Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2018 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse entweder über Facebook oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Ausschreibungen 2018

Die Ausschreibungen für die Rennen im ersten Meeting 2018 finden Sie hier!

» Ausschreibungen 2018 - I. Meeting «

» Ausschreibungen 2018 - II. Meeting «


Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2018 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Partner

Banner

Einschätzungen von Alex SOKOL zur "Nacht des Pferdes" am Donnerstag, 19.07.2018

1. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:00

Viva Venus (6) verkaufte sich bei ihrer Doppelsitzer-Premiere mit Rang drei sehr ordentlich und kann diesmal vielleicht schon gewinnen. Fiesta Venus (1) sprang in der Einlaufgeraden im besten Zug weg, wäre ansonsten wohl auch um ein besseres Geld mitgelaufen und ist glattgehend daher weit vorne zu erwarten. Reve d’Amerique (3) verkaufte sich bei seinen beiden Auftritten in dieser Bewerbsart ausserordentlich gut und ist abermals ein heißer Top-3 Anwärter. Bonet Venus (8) hatte bei den letzten zwei Starts nicht gerade das Rennglück auf seiner Seite, ist bei besseren Bedingungen durchaus auch weit vorne zu erwarten. Dallas Venus (7) kann hinter zwei schnellen Beginnern ein günstiges Rennen vorfinden um ein besseres Geld zu ergattern. Jolie Venus (5) verkaufte sich am 01.07. beim Ehrenrang sehr gut, hat jedoch diesmal gegen einige schnelle Beginner wohl das Nachsehen womit ein ungünstiger Rennverlauf blühen könnte. Speedy Jess H (2) konnte schon länger nicht überzeugen und hat es zudem gegen die hier starke Konkurrenz in dieser Bewerbsart schwer. Kentucky Dream (4) trifft es wohl zu schwer an und ist wohl nur Aussenseiter.

Viva Venus (6) – Fiesta Venus (1) – Reve d’Amerique (3)

Einschätzung: 6-1-3-8-7-5-2-4


2.R ennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:35

Princess AS (9)
versprang sich in der Schlusskurve im Derby, konnte bei ihren Platzierungen davor aber in der Jahrgangsklasse stets gefallen und kann die Maidenschaft in dieser Prüfung ablegen. Love You Venus (3) zeigte sich bisher immer unter den ersten Drei, könnte mit den engen Badener Bögen Probleme haben womit ein Sieg nicht leicht zu holen sein wird sollte sich dieser Umstand bestätigen. Dennoch gilt er als heißer Top-3 Kandidat. Paola Hall (7) ist sehr fehleranfällig, vom läuferischen Vermögen her allerdings durchaus für eine Spitzenplatzierung gut. Bull’s Eye (8) verkaufte sich zuletzt mit Rang drei recht ordentlich und sollte abermals um ein Platzgeld kämpfen. Early Girl (4) kann ihren starken Antritt nutzen um ein günstiges Rennen an der Innenkante vorzufinden und so zu einem besseren Geld zu gelangen. Quuenie (6) hatte im „Bürger“ mit der zweiten Spur ohne Führpferd ein schlechtes Rennen, ist fehlerfrei aber durchaus für eine Überraschung möglich. Action Photo Star (2) ist als schneller Beginner bekannt und kann vielleicht bei optimalem Rennverlauf eine bessere Prämie holen. D Day du Rochy (5) hat keine einfache Prüfung vor sich, ist bei passenden Bedingungen aber für ein kleineres Geld durchaus denkbar. Dolly Mo (10) hat zwar gute Platzierungen zu Buche stehen, muss aber mehr zeigen als zuletzt in Wels um gegen die diesmalige Konkurrenz bestehen zu können. Remember Blue (1) trifft es deutlich zu schwer an und ist krasser Aussenseiter.

Princess AS (9) – Love You Venus (3) – Paola Hall (7)

Einschätzung: 9-3-7-8-4-6-2-5-10-1


3. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:05

Passionate Dream (6)
sollte trotz der äusseren Startnummer an die Spitze gelangen und von vorne weg diese Sprintprüfung für sich entscheiden. Zampano As (9) hatte zuletzt keine freie Fahrt vorgefunden, befindet sich aber weiterhin in Top-Form um noch am ehesten der Favoritin gefährlich werden zu können. Ella Mo (3) sollte diesmal aus der ersten Reihe ein günstiges Rennen hinter der Pilotin vorfinden um abermals ein Platzgeld zu holen. Zeta Jones Venus (4) hatte wie vermutet Probleme beim erstmaligen Auftritt am Badener Geläuf, sollte diese nach Bekanntschaft mit der Bahn aber nun abgelegt haben um im Vordertreffen mitzumischen. Je taime H (2) hat sich in gute Form gelaufen, jedoch ist die Gegnerschaft sehr stark womit es um ein kleineres Geld gehen wird. Helmut (8) kommt nach längerer Österreich-Abstinenz wieder an den Ablauf, benötigt aus der zweiten Reihe alles passend damit er entscheidend eingreifen kann. Rio de Alar (10) ist auf der kürzeren Wegstrecke zu Hause, hat es aus der zweiten Reihe aber nicht einfach. Zita Mystere (5) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten Auftritten und zählt wie die schon lange nichts zeigende Saturnia OM (7) und die fehleranfällige Douchka Star (1) als Aussenseiterin.

Passionate Dream (6) – Zampano As (9) – Ella Mo (3)

Einschätzung: 6-9-3-4-2-8-10-5-7-1


4. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:35

Joyride Venus (5)
trifft es in diesem Rennen recht günstig an und konnte mit dem sechsfachen Staatsmeister Thomas Royer schon fünf Rennen gewinnen womit bei glattem Gang ein Sieg sehr wahrscheinlich ist. World Law AD (10) trifft es ein wenig leichter an als bei den letzten Starts und kann bei passendem Rennverlauf die Favoritin durchaus gefährden. Joyce Venus (12) kann ihre stärkste Waffe, den sehr starken Antritt, aus der zweiten Reihe nicht vollauf ausnutzen und muss auf ideale Bedingungen hoffen, sollte aber dennoch um ein gutes Geld mitlaufen. Calvados SR (9) muss sich wieder ein wenig stärker als bei den letzten Starts präsentieren, ist aber natürlich auch wieder für ein besseres Geld gut. Henry TN (4) zeigte sich bei den letzten Starts gesteigert, trifft diesmal aber doch auf stärkere Konkurrenz womit alles optimal ablaufen muss um abermals unter die ersten Drei zu gelangen. Black Boy Venus (7) geht nicht gerade mit günstiger Startnummer an den Ablauf, zeigte sich bei den letzten Auftritten aber nicht so schlecht und kann durchaus wieder eine bessere Prämie mitnehmen. Nanuk K (6) ist mit den Rennverläufen oftmals glücklos, findet er alles einmal ideal vor ist er für eine Überraschung nicht auszuschliessen. Onyx Venus (11) ist als Blitzstarter mit der zweiten Reihe gehandikapt und zudem auf der kürzeren Distanz besser aufgehoben womit er zu den Aussenseitern des Rennens zu zählen ist. Piccardo Mo (2) kann die günstige Nummer und seinen guten Antritt für ein kleines Geld nutzen. Dragon Glide AD (3) muss sich deutlich besser präsentieren als beim Jahresdebüt um Chancen zu besitzen. Aphrodite Venus (13) überraschte zuletzt mit Rang drei, hat es diesmal aber deutlich schwerer womit sie diese Leistung erst bestätigen muss. Vicky Venus (8) konnte heuer noch gar nicht überzeugen und geht wie der ebenfalls in den Amateurbewerben bisher schlecht agierende Money Mic (1) als krasser Aussenseiter an den Start.

Joyride Venus (5) – World Law AD (10) – Joyce Venus (12)

Einschätzung: 5-10-12-9-4-7-6-11-2-3-13-8-1


5. Rennen – 1600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 18:05

Pferd 1: 1600 Meter; Pferde 2-4: 1625 Meter; Pferde 5-10: 1650 Meter

Vinicio (4)
konnte seine aufsteigende Form vom 17.06. zuletzt nicht bestätigen, steht aber sehr günstig im Rennen um nach mehr als neunmonatiger Zeit ohne Sieg wieder auf die Ehrenparade gehen zu können. Vieux Manoir (10) hat eine sehr schwere Aufgabe vor sich mit der hohen Zulage, kann als Blitzstarter aber schon rasch einiges seiner Vorgaben wettmachen und vielleicht von hinten doch ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Boogie Pat (7) ist ebenso als starker Beginner bekannt der eigentlich als sehr distanzunabhängig gilt und somit auf dieser Wegstrecke durchaus seine Chancen auf ein besseres Geld besitzt. Vision d’Habern (9) zeigte bei den letzten Starts einen klaren Aufwärtstrend und konnte diesen mit guten Platzierungen auch bestätigen womit sie sicherlich ebenso eine gute Rolle spielen kann. Casino Maro (1) landete zuletzt erstmals unter den ersten Fünf und ist fehlerfrei von vorne weg für eine Riesenüberraschung gut. Caesar Blanco (2) kommt nach einer Pause mit frischen Kräften an den Ablauf, und konnte letztes Jahr in Baden seine stärksten Leistungen zeigen womit er ebenso als Überraschungskandidat gilt. Bingo Victory (6) hätte durchaus das Laufvermögen um eine prominente Rolle zu spielen, ist aber sehr fehleranfällig und daher auf der Kurzstrecke ein Fragezeichen für ein besseres Geld. Ähnliches gilt für Trainingsgefährten Brador (8) der auf längeren Distanzen besser aufgehoben ist, aber ebenso nicht zu unterschätzen ist. Abetka TF (5) ist zwar frische Siegerin, hat mit der hohen Zulage aber eine sehr schwere Aufgabe vor sich. Cheyenne Wood (3) muss deutlich mehr bringen als bei den letzten Starts in Bayern um in die Entscheidung zu gelangen.

Vinicio (4) – Vieux Manoir (10) – Boogie Pat (7)

Einschätzung: 4-10-7-9-1-2-6-8-5-3


6. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:35

George Greenwood (9)
war schon immer sehr talentiert, der Knopf ist ihm aber so richtig heuer unter bayrischer Regie aufgegangen womit er trotz zweiter Startreihe das halbe Dutzend an Siegen vollmachen sollte. Dexter (6) siegte am Derby-Renntag in überlegener Haltung und ist fehlerfrei sicherlich ebenso ein heißer Sieganwärter. Eine beeindruckende Siegvorstellung hier in der Kurstadt hatte jedoch auch Saxicola Jet (3) in einem Amateurfahren gezeigt, womit sie ebenfalls für den Sieg nicht ganz unmöglich erscheint. Royal Roc (7) zeigte mit Ausnahme eines fehlerhaften Auftrittes heuer auch stets sehr starke Leistungen, geht jedoch gegenüber dieses Trio mit ein wenig schlechterer Startnummer in die Prüfung womit er wohl alles passend antreffen muss. Juliano Mo (4) zeigte seine formmässig schlechteste Leistung ausgerechnet in seinem wichtigsten Rennen heuer – im Präsidenten-Preis – war ansonsten aber immer stets an vorderster Front mit dabei und kann in dieser Prüfung ebenfalls eine bessere Prämie sehen. Shark dei Veltri (11) ist kein einfacher Patron, verfügt aber über schnelle Gänge um glattlaufend ganz vorne mitlaufen zu können. Windaisy Venus (1) zeigte sich bei den letzten Starts stetig gesteigert und agierte in den vergangenen Rennsaisonen in Baden stark womit ihr trotz der harten Konkurrenz Beachtung geschenkt werden sollte. Assuan (10) war bei seinen wenigen bisherigen Baden Auftritten auch stets gut mit dabei, jedoch muss er sich gegenüber der letzten Starts doch ein wenig von besserer Seite zeigen um im Vordertreffen eine Rolle spielen zu können. Contessa Venus (2) hat eine sehr schwer Aufgabe vor sich und benötigt es schon mehr als passend um eine bessere Prämie zu ergattern. Harsateur (8) trifft es wie vor allem auch Primadonna Venus (5) wohl deutlich zu schwer an womit diese beiden Pferde als krasse Aussenseiter gelten.

George Greenwood (9) – Dexter (6) – Saxicola Jet (3)

Einschätzung: 9-6-3-7-4-11-1-10-2-8-5


7. Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:05

Pferde 1-6: 2100 Meter; Pferde 7-13: 2125 Meter

MS Neymar (6)
ist heuer in Baden noch ohne Niederlage und wird wenn er fehlerfrei bleibt wohl auch diesen Bewerb für sich entscheiden. Amber (12) ist weiterhin in starker Form, scheint aber die Ehrenplätze gepachtet zu haben. Vielleicht läuft endlich einmal alles ideal ab damit sie zum ersten Jahreserfolg gelangt. Titan As (9) zeigte nach erheblichen Startverlust noch eine sehr starke Aufholjagd und ist glattlaufend abermals für einen Top-3 Platz gut. JS Tolstoy (13) hatte alles optimal angetroffen und kam so zu einem sicheren zweiten Jahreserfolg. In diesem prall gefüllten und gut besetzten Feld benötigt er abermals alles passend um ganz vorne zu landen. Lanzelot L (1) ist weiterhin sehr fehleranfällig, zeigte aber beim dritten Rang welches läuferische Potenzial in ihm steckt womit er glattlaufend auch hier eine gute Rolle spielen kann. Sulley (11) holte zwar bei allen Starts in dieser Saison Geldgewinne, kam aber zumeist über kleinere Geldgewinne nicht hinaus. Nach einer kleinen Umstellung erhofft man sich ein besseres Laufen um zu vorjähriger Stärke zurückzugelangen, womit er für einen Top-3 Platz nicht auszuschliessen ist. Margarete Venus (10) trifft auf starke Konkurrenz und benötigt wohl alles passend um besser abzuschneiden als bei den letzten Starts. Paparazzi Venus (8) zeigte sich bei den letzten Starts von recht guter Seite und ist für ein kleineres Geld bei optimalen Bedingungen nicht unmöglich. Credit Venus (2) war in dieser Saison über kleinere Prämien noch nicht hinausgekommen und muss eine Steigerung verraten um einen größeren Teil des Preiskuchens mit in den Stall nehmen zu können. Algier B (4) war heuer stets um kleinere Gelder bemüht, muss in dieser Prüfung aber wohl auf ein wenig Rennglück hoffen um auch hier weiter vorne zu landen. Tosca Queen (3) konnte nach sehr ordentlichen Leistungen zuletzt nicht überzeugen und muss sich wieder von besserer Seite zeigen. Mister Bemms (5) hat wie auch die im 25er Band stehende Tourbillon (7) eine sehr schwer Aufgabe vor sich.

MS Neymar (6) – Amber (12) – Titan As (9)

Einschätzung: 6-12-9-13-1-11-10-8-2-4-3-5-7


8. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:35

Wonder Boy (1)
kann nach zweimaligen Kennenlernen mit seinem Besitzer im Rennen nun gewinnen. Vamos Fks (3) agierte bei den letzten Starts unter den ersten Drei und sollte die günstige Startnummer nutzen können um möglicherweise Jahressieg Nummer zwei zu feiern. Power Boulevard (12) zeigt sich sehr unterschiedlich, ist bei passendem Rennverlauf wie zuletzt aber für eine Top-3 Platzierung gut. Raika Venus (6) kann ihren starken Antritt nutzen um ein günstiges Rennen an der Innenkante vorzufinden und so unter die ersten Drei zu gelangen. Titus (11) läuft stets um Platzgelder mit, was auch in dieser Prüfung der Fall sein sollte. Augenweide L (7) zeigt sich sehr gut in Schuss, benötigt mit der ungünstigen Startnummer aber ein wenig Rennglück um abermals ganz vorne mitzumischen. Oklahoma Venus (8) hat gute Beginner vor sich um eine passende Lage zu finden und bei rechtzeitig freier Fahrt zu überraschen. Caramello SR (10) hatte zwar mit dem Ausgang des Rennens beim Jahresdebüt nach längerer Pause nichts zu tun, verkaufte sich aber dennoch nicht so schlecht und ist zumindest für ein kleineres Geld nicht auszuschliessen. Mimi (2) hat wie bei den letzten Starts eine schwere Aufgabe vor sich, kann aber die günstige Startnummer ausnutzen um eine bessere Prämie zu ergattern. Rosee Venus (4) ist auf kürzerer Distanz wesentlich stärker, womit in diesem Rennen wohl alles ideal ablaufen muss um ein besseres Geld zu holen. Cadence (9) muss sich wie auch Diva Starling (5) gehörig gesteigert zeigen, jedoch gelten die beiden Stuten auf Grund des aktuellen Formenbildes als krasse Aussenseiterinnen.

Wonder Boy (1) – Vamos Fks (3) – Power Boulevard (12)

Einschätzung: 1-3-12-6-11-7-8-10-2-4-9-5


9. Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 20:05

Pferde 1-6: 2600 Meter; Pferde 7-12: 2625 Meter

Lady Muscles (5)
konnte nach den zwei fehlerhaften Auftritten zuletzt wieder glattlaufend sogar den hohen Favoriten HP Smek entzaubern und ist mit ähnlicher Leistung wohl nur schwer zu schlagen. Meilo Mo (12) kommt aus sehr starker Garnitur und trifft es um eine Spur leichter an, womit nach den Platzierungen zuletzt durchaus den zweiten Jahreserfolg feiern kann. What A Babe (3) zeigte bei ihren bisherigen Auftritten in Österreich sehr ansprechende Vorstellungen und sollte abermals um einen Top-3 Platz kämpfen. Eras Beuckenswijk (2) zeigte nach einigen fehlerhaften Auftritten mit den Ehrenplatz am vergangen Sonntag wieder eine deutlich bessere Leistung und ist fehlerfrei ebenfalls ein Kandidat für ein besseres Geld. Sherie (9) ist ein wenig ausser Form geraten, hat es allerdings hier wesentlich leichter als zuletzt womit sie für ein besseres Geld nicht ausgeschlossen werden sollte. Special (10) kann nach der Pause mit dem Rennen in den Beinen diesmal noch stärker agieren und ein gutes Geld mitnehmen. Global Player (11) war zuletzt in sehr starken Garnituren mit am Ablauf und holte dort beständig Geldgewinne, womit er bei idealen Bedingungen abermals ein sehr gutes Geld sehen sollte. Ibar (6) hat zwar eine sehr schwere Aufgabe vor sich, mischt aber eigentlich immer sehr gut mit womit er trotz der starken Gegnerschaft nicht unterschätzen ist. Rolando Venus (4) hat aktuell kein aufregendes Formenbild anzubieten, ist bei idealem Rennverlauf für eine Überraschung aber nicht aus der Welt. Shainox (8) geht zwar heuer als ungeschlagenes Pferd in diese Prüfung, hat diesmal aber schon ganz andere Kaliber als zuletzt gegen sich und muss sich zudem mit der Zulage erst beweisen. Nico W (1) muss wohl eine deutliche Steigerung verraten um in dieser Garnitur mithalten zu können. Guliano Bo (7) konnte rennmässig mit den Badener Kurs eigentlich noch nicht Freundschaft schliessen und ist daher nicht nur wegen des Formenbildes als Aussenseiter zu sehen.

Lady Muscles (5) – Meilo Mo (12) – What A Babe (3)

Einschätzung: 5-12-3-2-9-10-11-6-4-8-1-7


10. Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 20:30

Pferde 1-7: 2600 Meter; Pferde 8-11: 2625 Meter; Pferde 12-14: 2650 Meter

Seyffenstein (13)
kommt aus sehr starker Garnitur und machte in Schweden im Trabreiten stets eine sehr gute Figur womit er trotz der hohen Zulagen gewinnen kann. Top Winner (12) zeigte bei seinen Auftritten unter dem Sattel auch stets ganz starke Leistungen und sollte ebenfalls zum engeren Favoritenkreis zählen. Ulysse de Corbery (9) siegte in der Krieau zwei Mal hochüberlegen und ist bei günstigem Rennverlauf sicherlich auch in dieser Prüfung sehr chancenreich auf ein besseres Geld. Carlina Beco (2) tritt erstmals unter dem Sattel an, zeigte in Slowenien gegen hierzulande gut bekannte starke französische Pferde gute Leistungen womit ihr durchaus einiges zuzutrauen ist. Global Limousine (11) ist heuer zwar ein wenig fehlerhaft unterwegs, jedoch steht er günstig im Bewerb und zeigte unter dem Sattel auch schon starke Leistungen sodass er sicherlich für die Favoriten nicht ungefährlich ist. Willy Venus (4) kommt zwar aus schwächerer DGS-Klasse, ist im Trabreiten aber deutlich stärker wie der Sieg im Sattel-Derby 2016 gezeigt hat, womit er durchaus ein gutes Geld mitnehmen kann. Tenor du Ruel (14) ist der Sieger der letztjährigen Auflage des Sattel-Derbys, hat aber momentan nicht das beste Formenbild anzubieten und kommt zudem aus einer Pause womit es für den Sieg nicht leicht wird, ein gutes Geld sollte aber dennoch möglich sein. Amicellina (8) gibt ihr Sattel-Debüt gefiel in der Quali gut und hatte dort noch einige Reserven, womit ihr eine Überraschung zuzutrauen ist. Victor Star (10) verkaufte sich bei den Trabreiten in Wels sehr ordentlich und ist bei idealen Bedingungen durchaus für ein gutes Geld vorstellbar. Bass Victory (6) belegte bei seinem Sattel-Debüt Rang drei und kann bei verstecktem Rennen vielleicht überraschen. Racer (5) zeigte sich beim Ehrenplatz in Wien von nicht so schlechter Seite und holte auch im Vorjahr ein kleineres Geld, jedoch wird er gegen die heutigen Kaliber alles passend benötigen. Verdict de Crennes (3) gefiel bei seinen Auftritten unter dem Sattel nicht so schlecht hat es aber wie auch Bandgefährte Tiger Bill (7) gegen die starke Konkurrenz nicht einfach. Lendava (1) gefiel zwar in der Sattel-Quali sehr gut, jedoch liegt ihr die Steherdistanz gar nicht womit sie vor einer schweren Aufgabe steht.

Seyffenstein (13) – Top Winner (12) – Ulysse de Corbery (9)

Einschätzung: 13-12-9-2-11-4-14-8-10-6-5-3-7-1


11. Rennen – Ponyrennen - 880 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 21:00

Pferde 1-2: 880 Meter; Pferde 3-4: 900 Meter; Pferd 5-6: 920 Meter: Pferd 7: 960 Meter; Pferde 8: 1000 Meter – ACHTUNG der Sieger aus dem Kinderlauf erhält 20 Meter Zulage!!!

Blacky (7)
geht zwar mit hoher Zulage ins Rennen, sollte aber gemeinsam mit den ebenfalls hoch pönalisierten Jimmy (8) den Sieg ausmachen. Indigo (4) steht günstig im Bewerb womit er zwar ein wenig hinter diesem Duo anzusiedeln ist, aber dennoch kleine Siegchancen besitzt. Ironman (2) ist sehr gehfreudig und macht daher des öfters einmal Fehler. Kommt er glatt über den Kurs ist er für eine Überraschung in den Top-3 möglich. Sandy (6) muss zwar auch ein wenig an Zulagen wettmachen, kann aber sicherlich auch eine gute Rolle spielen. Maxima (1) und Remy (3) kommen für kleinere Gelder in Frage, haben es aber ebenso schwer wie Lisa (5) die ganz schlecht postiert ist und nur als ganz krasse Aussenseiterin gilt.

Blacky (7) – Jimmy (8) – Indigo (4)

Einschätzung: 7-8-4-2-6-1-3-5


12.R ennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:30

Fabienne (2)
siegte beim Lebensdebüt in sehr starker Manier ohne voll ausgefahren worden zu sein, womit der Sieg abermals nur über sie führt. Zanetti Venus (7) machte in der Quali einen sehr guten Eindruck und hatte dort noch nicht all sein Können gezeigt. The River H (1) gefiel ebenfalls in der Quali recht gut, womit auch er gleich eine gute Rolle spielen sollte. Adessa (6) kommt nach einer kurzen Pause wieder an den Ablauf, sollte fehlerfrei aber um ein Platzgeld kämpfen. Power Jet (4) ist sehr fehleranfällig, sollte aber wie Stallgefährtin Power Royal (5) bei fehlerfreier Vorstellung um ein kleineres Geld kämpfen. Olivia B (3) muss sich doch deutlich von besserer Seite zeigen um Chancen zu besitzen.

Fabienne (2) – Zanetti Venus (7) – The River H (1)

Einschätzung: 2-7-1-6-4-5-3

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.