Werbeauto

Ninobility Sponsor 

Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2019 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2019 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Gastronomie

In Kürze erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere Gastronomie an dieser Stelle.

Nachschau 18.07.2019

Grandiose "Nacht des Pferdes" mit einer Weltpremiere

Nileo und Martin Redl rockten die 1.000 Meter von Baden

Am Donnerstag, 18. Juli, veranstaltete der Trabrennverein zu Baden bei Wien die mittlerweile zur Kult gewordene "Nacht des Pferdes". Ein Abend gefüllt mit abwechslungsreichen Darbietungen der Friesenshowgruppe "Moment of Black", zwei Bewerbe der Minitraber und spannenden Bewerben der Traber ließen bei angenehmen Sommertemperaturen die zahlreich erschiene Anzahl von Besuchern zu munteren Begeisterungsstürmen hinreißen. Mit Duell-Bewerben gegen die Uhr über exakt 1 Runde (= 1.000 Metern) wurde ein noch nie zuvor in einer solchen Art und Weise durchgeführtes Rennen ausgetragen. Mit dem Umsatz von knapp 67.000 Euro durfte der BTV ein weiteres Mal über eine sehr zufriedene Bilanz am Ende des Renntages jubeln. 

altMit der Marke von 1:11,47 ging der erst zum zweiten Mal in Österreich aufgebotene Jillis Joker-Sohn Nileo nicht nur als viel umjubelnder Sieger des Duells gegen Latte Macchiato (mit dem schwedischen Stargast Joakim Lövgren schlußendlich Gesamtdritter) hervor, sondern war schlußendlich auch um 2/10-Sekunden schneller als Tars Stars (Janko Sagaj), der sich gegen Vrai Lord durchsetzte, der mit Gerhard Mayr nach einer Galoppade chancenlos war. Rang vier blieb Wotan Casei der ebenfalls vom Salzburger Champion aufgeboten worden war und sich gegen Ersatzpferd Terra Metro (Martin Redl) behauptete.

Österreichs Rekordmeister hielt sich aber im Rahmenprogramm mit zwei Erfolgen schadlos. Er stellte den Dreijährigen Grafenegg nach einer achtmonatigen Pause dank 1:17,0a/ 1600m sofort siegreich vor und führte wenig später auch den heuer bereits vier Mal triumphierenden Power Boulevard in den Winner-Cercle. Damit vergrößerte der Goldhelm auch seinen Vorsprung in der aktuellen Meisterschaft auf seine Verfolger Christoph Fischer und Hubert Brandstätter jun., die diesmal leer ausgingen.

Hervorragend in Schwung zeigte sich erneut Mario Zanderigo, der sich mit dem Präsidenten-Preis-Sieger Frodo Venus aus den Bändern keine Blöße gab und in lockeren 1:18,5/ 2100m überlegen vor seinen Bandgefährten Odessas Boy und Ecoturbina die Admiral-Trophy an seine Fahnen heftete. Die weiteren Profi-Bewerbe gingen an Chabicou SR (Josef Gruber jun.), Yesterday Venus (Harald Sykora) und an die hochtalentierte Dreijährige Givemeanapple. Die von ihrem Besitzer Manfred Strebel aufgebotene Big Apple Deli-Stute feierte in bequemen 1:18,0a/ 2100m beim sechsten Lebensstart ihren dritten vollen Erfolg und empfahl sich ein weiteres Mal für den Großen Badener Zucht-Preis am 25. August.

Erfolgreichster Amateur war diesmal Staatsmeister Thomas Royer. Zunachst platzierte er sich mit Joyride Venus als Dritter hinter dem in Bestform agierenden und zum Seriensieger avancierenden Talk by Good Venus (Andreas Fischer) und Julius, ehe er mit "Tip des Tages" A Chocolate Dream im GP der Sparkasse Baden über 2600 Meter der Konkurrenz enteilte und so zehn Punkte für die laufende Meisterschaft kassierte. Fergie Venus und ihr Besitzer Friedrich Kainz mussten zwar im 200. Rennen der Freunde des Trabrennsports (Josef Schneiberg sen. Memorial) den Großteil des Rennens in dritter Spur absolvieren, ließen sich jedoch von diesem Umstand nicht beirren und bezwangen die am Toto höher eingeschätzten Abanos bzw. Calvados SR nach Kampf.

Bei den beiden Bewerben des Mini-Traber-Teams Austria setzte sich auf den letzten Metern doch noch Ironman gegen die schon zu gewinnen scheinende Lisa (Ben Jelleschitz) und dem spät aufgerückten Blacky (Leon Schwarzbraun) durch. Großer Jubel bei Siegfahrer Raphael Preining, der zum ersten Mal eigenständig im Minitraber-Sulky agierte. Im Erwachsenen-Rennen schlug aber dann doch noch die Stunde von Lisa, mit der Martin Jelleschitz bereits viele Meter vor der Zieldurchfahrt jubelte. Dabei verwies das neue Siegergespann Blacky und Bella auf die weiteren Plätze was am Wettmarkt für Jackpots in der Einlaufwette und auch Dreierwette sorgte (Ausspielung: 28.7.).

Als traditioneller und zugleich glamouröser Abschluss begeisterte einmal mehr ein fantastisches Feuerwerk der Fa. Buryan, welches der enormen Zuschauermenge einen Riesenapplaus entlocken konnte.

 

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.