Werbeauto

Ninobility Sponsor 

Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der BTV auch 2020 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2020 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Gastronomie

In Kürze erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere Gastronomie an dieser Stelle.

Einschätzungen von Alex SOKOL zum Eröffnungsrenntag am Sonntag, den 02. Juli 2017:

Aktualisiert: Samstag, den 01. Juli 2017 um 19:53 Uhr Erstellt: Samstag, den 01. Juli 2017 um 09:49 Uhr

1.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:30

Ruby Venus (6) tritt in neuer Hand an und siegte in den letzten drei Saisonen jeweils beim ersten Auftritt in der Badener Saison, trotz Pause könnte ihr dieses Kunststück durchaus abermals gelingen. Mister Magic (3) wurde letzte Woche ein wenig irritiert und wurde daraufhin angehalten, befindet sich heuer aber in starker Verfassung sodass mit ihm im Vordertreffen zu rechnen ist. Feel the Wind (9) hat aus der zweiten Reihe keine optimale Ausgangslage für den Sprintbewerb, dennoch sollte er bei nicht allzu aufwendigen Rennverlauf in den Top-3 zu finden sein. Raphael Venus (4) ist sicherlich auf der Mitteldistanz besser aufgehoben, ist jedoch gut genug um dennoch eine Platzierung unter den ersten Drei zu erlaufen. Tripp Venus (8) gefiel bei seinen ersten beiden Starts in dieser Saison jeweils mit Rang drei und kann in einer zu flotten Partie im Speed ganz weit vorne landen. Abanos (1) hat derzeit kein aufregendes Formenbild aufzuweisen, jedoch ist er auf der Sprintdistanz am stärksten und kann mit der innersten Nummer überraschen. Cezanne (7) wird zwar durch den Jahresanstart letzte Woche ein wenig gefördert sein, geht jedoch mit schlechter Startnummer ins Rennen womit er abermals nur als Aussenseiter gilt. Campo Venus (5) ist heuer noch nicht so recht in Schwung gekommen und wird es gegen die Sprintspezialisten hier im Feld schwer haben. What’s Up (2) konnte beim Österreich-Debüt nicht sonderlich auffallen, sodass eine deutliche Steigerung kommen muss um Chancen zu besitzen.

Ruby Venus (6) – Mister Magic (3) – Feel the Wind (9)

Einschätzung: 6-3-9-4-8-1-7-5-2


2.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:54

Lanzelot L (1)
ist glattlaufend in diesem Amateurbewerb wohl das zu schlagende Pferd, doch muss er mit der inneren Nummer erst einmal fehlerfrei über die ersten Meter finden. Amicella (7) läuft schon seit Jahresbeginn zumeist um Platzgelder und trifft es hier doch gegenüber er letzten Rennen gut an um vielleicht den ersten Lebenserfolg einzufahren. Flower Venus (4) zeigte zuletzt endlich einmal wieder fehlerfrei eine gute Leistungen und kann die gute Amateurhand des Staatsmeisters nutzen um eine  Top-3 Platzierung zu erlaufen. Final Step SR (6) muss sich gegenüber der letzten beiden Starts wieder eine Spur gesteigert zeigen, sollte dann aber auf alle Fälle unter den ersten Drei zu finden sein. Nobacardii (3) lief bei den letzten Starts nicht so schlecht wie das Ergebnis wiederspiegelt, kommt er glatt über den Kurs ist er für eine Überraschung an vorderster Front gut. Messi (9) lief zuletzt trotz passenden Rennverlauf an der Innenkante im Vordertreffen sehr schwach und muss sich von deutlich besserer Seite zeigen, kann dann aber ein besseres Geld mitnehmen. Victorius (5) benötigt es auf der Mittelstrecke sicherlich passend, womit er auf Grund der nicht idealen Startnummer als Aussenseiter gilt. Leo Venus (2) konnte die gute Leistung vom Edelhofer zweiten Platz nicht annähernd bestätigen womit er doch wieder deutlich besser agieren muss um Chancen zu besitzen. Mister Bemms (8) konnte nach seinem Sieg kaum mehr überzeugen und ist nach den letzten beiden Leistungen nach nur krasser Aussenseiter.

Lanzelot L (1) – Amicella (7) – Flower Venus (4)

Einschätzung: 1-7-4-6-3-9-5-2-8


3.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:18

Speedy Jess H (6)
konnte bei seinem Doppelsitzer-Debüt mit aufwendigen Rennverlauf und Rang drei gleich gut entsprechen und gegenüber seiner Hauptgegner die diesmal bessere Ausgangslage für den Premieren-Sieg in dieser Bewerbsart nutzen. Aristocat SR (7) war bei seinen bisherigen vier Auftritten im Doppelsitzer immer Erster oder Zweiter was durchaus auch hier wieder der Fall sein könnte – einzig geht es erstmals für ihn aus der zweiten Reihe. Auch Dallas Venus (8) fand sich bisher in dieser Bewerbsart sehr gut zurecht und konnte immer unter den ersten Drei landen womit er bei seiner Baden Premiere im Doppelsitzer abermals eine gute Figur machen kann. Ponte Venus (3) hatte in dieser Saison nur selten Glück mit dem Rennverlauf und ist eigentlich ein Doppelsitzer-Spezialist der trotz der starken Gegnerschaft mit der günstigen Ausgangslage diese vielleicht in Schach halten kann. Raised to Win (4) konnte zuletzt wieder ein wenig besser gefallen, muss für einen abermaligen Top-3 Platz aber doch mehr zeigen um abermals ganz vorne mitzumischen. Uda Lobell (5) konnte bei ihren bisherigen Doppelsitzer-Starts kleinere Gelder holen was auch hier möglich erscheint. Lake City Joe (2) geht erstmals in einen Doppelsitzer-Bewerb an den Ablauf und ist daher nur schwer einzuschätzen waren doch die letzten Leistungen leicht aufsteigend. Pink Diary (1) benötigt gegenüber der letzten Starts eine Steigerung um etwas holen zu wollen.

Speedy Jess H (6) – Aristocat SR (7) – Dallas Venus (8)

Einschätzung: 6-7-8-3-4-5-2-1


4.Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:42

Shark dei Veltri (7) zeigte sich bisher in der Startphase vor allem mit innerer Nummer sehr heikel, gefiel ansonsten immer mit starken Auftritten womit er sich als möglicher heißer Siegkandidat ins Spiel bringt. Top Star Venus (6) ist nach wie vor ein sehr heikler Patron, jedoch wie die beiden zuvor Genannten Hauptgegner mit enormen Laufvermögen ausgestattet sodass auch er mit der Distanz keine Probleme haben sollte und fehlerfrei im Endkampf zu finden sein sollte. Eagle’s Flight (8) gefiel im Probelauf vom Stil her sehr gut, möglicherweise das ihm nach der langen Pause das Rennen in den Beinen noch fehlt doch ist er mit enormen Laufvermögen ausgestattet sodass ihm die Distanz sicherlich klar entgegenkommt. Dorian Venus (9) hat gegenüber der Favoriten den Nachteil aus der zweiten Reihe antreten zu müssen, sollte glattlaufend jedoch um ein Platzgeld mitmischen können. Bei Zara Venus (1) brachte eine erst für einen späteren Zeitpunkt angedachte Geschirränderung den erhofften Erfolg der in einem hochüberlegenen Sieg endete, diesmal gegen stärkere Gegnerschaft wird es für einen abermaligen siegreichen Auftritt schwer doch sollte sie zumindest um ein Platzgeld chancenreich sein. Image Venus (2) kann möglicherweise ein passendes Rennen an der Innenkante vorfinden um bei rechtzeitiger freier Fahrt ein gutes Geld mitzunehmen. Toni (5) agierte zuletzt in Wels mit Rang zwei deutlich gesteigert, hat es diesmal aber mit deutlich stärkerer Gesellschaft zu tun womit auch ein kleines Geld nicht leicht zu holen sein wird. Eliandou TF (4) hat es nun in deutlich höherer Gewinnklasse nicht mehr so einfach wie zu Jahresbeginn und benötigt wohl viel Rennglück um eine Prämie holen zu können. Happy Boy (3) kommt als Dauerläufer die Distanz sicherlich entgegen, doch scheint es gegen die sehr starke Konkurrenz wohl zu schwer zu werden womit er als krasser Aussenseiter antritt.

Shark dei Veltri (7) – Top Star Venus (6) - Eagle’s Flight (8)

Einschätzung: 7-6-8-9-1-2-5-4-3


5.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:06

Sulley (6)
war beim Lebensdebüt mit schwerem Startfehler nahezu schon aus der Partie, gefiel aber mit enorm starker Schlusshalben und Rang drei sehr gut womit bei glattem Gang der Sieg wohl über sie führen sollte. Nanny McPhee (1) hatte zwar gegen die hohe Favoritin um den Sieg nichts zu bestellen, konnte mit dem letztmaligen Ehrenplatz aber auch einiges an Laufvermögen verraten womit sie fehlerfrei abermals unter den ersten Drei landen sollte. Action Malaika (10) zeigte bisher von Start zu Start gesteigert womit es diesmal zwar gegen stärkere Gegnerschaft als in Wels dennoch zu einen abermaligen Top-3 Platz reichen sollte. Gräfin Almati (11) zeigte zuletzt doch gegen nicht so schlechte Gegnerschaft mit Platzierungen gute Leistungen und ist trotz der zweiten Startreihe für einen Spitzenplatz gut. James T Kirk (9) ist sicherlich auf kurzer Distanz ein wenig stärker und auch durch die zweite Reihe ein wenig gehandicapt, dennoch wird er um ein Platzgeld kämpfen können. Jetta Hulk (8) hatte bei den bisherigen Starts heuer nicht unbedingt optimale Bedingungen vorgefunden gehabt, womit es bei etwas Rennglück ebenso um ein besseres Geld gehen kann. Lady Sunshine (7) tritt in neuer Hand an – muss sich aber gegenüber ihres Lebensdebüts deutlich gesteigert zeigen um vorne mitmischen zu können. Zeppelin Venus (4) kommt ebenso in neuer Hand an den Ablauf und kann bei fehlerfreien Rennen vielleicht eine Überraschung bringen. Marry Ann (5) gelangte beim Renndebüt zu einem Geldgewinn konnte diesen durch einen fehlerhaften Auftritt aber nicht bestätigen, diesmal gegen doch nicht so schlechte Gesellschaft wird aber selbst glatlaufend eine Steigerung von Nöten sein um in die dotierten Ränge zu gelangen. Grand Canyon (2) zeigte sich als sehr schneller Beginner, mehr konnte er jedoch noch nicht verraten womit die heutige Distanz wohl doch zu weit sein wird. Nina (3) konnte weiterhin noch nicht so recht überzeugen und geht abermals als krasse Aussenseiterin ins Rennen.

Sulley (6) – Nanny McPhee (1) – Action Malaika (10)

Einschätzung: 6-1-10-11-9-8-7-4-5-2-3


6.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:30

Primus ST (6)
kommt zwar nach längerer Pause an den Ablauf steht aber mehr als günstig im Bewerb und muss wohl nur glatt über den Parcours finden um einen erfolgreichen Jahreseinstand zu feiern. Fin Venus (7) scheiterte zuletzt an einem sehr aufwendigen Rennverlauf, gefiel davor aber mit Platzierungen sehr gut womit er trotz der Zulage unter den ersten Drei zu finden sein sollte. Savoya (1) steht sehr günstig im Bewerb und kann mit dieser Ausgangslage einen Top-3 Platz erobern. Sierra Venus (2) war zuletzt ohne freie Fahrt und befindet sich derzeit auch gut in Schuss womit sie ebenfalls um ein Platzgeld bemüht sein sollte. Dragon Glide AD (8) hat es mit der Zulage nicht einfach, läuft derzeit aber in guter Form womit bei optimalen Bedingungen zumindest ein kleineres Geld möglich sein sollte. Henry TN (9) ist sicherlich auf kürzerer Distanz stärker und auch mit der Vorgabe natürlich gehandicapt, dennoch ist er in derzeitiger Form für eine Prämie nicht auszuschliessen. Royal Balou (3) kann als guter Beginner aus den Bändern heraus bald eine gute Lage vorfinden, dennoch muss er wohl mehr bringen als bei seinen letzten Starts um eine Prämie mitnehmen zu können. Yellow Mystere (4) konnte nun schon längere Zeit nicht überzeugen, läuft hier in Baden aber meist um kleinere Gelder die bei leichter Steigerung durchaus im Bereich des Möglichen erscheinen. Business Venus (5) befindet sich seit einiger Zeit schon ausser Form und zählt ebenso wie die es durch die Pönale sehr schwer habende JS Hot Tip (10) als krasser Aussenseiter.

Primus ST (6) – Fin Venus (7) – Savoya (1)

Einschätzung: 6-7-1-2-8-9-3-4-5-10


7.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:54

Boogie Pat (7)
gefiel bei seinen zwei Auftritten nicht so schlecht auch wenn zuletzt nicht ganz so stark wirkte wie beim Österreich-Debüt, dennoch waren die Leistungen sehr ordentlich womit es bei optimalen Bedingungen zum ersten Erfolg hierzulande reichen kann. Valerio Jet (13) geht abermals mit hoher Zulage ins Rennen, kann aber den Vorteil nutzen als einiziges Pferd im Band abzustarten womit gleich einige Meter in der Anfangsphase gut gemacht werden können – ein Top-3 Platz ist daher im Gegensatz von zuletzt diesmal wieder möglich. Alpha Pan (10) agierte bei den letzten beiden Starts nicht ganz so stark wie bei seinen ersten Drei Österreich-Starts, kann diesmal gegen eine Spur leichtere Gesellschaft aber wieder besser entsprechen. Ufasboy (6) steht von vorne weg günstig im Bewerb und kann die gute Ausgangslage für eine Platzierung unter den ersten Drei nutzen. Ulysse de Corbery (11) läuft beständig um Platzgelder womit er auch in dieser Prüfung wieder eine gute Prämie mitnehmen sollte. Brador (8) agiert derzeit wieder ein wenig fehleranfälliger und muss erst einmal glatt über den Kurs finden, kann dann aber auch im Endkampf um ein besseres Geld angetroffen werden. Vieux Manoir (9) ist als Blitzstarter bekannt womit er mit mittlerer Nummer in seinem Band gleich sehr gut in die Partie finden kann und möglicherweise bald an vorderster Front auftauchen wird um ein besseres Geld zu erobern. Univers de Boisset (4) steht auch nicht so schlecht im Bewerb und kann bei glattem Gang vielleicht überraschen. Blackwell (12) konnte schon einige Starts nicht überzeugend auftreten, womit eine Steigerung von Nöten ist um weiter vorne mitmischen zu können. Verdict de Crennes (2) kann seinen guten Antritt nutzen um lange vorne mitzumischen, jedoch muss er für eine Überraschung doch mehr bringen als zuletzt. Une Chance (5) hat auf Grund der starken Konkurrenz abermals eine schwere Aufgabe vor sich, ein kleines Geld kann auf Grund der seit längerer Zeit besseren Ausgangslage aber doch erhofft werden. Abetka TF (1) zeigte sich heuer vereinzelt von besserer Seite, wird es aber in dieser Prüfung ebenso schwer haben wie die nicht mehr ganz so wie zu Jahresbeginn überzeugende Vega Ringeat (3)

Boogie Pat (7) – Valerio Jet (13) – Alpha Pan (10)

Einschätzung: 7-13-10-6-11-8-9-4-12-2-5-1-3


8.Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:18

Nordman (8)
läuft heuer in sehr starker Verfassung und ist nach seinen drei Siegen in Folge natürlich auch in diesem Rennen erster Anwärter auf einen Volltreffer. Fleur de Lee Venus (2) will der ersehnte 42.Lebenserfolg nicht gelingen, doch ist sie hinter Nordman auf Grund der günstigen Startnummer wohl erste Herausforderin womit dieses Ziel bei optimalen Rennverlauf nun endlich gelingen kann. Bonet Venus (7) war zuletzt in einem Internationalen ohne jegliche Chance, sollte in diesem Bewerb aber wieder unter den ersten Drei mitmischen. MS Birgit (5) konnte beim Jahresdebüt auf Grund eines schlechten Rennverlaufes und zudem sehr starker Gegnerschafts nichts ausrichten läuft aber in Baden stets gute Rennen womit sie für die Favoriten durchaus gefährlich werden kann. Calvados SR (4) konnte heuer noch nicht so recht überzeugen und muss sich gesteigert präsentieren, kann bei passendem Rennverlauf aber zumindest ein kleineres Geld ergattern. Bond Venus (3) hat es wie auch bei seinen letzten Auftritten nicht leicht, kann bei optimalen Bedingungen aber vielleicht überraschen. Willy Venus (6) steht abermals vor einer schweren Prüfung, doch konnte er sich zuletzt ein wenig anzeigen womit ein kleines Geld nicht komplett ausser Reichweite ist. JS Lexus (1) hat es mit sehr starker Konkurrenz zu tun und konnte bei seinen letzten Starts auch nicht immer vollauf überzeugen sodass er als Aussenseiter in diesen Bewerb startet.

Nordman (8) – Fleur de Lee Venus (2) – Bonet Venus (7)

Einschätzung: 8-2-7-5-4-3-6-1


9.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:42

Julius (2)
wurde zuletzt in der Anfangsphase schwer irritiert und sprang daraufhin ein, gefiel aber beim Ehrenplatz bei seinem Jahresdebüt derart gut sodass er glattlaufend mit der günstigen Ausgangslage gewinnen kann. Raika Venus (1) hat nicht das optimale Formenbild zur Hand und ist heuer auch sehr fehleranfällig, in Baden konnte sie aber bei vier Starts immer Erster oder Zweiter werden womit sie fehlerfrei sicherlich ebenso gute Siegaussichten besitzt. Scullys Princess (8) geniesst hinter den beiden Favoriten eine gute Ausgangslage, muss jedoch auf rechtzeitige freie Fahrt hoffen um ganz vorne landen zu können. Mimi (4) läuft in guter Form und war nahezu bei allen Auftritten in den Geldrängen zu finden womit sie auch hier weit vorne mitmischen sollte. Sammy Davis (7) hat keine optimale Ausgangslage, doch zeigte er sich mit dem Fehler und Rang fünf ohne freie Fahrt stark womit bei passendem Rennverlauf ein gutes Geld möglich sein sollte. Caesar Blanco (10) holte gegen stets kleinere Gelder und kann in dieser Prüfung ebenfalls eine Prämie mitnehmen. Elina Goal J (5) holte in den letzten Rennen Platzgelder, geht hier jedoch mit nicht so günstiger Startnummer in die Prüfung gehen innerhalb von ihr doch schnellere Beginner ab, womit ihr kein so guter Rennverlauf blühen könnte und somit die Chancen geringer sind als zuletzt. Carina (6) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf, hat es mit starker Konkurrenz mit ebenso schlechter Ausgangslange wie Elina Goal J aber deutlich zu schwer. Oakley (9) konnte schon längere Zeit nicht überzeugen und ist mit dem Startplatz in der zweiten Reihe nur schwer vorstellbar. Nebraska Venus (3) ist auf der Sprintstrecke als nicht so schlechte Beginnerin für eine Überraschung nicht ganz aus der Welt, doch müsste hierfür eine deutliche Steigerung kommen.

Julius (2) – Raika Venus (1) – Scullys Princess (8)

Einschätzung: 2-1-8-4-7-10-5-6-9-3


10.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:06

Pasha Casei (8)
lief zuletzt starke Rennen in besserer Garnitur und kann endlich den ersten Jahreszähler holen. Mit Talk By Good Venus (9) steht aber ein harter Gegner im Feld, der beide Jahresstarts siegreich gestalten konnte zuletzt aber wegen einer leichten Blessur passen musste und bei optimalen Rennverlauf sicherlich der erste Herausforderer sein sollte. Celin Venus (10) gewann letztes Jahr einen Fliegerbewerb in Baden in 15er Zeit, zeigte sich zuletzt aber sehr unterschiedlich – bei guter Tagesverfassung ist auch sie für einen Spitzenplatz unter den ersten Drei gut. Haribo Venus (7) geht mit nicht wirklich optimaler Startnummer ins Rennen, befindet sich aber in aufsteigender Form und kann bei passendem Rennverlauf die Favoriten durchaus gefährden. Sultan Venus (5) erweist sich heuer mehr als treu im Vordertreffen und ist auf Grund der zuletzt zwei erzielten Ehrenplätze auch in die engere Wahl für ein kleineres Geld einzubeziehen. Blue Diamond SR (11) musste zuletzt am Start viel Aufwand betreiben um an die Spitze zu gelangen, diese Kraft fehlte gegen Ende des Rennens – von hinten heraus kann es diesmal wieder zu einer besseren Platzierung reichen. Action Campari (2) hat es mit den genannten Pferden mit guter Konkurrenz zu tun, befindet sich jedoch selber gut in Schuss sodass er nicht unbeachtet bleiben sollte. Lutin G (4) kann vielleicht ihren guten Antritt nutzen um das Rennen von der Spitze aus zu gestalten um im kurzen Badener Einlauf zu einer Prämie zu gelangen. Andover Mo (3) agierte in den letzten Rennen nicht so schlecht, jedoch trifft er hier auf deutlich bessere Gegner womit er zu den Aussenseitern zu zählen ist. Vicky Venus (1) ist auf der Sprintstrecke nicht gänzlich auszulassen, muss sich aber auf alle Fälle wieder sicherer zeigen als in den letzten Bewerben um überraschen zu können. Attila Venus (6) konnte nun schon einige Starts nicht überzeugen und hat zudem nicht gerade die beste Startnummer erwischt womit er ebenso nur als Aussenseiter gilt. World Law AD (12) befindet sich derzeit ein wenig ausser Form und ist auf längeren Distanzen besser aufgehoben womit es mit der schlechten Startnummer aus der zweiten Reihe sehr schwer werden wird.

Pasha Casei (8) – Talk By Good Venus (9) – Celin Venus (10)


Einschätzung: 8-9-10-7-5-11-2-4-3-1-6-12


11.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:30

Muscle Boy As (4)
präsentierte sich beim österreichischen Jahresdebüt in hervorragender Verfassung und ist in dieser wohl abermals schwer zu schlagen – einzig ist Baden, wo er Zweijährig die Qualifiaktion absolviert hatte, die A-Bahn wo noch kein Sieg gelang – womöglich steht also ein Premien-Erfolg an. Dagegen wird Sherie (8) jedoch etwas haben, die durch die zweite Reihe ein wenig gehandicapt ist, aber nach den zwei Erfolgen in der Krieau und in Straubing auch zuletzt als Fünfte im Bayrischen Zuchtrennen in sehr starker Form läuft und bei optimalen Bedingungen den Vierjährigen vielleicht stellen kann. Natalie Go (6) war bei ihren bisher sechs Badener Auftritten vier Mal siegreich geblieben und auch bei den anderen beiden Starts unter den ersten Drei zu finden, womit sie auch hier wieder weit vorne landen sollte. Saskatchewan (7) war zuletzt durch einen Fehler beim Anfahren zur Startmarke schon ohne Chance, sollte bei optimalen Bedingungen hier aber wieder deutlich weiter vorne landen. Magic Charade R (2) kann als gute Beginnerin die Innenkante verteidigen um so wie bei den letzten Starts ein Platzgeld zu erobern. Blättermann (3) agierte bei den jüngsten Starts in deutlich besserer Form und kann auch diesmal wieder um ein gutes Geld mitmischen. Bass Victory (5) hat keine einfache Prüfung vor sich – ein kleines Geld sollte aber möglich sein. Sherlock (1) war bei den letzten Starts nicht glücklich unterwegs, jedoch muss er in dieser Garnitur auch deutlich mehr zeigen um in die dotierten Ränge gelangen zu können.

Muscle Boy As (4) – Sherie (8) – Natalie Go (6)

Einschätzung: 4-8-6-7-2-3-5-1


Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.