EhrenrennenStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
18:00V. Großer Preis der Firma E-T-P Muhgser GmbH, KottingbrunnStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
18:30VI. Großer Preis der SPÖ Baden - Viererwette-Auszahlungsgarantie Euro 2.000,-Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
19:00VII. Großer Preis des Tiroler Trabrenn- und TraberzuchtverbandStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
19:30VIII. Großer Preis von Bobby's Sport Shop, LeobersdorfStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
20:15IX. Großer Preis von trotto.de - Dreierwette-Auszahlungsgarantie Euro 2.500,-Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
20:43X. Dr. Peter Truzla GeburtstagsrennenStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
21:10XI. Lovely-Lidob-Trophy - Dreierwette-Jackpot Euro 2.077,-Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen

Ausschreibungen

Ausschreibungen ansehen Ausschreibungen 2018 - I. Meeting 2018 (Juli)

Ausschreibungen ansehen Ausschreibungen 2018 - II. Meeting (August/Sept.)

Nachschau

Gerhard Mayr-Show mit 4 Siegen – feine Haller-Triplette – Zukunfts-Preis an Italiano KP

Stark Bi in der „Badener Meile“ hauchdünn vor Wotan Casei

Nochmals wartete der BTV am Dienstag-Abend mit einer feinen Abendkarte auf, nochmals wurden die Mühen des Veranstalters voll belohnt. Spitzensport, viele Besucher und der damit verbundene Wett-Umsatz von über € 85.000 (!) Euro prägten ein weiteres Mal eine PMU-Veranstaltung (Umsatz in Frankreich knapp 2,4 Mio Euro/ als Spitzenwert ein Bewerb sogar über € 440.000!). Besonders Gerhard Mayr und Rudolf Haller drückten dem Saison-Halali deutlich ihren Stempel auf.

Zum fünften Mal holte sich der Bayer Rudolf Haller nun schon die Badener Meile, sein Triumph mit dem 38:10-Herausforderer Stark Bi stellte sich erst wenige Meter vor dem Ziel heraus. Bis dahin hatte der jüngste Teilnehmer im Feld, der vorjährige Derbysieger Wotan Casei das Heft fest in der Hand. Vizestaatsmeister Gerhard Mayr hatte den Kampf um die Führung gegen Palema Photo (Erich Kubes) gewonnen und auch die Vorstöße der favorisierten Konkurrenz im Schlussbogen abgewehrt. Erst als Haller Stark Bi im Einlauf gerade stellen konnte und ihn in einem packenden und sehr schnellem Finish zusätzliche Reserven entlocken konnte war der Erfolg in der Tasche. Der Toss Out-Sohn gewann für das Team Neuhof in eher gemäßigten 1:13,6a/ 1609m die € 14.000,- Standardprüfung mit Halslänge vor Wotan Casei , der sich erstmals gegen solche Kaliber antrat und sich wirklich prächtig verkaufte. Rang drei blieb „bloß“ für Totofavoritin Celestial Light TK mit Gerhard Biendl übrig, nachdem diese nach einem Kilometer zum Angriff beordert wurde, aber vielleicht auch aufgrund eines Reifendefekts – nicht ganz durchdrang. Palema Photo wurde nicht weit geschlagen Vierter vor New Generation, während die ab der Schlusskurve näher gerückte und im Einlauf nach ganz außen beorderte Sherie im besten Zuge wegsprang und am „Turm“ landete.

Bleiben wir bei Hallers Triumphen an diesem Abend: er selbst holte sich mit dem einzigen Bayern-Vertreter Offroader das Finale zur Dreiländer-Challenge Slowenien – Deutschland – Österreich (€ 14.000,-/ 2600m) dank starken 1:16,5 vor dem nach langen Wegen durch die Spur ohne Führpferd agierende Slowenen Narcis Peski (Marko Gorenc) bzw. Stravinskij Bigi (Thomas Royer/ Österreich) nach Belieben. Amatrice Christine Kellermeier wiederum war im GP des Tiroler Trabrenn- und Traberzuchtverbandes mit George Greenwood als 15:10-Topfavorit in 1:17,7a/ 2100m eine Klasse für sich vor Titus und Augenweide L.

Am Trainer- und Fahrersektor noch erfolgreicher als Haller war diesmal Gerhard Mayr. Dem Salzburger gelangen nicht weniger als 4 Volltreffer im Sulky. Zunächst holte er sich mit den beiden deutsch gezogenen Dreijährigen Iron Beuckenswijk und Olena beides Mal mit der günstigen Startnummer 1 Favoritensiege ab, ehe er zum Ausklang der Veranstaltung auch noch mit Vrai Lord einen Lauf zur Tour Trotteur Francais (wiederum als Wettgünstling) bzw. danach mit der chancenreichen American Dream reüssierte. Überhaupt war Gerhard Mayr der erfolgreichste Profi der Badener Saison, er holte sich insgesamt 16 Rennen im Sulky und gewann zudem auch noch die Badener Berufsfahrer-Meisterschaft mit 81 Zählern vor Gregor Krenmayr (63) bzw. Erich Kubes (55).

Gleich zehn (!) Zweijährige nahmen am 26. Badener Zukunftspreis (€ 5.000,-/ 1600m) teil. Ein mehr als erfolgreiches Signal für die heimische Zucht! Start-Ziel war darin der von seinem Besitzer Uros Predan gefahrene und bereits sehr weit fortgeschritten wirkende Italiano KP nicht zu beeindrucken. In neuer Rennrekordzeit von 1:18,3 hielt er als 31:10-Herausforderer auch den Schlussangriff des favorisierten Follow my Dreams stand, der mit Robert Borghuis stets dahinter auf seine Chance gelauert hatte, sich aber auch mit dem Ehrenplatz beim Lebensdebüt sehr gut verkaufte. Rang drei eroberte im Speed an Power Vital mit Gerhard Mayr im Sulky.

Der verbleibende Profi- Bewerb ging an die pfeilschnelle Saxicola Jet mit Catchdriver Christoph Fischer, die sich bei ihrem ersten gemeinsamen Antreten als 121:10-Aussenseiter gleich auf bemerkenswerte 1:14,4a/ 1600m steigerte. Für den „Longshot des Tages“ sorgte jedoch im ersten TSK-Bewerb Tourbillon, die sich zum Start der bestens gewetteten V76-Wette (Spielkapital über € 26.000,- samt Jackpot) mit der vielfachen Staats- und Europameister Maria Sulky im Rennwagen zu einem Totokurs von 339:10 locker durchsetzte und zusammen mit Fiesta Venus und MS Ridalgo für den (einzigen) DW-Jackpot in der Höhe von € 1.432,- sorgte. Dieser wird bei der Saisoneröffnung 2019 ausgespielt!

Verbleibt noch das einleitende Privatrennen der Freunde des Trabrennsports. Diesmal zog Frontrunner Abanos Start-Ziel voll durch und siegte mit seinem Besitzer Walter Bauer vor dem überraschenden Pink Pearl (Isabelle Karlovatz) und dem spät aufrückenden Speedy As (Richard Köck).

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.