Werbeauto

Ninobility Sponsor 

Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der BTV auch 2020 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2020 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Gastronomie

In Kürze erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere Gastronomie an dieser Stelle.

Nachschau 27.09.2020

Was für ein toller Saison-Abschluss mit einem Feuerwerk an Highlights!

Mit dem letzten Sonntag im September endete „Traben in Baden 2020“ mit dem „Glücksrenntag“. Bedingt durch „Corona“ war es natürlich keine einfache Angelegenheit, die vorgesehenen elf Renntage durchzuführen. Aber wir meinen: Es ist gut gelungen, und sowohl Besucher als auch Aktive durften zufrieden sein. Der BTV hat jedenfalls mittlerweile schon wieder begonnen, an 2021 zu feilen, auf dass hoffentlich wieder ohne Einschränkungen der ursprüngliche Slogan „Traben Hautnah“ zum Einsatz komme. Die Abschluss-Veranstaltung verlief bei durchaus angenehmen äußeren Bedingungen nochmals nahezu perfekt mit Höhepunkten für alle Bedürfnisse. Ehrungen für den „Badener Berufsfahrer-Meister“ nach Punkten (Mario Zanderigo) und für den „Traber der Sommersaison“ (Tirana mit ihrem Besitzer Josef Maier) wurden coram publico vorgenommen, die besten Amateure (Rene Karlovatz, Nadja Reisenbauer) erhielten nach dem Renntag ihre Präsente.

Um 15 Uhr begannen die Minitraber (Adrian Taferner war mit seiner Bounty nicht zu holen), und nach der offiziellen Eröffnung durch den sehr starken Power of Rhythm (Christoph Fischer) folgte auch nochmals ein Doppelsulky-Bewerb anlässlich eines „sehr runden“ Geburtstags von Josef „Seppi“ Schneiberg. Amici P gewann es mit Karl Höbart überlegen und verschaffte Beifahrer Christopher Preiss ein einmaliges Erlebnis. Auf der „VIP“-Terrasse wurde darüber noch lange fachgesimpelt…

Es folgte der 28. Badener Zukunfts-Preis der Zweijährigen, der um die Dotation von 5.000,- Euro (!) diesmal leider nur drei Teilnehmer am Start sah. Doch BTV und Sponsor KIA Aigner & Hauke sind sich einig, den Traber-Nachwuchs auch künftighin zu unterstützen, „weil es die Basis der österreichischen Zucht ist.“ Von den drei Youngsters beeindruckte vor allem Shining Star, der mit Hubert Brandstätter in feinen 1:19,6a/ 1600 Start – Ziel triumphierte.

Zum „Fahrer des Tages“ kürte sich Champion Gerhard Mayr mit einem Triple. Zunächst gewann er mit Lady Lucie in 1:15,7a/ 1600. Diese Tagesbestzeit, noch dazu über 2.100 Meter, egalisierte später im „Frei für Alle“ ihr prominenter Antonshof-Stallgefährte Muscle Boy As, der auf dem hervorragend präparierten Badener Geläuf „Geldschrank“ King of the World (Harald Sykora) und „Traber des Jahres“ Jagaro Mo (Mario Zanderigo) überlegen hinter sich verwies. Schließlich vollendete Mayr seinen Hattrick zum Abschluss im 12. Rennen mit Powerful.

Dazwischen siegte die designierte Amazonen-Championesse Nadja Reisenbauer mit Rebell Venus. Viel Stimmung bescherte auch das Privatrennen der Ex-Berufsleute, in dem sich Rosa Jungreithmayr mit Favorit Royal Crown Venus durchsetzte. Einen großen „Bahnhof“ durch „Gumpi’s Friends“ erlebte im Winner Cercle auch Franz Konlechner, der seinen 10. Jahressieg mit Miles feierte. – Einziger echter Außenseiter im Reigen war dann Amateur Walter Weinwurm, der mit Dream Gill reüssierte und vom BTV zum „Mister Jackpot“ erkoren wurde, weil es dadurch bei der Super76-Wette keinen „Siebener“ gab (Jackpot 6.149,04 Euro) und auch die 4Siegerwette nicht erraten war (Jackpot 1.482,- Euro). Da auch die Dreierwette im Internationalen nicht getroffen war (Jackpot 1.840,- Euro) kann der BTV am Eröffnungstag 2021 schon ein paar nette Zuckerl für das wettende Publikum bieten.

altNatürlich sei auch MS Hollywood in der gewinnarmen „Österreicher-Garnitur“ erwähnt, mit der Martin Redl einmal mehr seine Catchdriver-Qualitäten zeigte. – Aber „die“ Attraktion war natürlich vor allem auch noch das mit 4.000,- Euro dotierte 22. Österreichische Sattel-Derby. Zwei Fehlstarts erhöhten die Spannung, dann war aber Top-Favorit Adonis CG unter der deutschen „Sattel-Queen“ Ronja Walter nicht zu schlagen. Der 15:10-Wettgünstling siegte in sehr guten 1:17,6/ 2125 leicht vor Avatar Vet (Martin Hinterholzer) und dem lange führenden Just like Heaven (Alexandra Sandner). – Ronja Walter, die sich vom Ambiente begeistert zeigte, zog dann im Rahmen der Siegerehrung auch das Los für den Hauptpreis der Mega-Tombola, den KIA „Rio“, der dem Vernehmen nach an eine junge Dame aus dem Bezirk Baden ging.

Ronja Walter jubelte auf Adonis CG

Das Sattel-Derby zählte auch zu jenen Rennen, die live nach Frankreich zur PMU übertragen wurden. Auch da klingelte es mit ca. 1,2 Millionen Euro nochmals richtig in den dortigen Kassen. Wiewohl sich auch der BTV am Platz mit über 65.000,- Euro Umsatz sehr zufrieden zeigte. – Ehe das grandiose Musik-Feuerwerk „Marke Buryan, Tribuswinkel“ den endgültigen Ausklang der Saison in den klaren Abendhimmel schrieb.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.