Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2018 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse entweder über Facebook oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Ausschreibungen 2018

Die Ausschreibungen für die Rennen im ersten Meeting 2018 finden Sie hier!

» Ausschreibungen 2018 - I. Meeting «

» Ausschreibungen 2018 - II. Meeting «


Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2018 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Partner

Banner

Einschätzungen von Alex SOKOL zum Geburtstagsrenntag "125 Jahre Trabrennen in Baden" am Sonntag 15.07.2018

1. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:30

Bleu Roi (1) holte in Wels nicht nur den dritten Sieg in Serie sondern holten für einen Dreijährigen diesen ungewöhnlich nun auch auf allen drei Renndistanzen womit er mit der inneren Nummer wohl nur schwer zu schlagen sein wird. Laila Venus (6) zeigte sich in den letzten Sprintprüfungen stets stark und ist dahinter für ein Platzgeld ebenso gut wie Ella Mo (9) die hinter dem Favoriten alles passend vorfinden könnte. D Day du Rochy (3) läuft sehr unterschiedlich ist bei Bestätigung der letztwöchigen Leistung jedoch abermals für einen Geldgewinn gut. Gräfin Almati (2) ist auf längeren Distanzen sicherlich besser aufgehoben, jedoch ist sie für eine Prämie auch nicht komplett aus der Welt. Truman Venus (4) hat es wie in der Vorwoche nicht einfach, sollte aber sicherlich um eines der kleineren Gelder kämpfen können. Stoner Rock (7) hat mit der äussersten Startnummer in dieser Sprintprüfung eine schlechte Ausgangslage, kann bei passenden Bedingungen aber dennoch ein kleines Geld holen. Je taime H (8) präsentierte sich bei den letzten beiden Starts von besserer Seite trifft diesmal aus der zweiten Reihe antretend aber auf stärkere Konkurrenz und muss somit diese Leistungen bestätigen. Douchka Star (5) verriet zwar beim Österreich-Debüt einiges Laufvermögen, ist jedoch auch ein wenig schwierig zu steuern womit ein fehlerfreies Rennen oberste Priorität ist.

Bleu Roi (1) – Laila Venus (6) – Ella Mo (9)

Einschätzung: 1-6-9-3-2-4-7-8-5


2. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:55

El Niro Mo (8)
muss zwar aus der zweiten Reihe antreten hat mit den vor sich extrem stark beginnenden Odessas Boy aber einen sehr guten Starter vor sich womit er im Sog ein ideales Rennen vorfinden sollte um bei rechtzeitiger Lücke zu gewinnen. Iceman Bo (7) trifft es zwar mit der Startnummer nicht optimal an, befindet sich momentan aber in starker Verfassung um sich gegen die hier schlagbare Konkurrenz um ein besseres Geld durchzusetzen. Odessas Boy (1) kann wie schon erwähnt den starken Antritt nutzen um das Rennen vorne weg zu diktieren um auf der Sprintdistanz ein besseres Geld zu erlangen. Lady Grace Venus (6) zeigt sich sehr unterschiedlich, kann bei zügiger Fahrt im Speed aber durchaus eine gute Rolle spielen. Toni (5) gefiel beim Start nach Pause als Zweiter zu Julius hervorragend, trifft hier aber auf starke Gegnerschaft womit er abermals alles passend benötigt um ein besseres Geld zu holen. Lendava (2) konnte heuer noch nicht so recht überzeugen, ist auf ihrer Lieblingsdistanz jedoch nicht ganz zu unterschätzen. Lulu’s Girl (4) konnte schon längere Zeit nicht auffallen ist für eine Prämie aber noch chancenreicher als Up to Date Hanke (3) der gar nicht vorstellbar ist.

El Niro Mo (8) – Iceman Bo (7) – Odessas Boy (1)

Einschätzung: 8-7-1-6-5-2-4-3


3. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:35

Bonet Venus (8)
hatte beim ersten Doppelsitzer-Auftritt nicht alles passend angetroffen, sollte diesmal jedoch besser abschneiden können. Fiesta Venus (3) ist in dieser Bewerbsart immer an vorderster Front zu sehen und somit auch hier für ein besseres Geld vorzumerken. Viva Venus (5) verfügt über einen sehr starken Antritt und sollte bei ihrer Doppelsitzer-Premiere gleich gut gefallen können. Dallas Venus (7) zeigte in den Doppelsitzer-Rennen schon starke Vorstellungen, benötigt jedoch ein ganz optimales Rennen um ganz vorne mitzumischen. Reve d’Amerique (4) konnte bei seiner Premiere in dieser Bewerbsart gleich siegreich bleiben, benötigt gegen die diesmal doch stärkere Konkurrenz jedoch alles ganz passend. Iglesio Mo (1) holte sich vor zwei Jahren einmal einen Doppelsitzer-Bewerb in Baden und gefiel auch in der Vorwoche besser womit er für ein Platzgeld bis kleineres Geld nicht auszuschliessen ist. Deutlich schwerer wird es für die Doppelsitzer-Debütanten Yellow Mystere (2) und Josephin (6) die als klare Aussenseiter gelten.

Bonet Venus (8) – Fiesta Venus (3) – Viva Venus (5)

Einschätzung: 8-3-5-7-4-1-2-6


4. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:00

Virgil Venus (6)
konnte zuletzt nach guten Platzierungen davor die Maidenschaft ablegen und kann vielleicht gleich nachlegen. Namibia (5) kommt nach über einjähriger Rennpause wieder an den Ablauf, konnte im Probelauf aber einen derart starken Eindruck hinterlassen sodass sie gleich vorne mitmischen sollte. Yesterday Venus (1) wusste als Vierter im „Bürger“ zu gefallen und kann glattlaufend sicherlich auch im Kampf um die besseren Gelder eingreifen. Daisy Venus (4) wurde in der Vorwoche der Weg an die Innenkante verwehrt womit sie in äusseren Spuren verhungerte, kommt sie an die Innenkante kann sie durchaus um ein Platzgeld kämpfen. Apples (2) zeigte sich bei ihren letzten zwei Auftritten in Tschechien von guter Seite, muss diese starken Leistungen aber erst einmal bestätigen. Power Magdalena (8) ist auf kürzeren Distanzen eher zu Hause, kann die innere Nummer in der zweiten Reihe aber für ein optimales Rennen nutzen um eine Prämie mit in den Stall zu nehmen. Power Sofie (3) muss ein wenig mehr zeigen als bei ihrer zuletzt mit einem Fehler verpatzten Baden-Premiere um in die dotierten Ränge zu gelangen. Leo Venus (7) holte zuletzt zwar kleinere Geldgewinne, jedoch sprechen die Startnummer und die Mitteldistanz ein wenig gegen ihn.

Virgil Venus (6) – Namibia (5) – Yesterday Venus (1)

Einschätzung: 6-5-1-4-2-8-3-7


5. Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:27

Fergie Venus (6)
sollte nach ihrem beeindruckenden Sieg mit Fehler am Derby-Tag abermals gewinnen können. Rebell Venus (11) versteht sich mit seiner Fahrerin ausgezeichnet und ist unter den ersten Drei zu erwarten. Celin Venus (10) benötigt aus der zweiten Reihe ein optimales Rennen, kann dann aber um einen Top-3 Platz kämpfen. Augenweide L (8) zeigte sich beim Ehrenplatz zuletzt mit schlechten Rennverlauf in zweiter Spur ohne Führpferd deutlich verbessert und kann bei günstigen Bedingungen sicherlich wieder um ein besseres Geld kämpfen. Ing Baier (7) geht mit schlechter Startnummer in den Bewerb, zeigte aber mit „Hansi“ Preining heuer stets starke Leistungen sodass er bei optimalen Bedingungen wieder im Vordertreffen landen sollte. Give me 5 (5) könnte durch das Rennen gefördert sein und diesmal schon weiter vorne landen als beim Jahresdebüt. Eliandou TF (9) scheiterte in der Vorwoche am Rennverlauf in zweiter Spur ohne Führpferd, hat bei etwas mehr Rennglück aber Aussichten auf eine kleinere Prämie. Sultan Venus (4) läuft sehr unterschiedlich, hat aber durchaus das Laufvermögen um ein kleines Geld zu holen. November Jess H (3) muss mehr verraten als bei den letzten Starts, kann klassemässig aber deutlich mehr als das Formenbild zeigt womit eine Überraschung nicht auszuschliessen ist. Eragon (2) hat eine sehr schwere Prüfung vor sich und gilt als Aussenseiter. Diva Starling (1) konnte bei den beiden Jahresstarts nicht überzeugen und geht als krasse Aussenseiterin in die Prüfung.

Fergie Venus (6) – Rebell Venus (11) – Celin Venus (10)

Einschätzung: 6-11-10-8-7-5-9-4-3-2-1


6. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:55

Juwel Venus (3)
war im Derby nicht ganz auf 100% und konnte somit die bisherigen Leistungen in diesem Jahr nicht mit dem Derbysieg krönen, kann seine ersten Zuchtrennlorbeeren aber nun nachholen. Freeman Venus (2) ist mit innerer Startnummer deutlich besser bedient und auch über die Mitteldistanz stärker einzuschätzen womit er seinerseits heuer erstmals in einem Zuchtrennen erfolgreich sein kann. Derbysiegerin I Love You Darling (6) hat gegenüber ihren zwei Hauptkonkurrenten den kleinen Nachteil der Startnummer, kann bei ganz optimalem Rennverlauf aber durchaus wieder zuschlagen. Nanny McPhee (4) brachte heuer schon sehr starke Leistungen und ist glattlaufend durchaus für eine bessere Prämie gut. Ecoturbina (7) zeigte sich im Derby mit Rang drei sehr stark, benötigt mit der ungünstigen Startnummer aber ein optimales Rennen um Chancen gegen die favorisierten Gespanne zu haben. Opal Venus (1) verkaufte sich als Vierter im Derbyversuchsrennen recht ordentlich, benötigt es aber sehr passend um eine bessere Prämie mitzunehmen. Kurt Cobain (5) ist natürlich in der Aussenseiterrolle, bei fehlerfreiem Rennen aber für eine kleines Geld nicht auszuschliessen.

Juwel Venus (3) – Freeman Venus (2) – I Love You Darling (6)

Einschätzung: 3-2-6-4-7-1-5


7. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:22

Faithful MS (5)
hatte es zuletzt zu schwer angetroffen, sollte diesmal in dieser Sprintprüfung aber wieder über gute Siegchancen verfügen. Aksel H S (2) war zuletzt gleich am Start fehlerhaft, ist glattlaufend als sehr starker Beginner in dieser Kurzstreckenprüfung jedoch ebenso ein heißer Sieganwärter. Last Boy Scout (8) hat es aus der zweiten Reihe nicht ganz optimal, kann aber hinter schnellen Beginnern durchaus ein günstiges Rennen vorfinden um bei rechtzeitiger Lücke um den Sieg mitzukämpfen. Herzelot L (6) ist momentan sehr fehlerhaft unterwegs, bei glattem Gang aber durchaus mit Platzaussichten behaftet. Carina (4) gefiel mit Rang drei beim letzten Auftritt sehr gut und läuft auch mit dem Staatsmeister stets sehr gute Rennen womit sie für ein besseres Geld trotz starker Konkurrenz nicht auszuschliessen ist. Komtess Bo (1) geht mit günstiger Startnummer in den Bewerb, ist aber auch sehr fehleranfällig womit für ein besseres Geld glatter Gang Voraussetzung ist. Casanova Venus (3) war zuletzt hinter dem Auto gleich fehlerhaft gewesen, zeigte davor beim dritten Rang aber eine starke Leistung womit er für eine kleine Prämie nicht auszuschliessen ist. Domingo SR (7) war heuer fast nur fehlerhaft unterwegs und muss einmal glatt über den Parcours finden.

Faithful MS (5) – Aksel H S (2) – Last Boy Scout (8)

Einschätzung: 5-2-8-6-4-1-3-7


8. Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 18:46

Pferde 1-3: 2100 Meter; Pferde 4-9: 2125 Meter; Pferd 10: 2150 Meter

JS Casting (8) läuft mit Gregor Krenmayr momentan sehr starke Rennen womit er in dieser Bänderstartprüfung durchaus als Sieger hervorgehen kann. Luigi Lloyd (9) zeigte nach seinem Fehler in der Startphase noch ein starkes Rennen und ist glattlaufend sehr weit vorne zu erwarten. Abanos (5) ist als Blitzstarter bekannt, benötigt aber über die Mittelstrecke für den Sieg alles passend, sollte aber zumindest unter den ersten Drei landen. Esther Mo (3) hat von vorne weg eine sehr gute Ausgangslage, muss sich jedoch von besserer Seite als bei den letzten Auftritten zeigen um diesen Vorteil nutzen zu können. MS Indian Star (10) hat mit der hohen Zulage eine schwere Aufgabe vor sich, kann bei idealem Rennverlauf aber durchaus unter den ersten Drei anzutreffen sein. JS Lexus (6) ist fehlerfrei in Bänderstartbewerben immer sehr gut mit von der Partie, womit man sich nicht vom Formenbild täuschen lassen sollte. Rosee Venus (7) ist sicherlich nicht komplett ausser Acht zu lassen, auf kürzerer Distanz aber wesentlich besser aufgehoben. Power Gill (1) gibt sein Jahresdebüt und wird vermutlich dieses Rennen noch benötigen, kann von vorne weg aber durchaus überraschen. Fin Venus (4) muss sich deutlich stärker präsentieren als bei seinen ersten drei Jahresstarts, trifft es diesmal aber wesentlich leichter an womit zumindest eine Prämie in Reichweite sein sollte. Royal Balou (2) muss sich wieder von besserer Seite zeigen um eine Prämie holen zu können.

JS Casting (8) – Luigi Lloyd (9) – Abanos (5)

Einschätzung: 8-9-5-3-10-6-7-1-4-2


9. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:10

Cesare Borgia (1)
schien bei seiner ersten Quali von einigen neuen Eindrücken rund um die Bahn abgelenkt gewesen zu sein, geht es rein nach dem läuferischen Vermögen ist er glattgehend ein heißer Sieganwärter. Ähnliches gilt für Il Capo dei Capi (7) der mit Rang zwei beim Lebensdebüt eine sehr starke Leistung zeigte, aber wie auch in den Qualis immer für einen Fehler gut ist womit er erst glatt über den Kurs finden muss. Thunderstruck (8) zeigte sich beim Jahresdebüt ganz stark und sollte trotz zweiter Startreihe wieder eine sehr prominente Rolle spielen. El Moko (4) gilt weiterhin als Sorgenkind, machte am Renntag mit Arbeitsnummer unterwegs aber einen sehr guten Eindruck womit er fehlerfrei sicherlich in die Riege von Cesare Borgia und Il Capo dei Capi einzustufen ist – fehleranfällig aber glattgehend brandgefährlich. Hulk Venus (3) gefiel beim Lebensdebüt mit Rang vier nicht so schlecht und sollte abermals um ein gutes Geld mitmischen wirkte er doch sehr sicher. Vincenc Venus (6) hat in der Gangart so seine Schwierigkeiten, ist bei guter Tagesverfassung aber sicherlich in den dotierten Rängen zu finden. Madness (9) war zuletzt zwei Mal fehlerhaft unterwegs, verkaufte sich mit Rang drei beim Lebensdebüt aber sehr gut womit ein kleiner Geldgewinn nicht unmöglich erscheint. Dajana As (10) zeigte heuer sehr unterschiedliche Leistungen, kann aber von der sehr fehlerhaften Konkurrenz profitieren um eine Prämie mit in den Stall zu nehmen. Die Stallgefährtinnen Bezaubernde Jeannie (5) und Early Lady (2) müssen sich gesteigert zeigen um Geldgewinne mitnehmen zu können.

Cesare Borgia (1) – Il Capo dei Capi (7) – Thunderstruck (8)

Einschätzung: 1-7-8-4-3-6-9-10-5-2


10. Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:35

Pferde 1-4: 2100 Meter; Pferde 5-11: 2125 Meter

Dragon Darche (8)
hatte im Super Trot-Cup von Haus aus mit der Startnummer Pech und im Rennen dann nie in die zweite Spur gefunden womit der zehnte Platz nicht wirklich zu stark gewichtet werden sollte, die Leistungen ansonsten waren heuer sehr stark womit er als klarer Favorit gehandelt werden sollte. Samovar As (9) hat nun einen leichten Infekt anscheinend komplett ausgeheilt und zeigte sich zuletzt in Wels in starker Garnitur ein wenig an, womit er bei passendem Rennverlauf heuer erstmals in den Top-3 zu finden sein sollte. Margaux (4) ist als guter Beginner aus den Bändern mittlerweile bekannt und sollte wie bei den letzten Starts um ein Platzgeld kämpfen. Just like Heaven (11) hat sich nun auch in bessere Form gelaufen und ist bei günstiger Fahrt ebenso ein heißer Platzanwärter. Vito Venus (2) benötigt in dieser Garnitur alles passend, ist von vorne weg aber mit verdecktem Rennen chancenreich auf ein besseres Geld. Feel the Wind (6) wurde beim Start nach der Pause relativ früh irritiert und dann aus dem Rennen genommen, bei günstigem Rennverlauf kann er sicherlich auch um eine der besseren Prämien mitstreiten. Top Star Venus (1) ist sehr fehlerhaft unterwegs, glattlaufend aber immer für eine Topplatzierung gut. San Sicario (10) zeigte in den Kurzstreckenrennen starke Leistungen, wird es mit der Zulage diesmal aber deutlich schwerer haben. Bella du Rezidal (3) ist ein wenig ausser Tritt geraten und muss erst glatt über den Kurs finden. Born to win (5) agierte bei den letzten Starts besser, hat mit der Zulage aber eine sehr schwere Aufgabe vor sich. Easy Lover (7) holte bei seinen letzten Prüfungen jedoch in kleineren Feldern Geldgewinne, wird es in diesem Rennen aber deutlich schwerer haben.

Dragon Darche (8) – Samovar As (9) – Margaux (4)

Einschätzung: 8-9-4-11-2-6-11-10-3-5-7


11. Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:55

Pretty Lover (5)
zeigte heuer schon starke Leistungen zu guten Gegnern und tut sich auf größeren Bahnen leichter womit er seinen ersten Jahressieg holen kann. Lilly Ass (9) befindet sich in sehr guter Verfassung und sollte bei passendem Rennverlauf aus der zweiten Reihe ebenso gute Siegaussichten haben. Blättermann (10) ist auf kürzeren Distanzen zwar wesentlich stärker, trifft es aber doch recht günstig an um einen Top-3 Platz zu holen. Royal Crown Venus (1) nimmt einiges an Geld auf, sollte auf Grund seines schnellen Antrittes ein günstiges Rennen vorfinden um ein Platzgeld ergattern zu können. Lord Possessed (3) zeigt sich sehr unterschiedlich, hat es in dieser Prüfung aber ein wenig leichter und ist für ein besseres Geld daher nicht auszuschliessen. Estelle Autriche (4) gefiel beim Ehrenplatz wieder ein wenig besser und kann bei Bestätigung abermals eine gute Rolle spielen. Chabicou SR (7) kommt nach einer kurzen Pause wieder an den Ablauf, kann aber bei günstigen Bedingungen durchaus überraschen. Mr. Smith (8) hat aus der zweiten Reihe keine optimale Ausgangslage, ein kleines Geld kann aber durchaus erreicht werden. Bardolino Venus (6) muss sich gegenüber der letzten Rennen verbessert zeigen um Chancen haben zu wollen. Rambo Columbus (2) konnte bei den heurigen Starts nicht überzeugen und ist krasser Aussenseiter.

Pretty Lover (5) – Lilly Ass (9) – Blättermann (10)

Einschätzung: 5-9-10-1-3-4-7-8-6-2


12. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:15

Olena (1)
befindet sich hervorragender Form trifft mit Derby-Starter Schönbrunn (4) aber auf einen harten Prüfstein der mit ihr wohl den Sieg ausmachen wird. Nicht zu unterschätzen ist aber auch Miles (5) der zuletzt mit den Rennen in zweiter Spur ohne Führpferd eine hervorragende Vorstellung zeigte. Nobacardii (3) zeigte sich zuletzt im Amateurfahren verbessert und kann bei Bestätigung dieses Aufwärtstrends auch diesmal ein gutes Geld holen. Hariesine (6) ist als sehr schnelle Beginnerin bekannt, aber auf kürzeren Distanzen besser untergebracht. Madison Mo (7) kommt nach über einjähriger Pause an den Ablauf und wird das Rennen noch benötigen. Silencio (2) trifft auf sehr starke Konkurrenz und wird es auch um ein kleines Geld nicht einfach haben.

Olena (1) – Schönbrunn (4) – Miles (5)

Einschätzung: 1-4-5-3-6-7-2

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.