Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2018 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse entweder über Facebook oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Ausschreibungen 2018

Die Ausschreibungen für die Rennen im ersten Meeting 2018 finden Sie hier!

» Ausschreibungen 2018 - I. Meeting «

» Ausschreibungen 2018 - II. Meeting «


Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2018 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Partner

Banner

Einschätzungen von Alex SOKOL zum "Eröffnungs-Renntag" am Sonntag 01.07.2018

1. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:30

Shainox (8) siegte zuletzt sehr sicher, hat es diesmal aber mit ein wenig härterer Konkurrenz zu tun. Dennoch führt der Sieg wohl über ihn, daran sollte auch der Startplatz in der zweiten Reihe nichts ändern. Image Venus (5) zeigt sich derzeit in sehr starker Form und konnte in Wels gegen durchaus starke Konkurrenz mit Ehrenplätzen gefallen womit sie bei ganz idealen Bedingungen den Favoriten durchaus fordern kann. Ähnliches gilt auch für Algiers Angel (7) die sich derzeit in sehr gut in Schuss präsentiert, mit der äussersten Nummer aber auf ein optimales Rennen hoffen muss, dennoch sollte es um eine Top-3 Platzierung gehen. Evolution (2) hat eine schwere Aufgabe vor sich, kann die innere Nummer aber für ein sparsames Rennen nutzen um ein gutes Geld zu kämpfen. Lady Grace Venus (9) ist in Baden glattlaufend immer sehr weit vorne mit von der Partie, womit mit ihr fehlerfrei auch im Spitzenfeld zu rechnen ist. Bardolino Venus (6) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, kann er den vierten Platz von 27.05. nur annähernd bestätigen wo er hinter Dragon Darche, Freeman Venus und Amicellina eine gute Figur abgegeben hat, ist er sicherlich einer der möglichen Überraschungskandidaten in dieser Prüfung. Blue Diamond SR (3) und Xena Venus (4) sind zwei sehr flotte Beginnerinnen und können wenn alles passend ist durchaus im Bereich zwischen Platzgeld und kleiner Prämie mitlaufen. Trotz ihres leichten Sieges im Verkaufsrennen in der Vorwoche, wird es für Viva Venus (1) wohl schwer werden abermals ganz prominent mitzumischen.

Shainox (8) – Image Venus (5) – Algiers Angel (7)

Einschätzung: 8-5-7-2-9-6-3-4-1


2. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:55

Anabelle Venus (1)
versprang sich im „Bürger“ letzte Woche im Einlauf mit Aussichten auf ein Platzgeld, sollte in dieser Prüfung glattgehend aber kaum zu bezwingen sein. Lord Louis (8) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und muss aus der zweiten Reihe antreten, zeigte aber gegen durchaus gute Konkurrenz schon ordentliche Leistungen die hier wohl eindeutig zu einem Top-3 Platz reichen. Jasper Mo (4) war bei seinen letzten Auftritten jeweils in der Startphase fehlerhaft, kommt er glatt über den Kurs ist er sicherlich auch ganz weit vorne mit von der Partie. Power Magdalena (7) hat mit der äussersten Startnummer nicht die beste Ausgangslage, verfügt aber über einen guten Antritt um sich eine optimale Position finden zu können die sie um ein Platzgeld ins Spiel bringt. Daisy Venus (5) konnte bei den letzten Starts in Wels gut gefallen und dort auch mit ihrem heutigen Steuermann ihren ersten Lebenserfolg feiern womit sie trotz der starken Konkurrenz eine gute Rolle spielen sollte. Power Sofie (3) läuft sehr treu um Platz- und kleinere Gelder, was bei passenden Bedingungen auch diesmal der Fall sein sollte. Bellissima (2) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, zeigte am 03.06. aber wieder einen guten Ansatz und kann durchaus überraschen. Leo Venus (6) hat es mit der äusseren Startnummer nicht einfach, ist auf der Kurzstrecke aber nicht komplett für eine kleine Prämie unmöglich.

Anabelle Venus (1) – Lord Louis (8) – Jasper Mo (4)

Einschätzung: 1-8-4-7-5-3-2-6


3. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:25

Bonet Venus (8)
kommt aus ganz anderer Garnitur und sollte somit diesen Doppelsitzerbewerb für sich entscheiden können. Dallas Venus (7) ist als Doppelsitzer-Spezialist allerdings nicht zu unterschätzen und kann den Favoriten durchaus fordern. Fiesta Venus (2) ist zwar ein wenig hinter diesen zwei Pferden einzustufen, macht sich in Doppelsitzerrennen aber auch stets sehr gut sodass sie ebenfalls gute Chancen auf eine Top-3 Platzierung besitzt. Aristocat SR (4) mischt in dieser Bewerbsart ebenso meist gut mit und kann auch um ein Platzgeld kämpfen. Jolie Venus (5) scheiterte in den letzten Rennen immer wieder an ungünstigen Rennverläufen, kann bei passenden Bedingungen durchaus im Kampf um ein besseres Geld eingreifen. Tyson (6) ist ein schwerer Patron und tritt zudem erstmals in einem Doppelsitzerbewerb an, womit er es sicherlich schwer haben wird. Ebenso ihre Premiere in dieser Bewerbsart geben Redoute (3) und Ariano (1) die sich gegenüber letzten Leistungen aber steigern müssen um eine bessere Prämie zu erlaufen.

Bonet Venus (8) – Dallas Venus (7) – Fiesta Venus (2)

Einschätzung: 8-7-2-4-5-6-3-1


4. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:50

Zampano As (2)
erkämpfte sich letztes Mal regelrecht den Sieg und trifft abermals auf Miles (3) der auch in diesem Rennen als Hauptgegner gilt. Meydan (7) hatte beim Österreich-Debüt im Finish nicht alles passend angetroffen, ist sie doch hinter einer Wand an Teilnehmern nicht frei gekommen und hat somit eine bessere Platzierung versäumt die sie nun aber in dieser Prüfung nachholen kann. Hariesine (6) ist als sehr flotte Beginnerin bekannt, hat aber innerhalb von sich mit Rio de Alar und Miles auch sehr starke Beginner gegen sich die ihr ein ungünstiges Rennen bescheren können, kommt sie jedoch an die Führung kann sie durchaus ganz vorne mitmischen. Paparazzi Venus (5) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, kann aber durchaus ein günstiges Rennen vorfinden um ein besseres Geld mitzunehmen. Casanova Venus (4) verkaufte sich mit Rang drei nicht so schlecht und ist bei abermals günstigem Rennen an der Innenkante auch hier wieder für eine Prämie gut. Caramello SR (10) kommt nach sehr langer Rennpause wieder an den Ablauf und wird dieses Rennen sicherlich noch benötigen. Mimi (8) konnte in den Probeläufen durchaus eine gute Figur abgeben, hat es aus der zweiten Reihe aber nicht einfach und kommt eher nur für ein kleines Gel in Frage. Esther Mo (9) ist mit der zweiten Reihe ebenfalls gehandikapt und muss auf ein ganz optimales Rennen hoffen um entscheidend eingreifen zu können. Rio de Alar (1) verfügt über einen sehr guten Antritt, muss sich aber gegenüber der letzten Auftritte klar gesteigert zeigen um überraschen zu können.

Zampano As (2) – Miles (3) – Meydan (7)

Einschätzung: 2-3-7-6-5-4-10-8-9-1


5. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:20

Nanny McPhee (5)
tritt erstmals in der Hand ihres Besitzers in einem Rennen an – die Qualifikation hatte sie ja bereits mit ihm bestritten - und ist in derzeitiger Form glattlaufend wohl nicht zu bezwingen. MS Neymar (8) hatte im Derby-Versuchsrennen einen ganz schlechten Rennverlauf und wurde daraufhin angehalten, verkaufte sich in den Rennen davor aber ordentlich und ist sicherlich als erster Herausforderer zu sehen. Lanzelot L (7) ist ein sehr fehleranfälliger Patron, bei glattem Gang sollte er aber unter den ersten Drei landen verfügt er doch über enormes Laufpotenzial. Gräfin Almati (6) kommt wie die Favoritin auch erstmals in einem Amateurbewerb an den Ablauf, sollte aber gleich eine gute Rolle spielen. Bipa Venus (2) kann als gute Beginnerin ein günstiges Rennen vorfinden um wie bei den ersten Auftritten in der Hand ihrer Besitzerin ein Platzgeld holen zu können. Je taime H (3) zeigte zuletzt aufstrebende Form und kann nach dem dritten Platz in Edelhof abermals ein gutes Geld ergattern. Nobacardii (11) muss sich gegenüber der letzten Starts von besserer Seite zeigen, hat fehlerfrei aber sicherlich die Chance auf ein kleines Platzgeld. Mister Bemms (9) kommt aus sehr starker Gesellschaft und ist bei optimalen Bedingungen durchaus für eine Überraschung gut. Cobalt du Lilas (4) zeigte heuer sehr unterschiedliche Leistungen, kann bei optimalem Rennverlauf ein kleines Geld holen. Remember Blue (1) hat eine schwere Prüfung vor sich und kann wohl nur bei fehlerfreiem Rennen um eine Prämie kämpfen. Messi (10) kommt nach einer Pause mit frischen Kräften an den Ablauf, muss sich aber von deutlich besserer Seite zeigen als bei den letzten Starts gilt aber auf Grund des aktuellen Formenbildes als Aussenseiter.

Nanny McPhee (5) – MS Neymar (8) – Lanzelot L (7)

Einschätzung: 5-8-7-6-2-3-11-9-4-1-10


6. Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:45

Pferde 1-2: 2100 Meter; Pferde 3-8: 2125 Meter; Pferde 9-10: 2150 Meter

Bingo Victory (3)
ist wohl vor allem in der Startphase sehr heikel, kommt er glatt über die ersten Meter sollte er dieses Rennen für sich entscheiden können. Victor Star (8) war zuletzt schon in der Startphase mit einem Fehler aus dem Rennen, konnte davor aber mit guten Leistungen gefallen womit er sicherlich fehlerfrei ebenso gute Chancen auf einen Top-3 Platz besitzt. Vinicio (4) konnte den guten Ansatz vom 02.04. mit Rang drei zuletzt bestätigen und kann den Aufwärtstrend abermals für eine Platzierung unter den erste Drei nutzen. Blackwell (6) war bei den letzten Auftritten immer im Bereich zwischen einem Platz- und einem kleineren Geld mit dabei und sollte auch in dieser Prüfung wieder eine gute Prämie mitnehmen. Bonheur du Vivier (9) hat es mit der hohen Zulage nicht leicht, sollte aber dennoch wie bei den letzten Starts am Preiskuchen mitnaschen. Abetka TF (1) hatte sich bei den letzten Starts nicht so schlecht geschlagen und kann die günstige Ausgangslage von vorne durchaus zu einer Überraschung nutzen. Vision d’Habern (5) konnte ihren guten Ansatz aus München mit dem Ehrenplatz bestätigen, steht diesmal aber nicht ganz optimal im Rennen und muss auf ein günstiges Rennen hoffen. Tiger Bill (7) muss sich gegenüber der Reit-Leistungen von ein bisschen besserer Seite zeigen, gefiel mit Platzierungen in höherer Gewinnklasse heuer aber schon gut womit eine Überraschung nicht auszuschliessen ist. Ulysse de Corbery (10) geht als zweifacher Trabreitsieger auf Grund der hohen Zulage trotz dieser Erfolge als Aussenseiter auf die Reise. Verdict de Crennes (2) zeigte sich bei den Auftritten unter dem Sattel zwar verbessert wird es aber im Sulky wohl wieder ein wenig schwerer haben

Bingo Victory (3) – Victor Star (8) – Vinicio (4)

Einschätzung: 3-8-4-6-9-1-5-7-10-2


7. Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:15

Julius (3)
befindet sich in Bombenform und wird auch in dieser Steherprüfung nur schwer zu schlagen sein. Shark dei Veltri (6) ist immer wieder für einen Fehler gut, kommt er jedoch glatt über den Kurs kann er den Favoriten durchaus gefährlich werden. Ähnliches gilt auch für Top Star Venus (5) der in Baden immer wieder sehr starke Rennen zeigt und im Vorjahr stets ganz knapp vor Julius bleiben konnte. Bella du Rezidal (8) ist ein wenig ausser Form gekommen und bei zwei der letzten drei Starts fehlerhaft gewesen womit sie erst einmal glatt über den Kurs finden muss, dann aber wohl auch um ein gutes Geld mitlaufen wird. Titus (1) hat es mit starker Konkurrenz zu tun, versteht sich mit seinem Fahrer jedoch ausgezeichnet sodass er zumindest wieder um ein gutes Geld mitlaufen sollte. Lord Possessed (7) konnte heuer noch nicht ganz überzeugen, sollte jedoch um einen Geldgewinn mitmischen. World Law AD (9) zeigte sich bei den letzten Rennen konstant um Platzgelder bemüht, trifft es diesmal aber möglicherweise zu schwer an. Toni (4) kommt nach einer längeren Pause, hat es aber vermutlich auf der Steherstrecke mit zu starker Konkurrenz zu tun. Up to Date Hanke (2) kommt nach genau 1 ½ Jahren erstmals wieder an den Ablauf, wird aber sicherlich dieses Rennen auf alle Fälle noch benötigen und ist krasser Aussenseiter.

Julius (3) – Shark dei Veltri (6) – Top Star Venus (5)

Einschätzung: 3-6-5-8-1-7-9-4-2


8. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:40

Ein sehr interessanter Maidenbewerb mit einigen Sieganwärtern. Unique Diamant (2) schien ihn ihrer Quali weitaus nicht alles gezeigt zu haben und kann somit gleich beim Lebensdebüt gewinnen. Dream Gill (4) pausierte nach ihrer tollen Quali ein wenig, kann aber ebenso gleich um den Sieg kämpfen. Fabienne (1) war beim Probelauf ruhig vorgestellt worden und hatte dort sicherlich auch noch nicht ihr komplettes Können gezeigt, womit sie ebenso ganz weit vorne mitmischen sollte. Das Zeug den Sieg zu holen hat sicherlich auch El Moko (7) doch ist er ein sehr fehleranfälliger Patron, der glattgehend aber alle schlagen kann. Varenne Venus (9) schlug gut auf die Veränderungen am Beschlag an und siegte trotz aufwendigen Rennverlaufes zuletzt in Wels. In dieser Prüfung wird es für eine Wiederholung dieses Sieges schwer, dennoch sollte er durchaus um eine Prämie mitmischen können. Sultan of Swing (8) zeigte zuletzt erstmals fehlerfrei dass er durchaus Laufvermögen besitzt, muss sich gegen die hier starken Anstarter gesteigert zeigen um abermals ein besseres Geld mitzunehmen. Jeronymo Casei (6) ist für die Zukunft sicherlich ein interessantes Pferd, benötigt aber noch ein wenig Rennroutine um bessere Leistungen zeigen zu können. Madness (5) konnte in der Vorwoche nicht ganz so gefallen wie beim Lebensdebüt, ist für eine Prämie aber auch nicht komplett unmöglich. Hingegen muss Early Lady (3) doch eine deutliche Steigerung verraten, gilt aber als krasse Aussenseiterin.

Unique Diamant (2) – Dream Gill (4) – Fabienne (1)

Einschätzung: 2-4-1-7-9-8-6-5-3


9. Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:05

Pferde 1-6: 2100 Meter; Pferde 7-12: 2125 Meter

Lake City Joe (5)
steht günstig im Bewerb und zeigte heuer schon Leistungen die in dieser Prüfung für den Sieg reichen sollten. November Jess H (11) hat sicherlich das notwendige Laufvermögen um trotz der Zulage zu gewinnen, muss sich aber von ein wenig besserer Seite als zuletzt zeigen. Blackjack Venus (4) läuft derzeit in guter Form und sollte die gute Ausgangslage von vorne weg für ein Top-3 Ergebnis nutzen können. Manor Venus (9) ist momentan gut in Schuss und kann nach den letzten Leistungen sicherlich auch eine gute Rolle spielen. Nanuk K (7) ist in den letzten Rennen besser in Schwung gekommen und somit trotz der Zulage für eine kleine Prämie gut. Ponte Venus (2) zeigte eine leichte Aufwärtstendenz und ist fehlerfrei sicherlich für ein besseres Geld möglich. Eragon (10) hat es in dieser Prüfung um eine Spur leichter als bei den meisten seiner letzten Starts, benötigt aber dennoch alles passend um in die Entscheidung gelangen zu können. Henry TN (6) tut sich auf kürzeren Distanzen wesentlich leichter, ist für ein kleines Geld aber nicht komplett aus der Welt wenn der Rennverlauf passt. Vicky Venus (8) muss sich gegenüber der bisherigen Starts in dieser Saison gesteigert zeigen, wird es mit der Zulage aber womöglich zu schwer haben. Royal Balou (3) muss sich wieder von besserer Seite präsentieren um eine Prämie holen zu können. Poppea (1) konnte schon längere Zeit nicht überzeugen und geht wie die in den letzten Rennen doch ein wenig enttäuschend laufende Aphrodite Venus (12) als Aussenseiterin ins Rennen.

Lake City Joe (5) – November Jess H (11) – Blackjack Venus (4)

Einschätzung: 5-11-4-9-7-2-10-6-8-3-1-12


10. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:29

Reve d’Amerique (3)
hat als guter Beginner eine passende Ausgangslage und kann in diesem zu erwartenden Sprint-Krimi das beste Ende für sich haben. Sherlock (8) hat hinter zwei guten Beginnern eine nicht so schlechte Ausgangslage muss in diesem quantitativ stark besetzten Feld aber auf eine rechtzeitige Passage hoffen. Jamaica Mo (11) ist mit der zweiten Startreihe sicherlich gehandikapt, kann bei passendem Rennverlauf wie zuletzt im Speed aber ein gutes Geld ergattern. Onyx Venus (2) ist ebenfalls als sehr guter Beginner bekannt und sollte sich eine gute Ausgangslage für den Endkampf schaffen können. Uschi Venus (7) hat keine gute Startnummer erwischt, sollte bei passendem Rennverlauf aber dennoch eine gute Figur abgeben können. Bond Venus (12) zeigte sich zuletzt wieder ein wenig an und ist bei etwas Rennglück sicherlich weit vorne zu finden. Luigi Lloyd (9) scheint nach dem Probelauf zu urteilen gut in Schuss zu sein, tritt jedoch nicht auf Idealdistanz an womit er nicht gerade leicht unterzuordnen ist. Rosee Venus (5) ist auf der Sprintstrecke bei optimalen Bedingungen, wie der Sieg am 03.06. in einem Amateurfahren gezeigt hat, nicht ungefährlich und daher ebenso zu beachten. Whiteland Charly (1) trifft auf deutlich stärkere Gegner als bei seinem Sieg zuletzt, läuft in Baden aber immer sehr ordentliche Rennen womit er durchaus in die dotierten Ränge laufen kann. Augenweide L (13) zeigte sich ein wenig an, hat es mit der äussersten Startnummer aber wohl zu schwer. Carina (4) hat es wie bei den letzten Auftritten nicht einfach, kann aber zumindest um ein kleineres Geld mitlaufen. Kentucky Dream (10) muss sich wie auch JS Lexus (6) gegenüber der letzten Starts wieder von besserer Seite zeigen um Chancen zu besitzen.

Reve d’Amerique (3) – Sherlock (8) – Jamaica Mo (11)

Einschätzung: 3-8-11-2-7-12-9-5-1-13-4-10-6


11. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:53

Wotan Casei (10)
hat mit dem Startplatz in der zweiten Reihe zwar nicht alles passend, doch passt er genau in den Bewerb und zeigte mit dem Ehrenplatz in der Austrian Championship auch das er in dieser Gewinnklasse bestehen kann, sodass der Sieg wohl dennoch über ihn führt. HP Smek (7) ist sicherlich nicht als „Sprinter“ bekannt, doch steht er gut im Rennen womit er ebenfalls unter den Top-3 aufzufinden sein sollte. Nostradamus Face (9) hat sich in sehr gute Form gelaufen und ist hinter den zwei Favoriten sicherlich ebenso ein heißer Anwärter für eine Platzierung unter die ersten Drei. Bass Victory (2) könnte die Abwechslung mit dem Trabreiten dazwischen durchaus gut tun um diesmal auch hinter dem Sulky wieder eine bessere Leistung zu zeigen. San Sicario (8) hat aus der zweiten Reihe keine optimale Ausgangslage, ist in Sprintprüfungen aber immer für eine bessere Prämie gut. Blättermann (5) kann möglicherweise seinen sehr guten Antritt nutzen um ein optimales Rennen an der Innenkante vorzufinden und so zu überraschen. Lilly Ass (3) ist momentan gut in Schuss, trifft aber möglicherweise auf zu starke Konkurrenz. Jane Bo (6) hat keine gute Startnummer erwischt, ist bei optimalem Rennverlauf aber wie bei den ersten drei Auftritten in diesem Jahr für ein gutes Geld nicht gänzlich unmöglich. Mr. Smith (4) zeigte bei den letzten Starts einen deutlichen Formanstieg, benötigt aber auch ein wenig Rennglück um abermals gut abzuschneiden. Rambo Columbus (1) muss primär einmal glatt über den Kurs finden.

Wotan Casei (10) – HP Smek (7) – Nostradamus Face (9)

Einschätzung: 10-7-9-2-8-5-3-6-4-1

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.