Werbeauto

Ninobility Sponsor 

Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2019 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2019 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Gastronomie

In Kürze erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere Gastronomie an dieser Stelle.

Vorschau 24.06.2019

Ein Montag-Abend der Superlative:

21. Österreichisches Sattel-Derby & „Juwel Venus gegen alle“ an einem feinen Sommerabend mit Wett-Hits und 12 Rennen

So einen Montag-Renntag – sofern es natürlich kein Feiertag war – hat es hierzulande bestimmt noch nicht gegeben! Ab 16:45 Uhr wird ein regelrechtes Feuerwerk (dabei handelt es sich noch nicht um die „Nacht des Pferdes“…) an trabersportlichen Highlights geboten. Dies wie immer zusammen mit zahlreichen interessanten Angeboten am Wettmarkt und einer Gastronomie „zum Wohlfühlen“ – an einem Spätnachmittag/ Abend, der sehr schönes Wetter verspricht.

Hier wollen wir aber speziell die sportliche Komponente herausarbeiten. Dabei ragen zwei Rennen besonders heraus, das 21. Österreichische Sattel-Derby (= 6. Rennen) und das „Frei für Alle“ (8.). Das mit 6.000 Euro dotierte, weitaus wichtigste „Monté“-Rennen des heimischen Traberjahres könnte auch unter dem Motto „Ein Mann gegen die Amazonen-Phalanx“ stehen. Martin Hinterholzer wird jedenfalls versuchen, auf Seyffenstein seinen Sieg von 2017 zu wiederholen. Mit Cornelia Mayr stellt sich ihm aber niemand Geringere als die Rekordgewinnerin dieses Klassikers entgegen. Sie will jedenfalls auf dem vermutlichen Favoriten Saskatchewan ihr halbes Dutzend vollenden.

Aber mit kaum weniger starken Pferden wie Saxicola Jet (Sabrina Bruckner), New Generation (Sabrina Gruber) und Outsider Diamant (mit der Schweizerin Stephanie Theiler im Sattel) gibt es noch drei weitere echte Sieg-Kandidaten. Von der Grunddistanz (2.600m) weg sehen wir zudem die aus Slowenien anreisende Carlina Beco (Tjasa Jazbec) und Mister Bi (Alexandra Sandner/ immerhin auch dreifache Derbysiegrein) sehr chancenreich. Das restliche Trio – Verdict de Crennes (Marlene Hinterholzer), Pantesca RL (Nina Freytag) und MS Ridalgo (Heidi Hirscher) – bildet die Garde der Außenseiter.

So wie im Sattel-Derby Martin Hinterholzer gegen eine Damen-Armada ankämpfen muss, so tut dies im „Frei für Alle“ Juwel Venus (Thomas Pribil) mit Startnummer 1 gegen neun ältere Cracks. Nach seinem sensationellen Erfolg in der „AROC-Championship“ gilt das „Juwel“ natürlich als Favorit, aber Raphael Venus (Hubert Brandstätter jun.), Jagaro Mo (Mario Zanderigo) und Born Alone (Carsten Milek) sind – übrigens genauso österreichisch gezogene – Pferde der absoluten Spitzenklasse. – Wenn sich zudem eine Orange Venus (Harald Sykora) ihrer besten Tage erinnert, ein Palema Photo (Erich Kubes) seine Baden-Vorliebe ausspielt und ein Cashback Pellini (Gerhard Mayr) besser als am 12. Mai läuft, dann erwartet uns über 2.100m überhaupt eine ganz heiße Partie.

Los geht’s also um 16:45 mit dem Dreierwette-Jackpot-Rennen (1.268,- Euro liegen da zusätzlich für die Spieler bereit), das den Spitzen-Dreijährigen Catch me if you can (Franz Konlechner) von u. a. Ella F (Hubert Brandstätter jun.) und Chuppa Chups (Georg Gruber jun.) herausgefordert sieht. – Es folgt das Rennen der „Freunde“, das erfreulicherweise neun Kandidaten hat. – Daran anschließend erinnert das 3. Rennen an die „Grande Dame“ Helene Musa, wobei es hier über 1.600m mit neun gutklassigen Pferden flott hergehen sollte.

Mit dem 4. Rennen startet die Super76-Wette neuerlich mit der sehr lukrativen Auszahlungs-Garantie von 6.000 Euro! – Die Rennen 5 bis 8 stellen dann die vier hoch dotierten Rennen dar, die wieder zur PMU nach Frankreich übertragen werden, was natürlich auch der Grund für diesen außergewöhnlichen Montag-Termin darstellt. Darunter befinden sich eben das Sattel-Derby und das ebenfalls schon besprochene „Frei für Alle“ (mit Auszahlungs-Garantie in der Dreierwette in Höhe von 2.000 Euro).

Aber auch die beiden anderen PMU-Bewerbe sind ausgezeichnet besetzt: Zunächst kämpfen wohl nicht weniger als acht von zehn Pferden (Juliano Mo, Mister Magic, Dexter, Super Hall, Amicellina, Stravinskij Bigi, Tipsport Boy, Milow) um den Sieg. Hier sollte die Auszahlungs-Garantie in der Viererwette (1.500 Euro) den Wettmarkt ordentlich beleben. – Dann dürfte sich im Amateurfahren Chuckaluck (Lisa-Marie Weil) klarer in der Favoritenrolle befinden, muss aber über die langen 2.600m ebenfalls vor einigen Herausforderern auf der Hut sein.

Im Finish der Super76-Wette (= 9. und 10. Rennen) warten durchaus zwei weitere „Wett-Rätsel“, einerseits mit der gewinnärmsten Garnitur des Tages, andererseits mit einem Handikap, in dem gleich 13 Pferde aus zwei Bändern antreten. Wenn man vor diesem 10. Rennen in der „Super76“ noch „lebt“, kann man sich eventuell mit einer Einlaufwette absichern, die eine Auszahlungs-Garantie von 1.000 Euro vorsieht.

Und dann hat es der absolute Abschluss (= 12. Rennen) auch nochmals echt in sich, nicht nur wegen der Dreierwette-Auszahlungs-Garantie von 1.500 Euro. Denn hier krachen Seriensieger Bleu Roi (Gerhard Mayr) und das österreichische Jahrgangspferd Opal Venus (Johann Lichtenwörther) aufeinander. Aber auch ein Präsidenten-Preis-Vierter Revento J (Karl Höbart) & Co. werden hier ein Wörtchen mitreden wollen.

Die Video-Vorschau auf den Renntag mit (launigen) Experten-Tipps können Sie unserer Homepage ab Samstag entnehmen.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.