Werbeauto

Ninobility Sponsor 

Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der BTV auch 2020 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2020 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Gastronomie

In Kürze erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere Gastronomie an dieser Stelle.

News

Dienstag, 19. Mai, die nächsten Autostartproben

altNach Bahnbesandung und den einher durchgeführten Graderarbeiten werden heute, Dienstag, 19. Mai, in Baden die nächsten Autostartproben in etwas größerem Umfang durchgeführt. Die drei Flights wurden dabei folgendermaßen eingeteilt, die Aufzählung innerhalb der Flights ergibt sich nur durch die alphabetische Reihenfolge:

 

 

 

Flight A (10:30 Uhr) als „Babyrunden“ mit mehrmaligem Anfahren ans Auto:

Super Celebration RZ (Erich Kubes), Lanzelot L (Matthias Walcher), Queen Anne (Nadja Reisenbauer), Contessa Venus (Martin Redl)

Flight B (11:00 Uhr):

Camelot L (Matthias Walcher), Diamant Venus (Wolfgang Ruth), El Moko (Manfred Strebel), Rosetta (Erich Handlos)

Flight C (11:30 Uhr):

Amicellina (Matthias Walcher), Kurt Cobain (Erich Handlos), Uranosky Etoile (Wolfgang Ruth)

Die von auswärts kommenden Teilnehmer (in Klammer mit ihren Begleitpersonen) sind in folgenden Stallungen untergebracht:

Lanzelot L, Camelot L, Amicellina (Tina Uusitalo): Objekt V (Stall Redl)
Diamant Venus, Uranosky Etoile (Daniela Sykora): Objekt IVb (Stall Malota)
El Moko (Manuel Strebel): „Langhof“, Leesdorf

Autostartprobe Mai BTV 2020

 

 

 

 

 

Schnappschuss von den Autostartproben vom 8. Mai

   

Viel Interesse an den Autostartproben zur „Saisoneröffnung“

Morgen, Freitag, 8. Mai, beginnen die angekündigten Autostartproben (mit dem neuen Startauto!) auf dem Badener Trabrennplatz. Um allen behördlichen Vorgaben Folge zu leisten, weist der BTV auf die allgemein gültigen Hygiene- und Abstandsregeln hin und vor allem auch darauf, dass sich im Publikumsbereich keine „Zuschauer“ befinden dürfen. Um gleichzeitig allen Aktiven ein geregeltes Training zu ihren Autostartproben zu ermöglichen, wurden die angemeldeten Pferde auf vier „Flights“ mit zugehörigen Startzeiten, die auch ein Aufwärmen dazwischen möglich machen, eingeteilt. Dabei wurde versucht, auf die Klasse der Pferde bzw. auf gewünschte „Paare“ einzugehen.

Hier die Auflistung, jeweils alphabetisch, da es natürlich keine Startnummern gibt. Für die Fahrer gilt natürlich auch Helmpflicht.

Flight A/ 9:45 Uhr: Azov (Martin Redl), Bitter Lemon (Nadja Reisenbauer), Hacker The Best (Manfred Strebel), Mephisto G (Walter Weinwurm), Mombasa (Wolfgang Ruth), Ophelia (Hubert Brandstätter)

Flight B/ 10:30 Uhr: Beatrice Sun (Wolfgang Ruth), Camelot L (Matthias Walcher), Casanova Venus (Dominik Linhart), Emili MS (Sabrina Bruckner), Magic Paradis (Hubert Brandstätter)

Flight C/ 11:10 Uhr: Jumbo Jet (Walter Malota), Kurt Cobain (Erich Handlos), Lanzelot L (Matthias Walcher), Mimi (Sabrina Bruckner), Monas Number One (Walter Weinwurm), Oklahoma Venus (Hubert Brandstätter)

Flight D/ 11:50 Uhr: Amicellina (Matthias Stocker), Ami du Pressoir (Hubert Brandstätter), Atalanta (Martin Redl), Herzelot L (Matthias Walcher), Rolando Venus (Nadja Reisenbauer), Xena Venus (Robert Berger)

Die von auswärts eintreffenden Pferde (plus in Klammer die von auswärts mitkommenden Betreuer, die zusätzlich zu den jeweiligen Fahrern quasi akkreditiert wurden) werden in folgenden Bereichen untergebracht:

Hacker The Best („Langstall“ Leesdorf/ Manuel Strebel); Mephisto G, Monas Number One (Stall Handlos); Mombasa, Beatrice Sun (Stall Malota/ Daniela Sykora); Ophelia, Magic Paradis, Ami du Pressoir (Stall Sascha Fischer/ Daniela v. Dabrowski); Camelot L, Lanzelot L, Amicellina, Herzelot L (Stall Redl/ Tina Uusitalo).

Die nächsten Autostartproben finden in Baden am Dienstag, 12. Mai, statt. Anmeldungen – siehe alle Kontakt-Möglichkeiten im untenstehenden Artikel – bitte bis spätestens Freitag, 8. Mai, 12 Uhr!

   

Das „BTV-Update“ zur Situation per 29. April

Wie vor etwa drei Wochen (siehe unten auf unserer Homepage) versprochen, wollen wir der heimischen Traberszene unseren aktuellen Lagebericht näherbringen, wie denn in Baden das – im wahrsten Sinne des Wortes – „Hochfahren“ aussehen könnte. Leider sind von der Politik bis dato noch immer keine konkreten Aussagen bzw. Verordnungen erschienen, die auf den „Spezialfall Trabrennen“ umgemünzt hätten werden können. Dass aber der offizielle Trainingsbetrieb ab 1. Mai auch für Pferde gestattet ist, die nicht auf der jeweiligen Bahn stationiert sind, wurde von Dr. Peter Truzla als Vorsitzendem der „Zentrale“ so kommuniziert und freigegeben. Eine Zusage für Rennen (ohne Publikum), zu denen auch Probeläufe und Qualifikationen zählen, steht allerdings noch aus. Somit bietet der BTV ab Freitag, 8. Mai, zunächst bis auf Weiteres an:

Autostartproben mit Schnellfahrmöglichkeit jeden Dienstag und Freitag ab 10 Uhr.

Zwingend notwendig sind dafür Voranmeldungen – immer am Freitag für Dienstag sowie am Dienstag für Freitag telefonisch (02252/ 88773, 0664/ 1929842, 0676/ 6419138), mittels Fax (02252/ 86612) oder Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) an das BTV-Sekretariat. Zum Auftakt hat eine Voranmeldung somit bis spätestens Dienstag, 5. Mai, 12 Uhr, zu erfolgen. Je nach Anzahl der Voranmeldungen werden die Pferde in möglichst zusammenpassende „Flights“ eingeteilt, damit direkt nach der Autostartprobe die Schnellfahreinheit eventuell besser abgestimmt werden kann. Sollte bis dahin die Freigabe für Probeläufe und Qualifikationen erfolgt sein, informieren wir dazu natürlich extra. Nach dem 8. Mai (Freitag) sind der 12. Mai (Dienstag) und der 19. Mai (Dienstag) die nächsten Termine. Der 15. Mai steht deswegen nicht zur Verfügung, da rund um diesen Tag umfangreichere Neubesandungs- und Grader-Arbeiten durchgeführt werden.

Startauto neu

Das neue Startauto des BTV

Wichtig: Alle vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln müssen natürlich eingehalten werden, und es ist das Personal für die zu trainierenden Pferde auf ein Mindestmaß zu beschränken bzw. muss ebenfalls bereits bei der Voranmeldung angegeben werden. Ein Aufenthalt im Publikumsbereich ist nicht gestattet, am Richterturm dürfen sich nur ausgewählte BTV-Funktionäre befinden. Die Zeiten für die einzelnen „Flights“ und die Unterbringung der externen Gespanne werden den Aktiven rechtzeitig bekanntgegeben.

Natürlich können auch Pferde angemeldet werden, die noch nicht für den Rennbetrieb qualifiziert sind, jedoch sind – siehe oben – offizielle Qualifikationen nach heutigem Wissensstand noch nicht möglich. Sehr wichtig zum „Thema Probeläufe“ ist aber folgendes Statement der „Zentrale“, dass „wir ab sofort bis Jahresende vom Erfordernis eines Probelaufes nach 6 Monaten Startpause oder nach drei Disqualifikationen wegen der Gangart Abstand nehmen. Dies gilt nicht bei einem tierärztlich angeordneten Startverbot bzw. bei einem Startverbot aufgrund von Ungebärdigkeit.“

Hinsichtlich der Genehmigung von Renntagen ohne Besucher hoffen wir sehr, dass wir bald in positiver Hinsicht informieren dürfen. Der BTV geht – wie auch die Wiener Krieau bereits für 17. Mai – davon aus, dass es in Baden einen derartigen Renntag am Pfingstsonntag, 31. Mai, geben kann. In diesem Fall würden übrigens mehr als die drei vorgesehenen PMU-Premium-Bewerbe durchgeführt. Unter dem Button „Ausschreibungen“ finden Sie auf dieser Seite das Konzept für 10 Rennen. Mehr Details dazu folgen jedenfalls sofort nach Genehmigung durch die Behörden, auch kann eine Verlängerung der Rennabsagen in Frankreich selbst zu Veränderungen der Dotationen führen. Nur der Ordnung halber: Erfolgt durch die Behörden keine Genehmigung, wird ein Renntag auch ohne Besucher nicht stattfinden.

Obwohl die Situation also eine unverändert unsichere ist, so versucht der BTV dennoch, seinen Optimismus und den Glauben an die nähere Zukunft bzw. an den „gesunden Menschenverstand“ zu bewahren. Dazu zählt auch, dass wir von der Anschaffung eines neuen, eigenen Startautos nicht zurückgetreten sind. Der prächtige, praktisch fix und fertig justierte Mercedes 500 traf heute, Mittwoch, 29. April, am Rennplatz ein und ist in Kürze einsatzbereit.

Bis demnächst wieder – xund bleiben, aber auch xund denken!


Gerhard Reichebner, BTV-Vizepräsident

   

Liebe Traberfreunde - ein "Update" zur Situation per 6. April

Am Montag-Vormittag des 6. April gab die österreichische Bundesregierung einen „Fahrplan“ bekannt, wie denn ein schrittweises „Hochfahren“ der Republik zur Normalität aussehen könnte, wenn sich die aktuelle, positive Tendenz der jüngsten Tage bestätigt, was die sogenannten „Fallzahlen“ im Zusammenhang mit dem Corona-Virus betrifft. Für den heimischen Trabrennsport im Allgemeinen und den BTV im Speziellen waren vor allem die Aussagen wichtig, dass aller Voraussicht nach größere Veranstaltungen jeder Art bis Ende Juni untersagt blieben. Das heißt, dass der geplante Eröffnungs-Renntag in Baden am 31. Mai im vorgesehenen Format mit der Aktion „Künstler helfen Künstlern“ wohl nicht stattfinden wird können. Damit erübrigen sich natürlich auch Renn-Ausschreibungen für diesen Tag, die wir freilich schon ausgearbeitet hätten.

Was jedoch nicht unbedingt heißen muss, dass auch die drei PMU-Bewerbe am 31. Mai nicht zur Austragung gelangen. Wenn zu diesem Zeitpunkt nämlich in Frankreich selbst der PMU-Betrieb wieder funktioniert und gleichzeitig in Österreich derartige Rennen OHNE PUBLIKUM möglich sind, dann soll es drei PROFI-Rennen in Baden geben, aber natürlich auch z. B. Probeläufe oder Qualifikationen. Alles unter der Voraussetzung, dass dies rechtlich gestattet ist, parallel dazu würde dies natürlich auch mit unserer Traber-„Zentrale“ akkordiert werden. Sehr anzunehmen, dass wir zu einem derartigen Szenario Ende April/ Anfang Mai besser Bescheid wissen, dann geben wir auch die Ausschreibungen zu diesen drei Rennen sofort bekannt.

Somit tritt in Baden also in jedem Fall „Plan B“ in Kraft. An der Verlegung des Themas „Künstler helfen Künstlern“ in den Sommer wird bereits gearbeitet, auch das geplante Hauptrennen, der GOLD-Cup der Amateure, findet eben später statt. Gut möglich, dass die wegfallenden weiteren Rennen des 31. Mai mit einem „richtigen Renntag“ am Dienstag, 11. August, kompensiert werden. Da wären – siehe Saisonplan – ansonsten prinzipiell bloß die vier angesetzten PMU-Lunch-Rennen angesetzt. Wie überhaupt der BTV bemüht sein wird – vielleicht auch mit mehr Rennen an bestimmten Tagen im Juli – für die Traberszene den Ausfall der Zeit ohne Rennen ein wenig auszugleichen. Aber dazu benötigen wir natürlich auch die „Mitarbeit“ etlicher anderer Bereiche: vor allem jene der Trainer und Besitzer, die ihre Pferde bis dahin in Schuss halten bzw. rechtzeitig fit bekommen, aber auch jene der Sponsoren, Gönner und Helfer. Sie alle können gewiss sein, dass wir das Geläuf ebenso unverändert pflegen und unser Personal das direkte Umfeld wie Richterturm oder Tribünenanlagen bereits jetzt runderneuert bzw. herausputzt. Folgendes Versprechen können wir unsererseits geben: Wir werden bereit sein, sobald dies von uns gefordert wird. Und bitte: Informieren Sie sich auf unserer Homepage und folgen Sie nicht irgendwelchen Gerüchten oder – Neudeutsch ausgedrückt – „Fake News“.

Am vorbereiteten Ablauf bestimmter Zucht- und Standardrennen kann sich ebenfalls eventuell etwas (leicht) verändern, auch aufgrund einiger Verschiebungen in Deutschland: Da das dortige Derby-Meeting mit dem Super-Trot-Cup-Finale bereits fix von Anfang August auf 19./ 20. September verlegt wurde und somit auch der Münchner „Hacker-Pschorr-Renntag“ auf 27. September, könnten in Baden u. a. etwa der STC-Vorlauf (geplant für 5. Juli) oder die Badener Meile (27. September) neue Termine finden. Dies sind freilich noch inoffizielle Gedankengänge und speziell im Falle des STC-Vorlaufs auch abhängig von Gesprächen mit dem Linzer Traberzucht- und Rennverein, dessen großes Jubiläum ja mit diesem besonderen Rennen gefeiert werden soll. Auch das werden wir dann konkret bekanntgeben, sobald es für alle Beteiligten Sinn macht.

Der BTV kann auch an dieser Stelle einmal mehr nur appellieren, weiterhin diszipliniert den schwierigen Alltag zu bewältigen, denn nur dann haben wir die Chance auf halbwegs Normalität ab Juli. Und sollte sich der erlaubte Veranstaltungs-Wiederbeginn doch verzögern, so haben wir bereits jetzt weitere Szenarien im Kopf – hoffen allerdings sehr, darauf nicht zugreifen zu müssen… Und abschließend vor allem: Xund bleiben!

Gerhard Reichebner, BTV-Vizepräsident

Restauration „Pegasus“ erst 2021 vakant!

Ein eigentlich unerwarteter Anruf erreichte den BTV vor wenigen Tagen, denn Klaus Schön wird mit seinem „Pegasus“ die Sommersaison 2020 jetzt doch in bewährter Weise gastronomisch begleiten. „Dann aber ist endgültig Schluss!“ Für uns jedenfalls eine wirklich erfreuliche Meldung, und wir hoffen sehr, dem „Doyen“ der Badener Rennbahn-Gastronomie einen würdigen Abschied in mehreren Renntags-Etappen bereiten zu können.

   

Liebe Traberfreunde – ein paar Gedanken zur Situation!

Zunächst hoffen wir natürlich eingangs, dass es Euch gut geht, Ihr vom Virus weitgehend verschont seid, und dass Ihr privat sowie geschäftlich halbwegs über die Runden kommt. Wie fast alle und alles auf der Welt, darunter selbstverständlich auch das gesamte Sportwesen, ist auch unser Trabrennsport von „Corona“ schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie es (bei uns) weitergehen wird, weiß momentan niemand wirklich, dennoch wollen wir positiv – ein Wort, das derzeit allerdings zumeist in eine andere Richtung ausgelegt wird – denken.

Hier ein kleiner Bericht von der Badener Trabrennbahn, den es so niemals gegeben hätte, weil sonst zu diesem Zeitpunkt viele andere Themen im Vordergrund stünden: Noch vor den schärferen Einschränkungen hatten wir für unsere Werkstätten, wo auch die diversen Fahrzeuge untergebracht sind, neue Tore angekauft. Vergangene Woche wurden diese mit der typischen grünen Farbe des BTV versehen – freilich von einer einzigen, noch dazu ehrenamtlichen Person, um die Vorschriften zu beachten… Und weil man die Pferde bekanntlich schwer aus dem „Home-Office“ heraus bewegen und trainieren kann, sind auch die Badener Aktiven in ihren Stallungen und auf der Bahn tätig – immer den nötigen Abstand wahrend… Wie überhaupt wir diesen Appell zur allgemeinen Disziplin nur wiederholen können. Nur dann haben wir eine Chance, uns bald auch persönlich wieder zu sehen, zu treffen, zu diskutieren, die Rennen und die Pferde „hautnah“ – in jedem Sinne dieses Wortes – einzuschätzen usw.!

Es finden also bei uns in Österreich bis mindestens inklusive Ostermontag, 13. April, keine Trabrennen statt, bis dahin gelten die restriktiven Einschränkungen, die von der Bundesregierung vorgegeben wurden. In Frankreich etwa dauert dieser Stillstand bei den Rennen auf jeden Fall bis 15. April. Aber wir dürfen uns für die direkte Zeit danach bestimmt auch keine großen Illusionen machen, so hat der AROC seinen Renntag am 19. April ebenfalls bereits abgesagt. Hier an dieser Stelle bzw. heute über etwaige Wiedereröffnungs-Szenarien zu spekulieren, ist außerdem wenig sinnvoll. Aber: Hoffen und optimistisch bleiben dürfen wir!

So richtet der BTV seine Vorbereitungen unverändert für Pfingstsonntag, 31. Mai, aus. Aber natürlich haben wir einen „Plan B“ im Kopf, falls Veranstaltungen auch dann noch nicht oder nur eingeschränkt zugelassen sind. Genauso verhält es sich mit dem 5. Juli und den Folgetagen. Aber wir sind der Meinung, dass eine Veröffentlichung dieser Gedanken derzeit nichts bringen würde, weil sie reine Theorie sind. Fest steht bloß, dass der BTV alles in seiner Macht Befindliche tun wird, um unsere Traberszene wieder ab dem Zeitpunkt voll zu beleben, ab dem das möglich sein wird! Wir sind uns bewusst, dass es nach fünf Jahren in Serie – auch die Gesamtbilanz von 2019 brachte eine feine „schwarze Zahl“ – für 2020 alleine aufgrund geringerer PMU-Einnahmen am Ende „rot“ aufleuchten wird. Daher bitten wir gleichzeitig schon jetzt alle Sponsoren, Gönner, Helfer, Fans, Besitzer und Aktiven, uns treu zu bleiben. Denn wir können keinesfalls sagen: „Koste es, was es wolle.“

Restauration „Pegasus“ steht ab sofort zur Verpachtung!

Apropos nahe Zukunft: Relativ überraschend kam für uns die Nachricht, dass sich der „Doyen“ der Badener Rennbahngastronomie, Klaus Schön, nach über 20 Jahren heraus- und hervorragenden Einsatzes in den wohlverdienten Ruhestand begibt. Der BTV sucht daher per sofort Interessenten aus dem Fach, um die Restauration „Pegasus“ schon für die Saison 2020 zu übernehmen. Erzählen Sie es bitte weiter bzw. wenden Sie sich an BTV-Generalsekretär Horst Neumann, am besten unter dessen mobilen Nummer 0676/ 64 19 138. Bei entsprechendem Einsatz, gepaart mit Knowhow, wird der „Pegasus“ auch für jeden Nachfolger ein lukratives Geschäft sein.

Somit auf bald mit dem aktuell üblichen Abschiedsgruß: „Xund bleiben!“

Gerhard Reichebner, BTV-Vizepräsident

   

„Team-Building“-Trip des BTV nach Bayern

Von Montag, 2. März, auf Dienstag, 3. März, begab sich fast die komplette Garde der Badener Rennleitung zusammen mit BTV-„Vize“ Gerhard Reichebner zu einem Meeting nach Bayern, um einerseits aktuelle Themen zu besprechen bzw. andererseits sich mit den Münchner Kollegen auszutauschen.

Von Baden ging es zunächst in den schmucken Schmelmer Hof von Bad Aibling, wo in einem ruhigen Seminarraum zunächst ausgiebig diverse Problempunkte besprochen wurden, speziell natürlich auch die neue Handhabung der Peitschenführung. Aber auch beim anschließenden Abendessen drehten sich die Gespräche natürlich fast nur um den Trabrennsport und die bestmögliche Begleitung durch die Rennleitung. Mit dabei waren da: Harald Tschürtz (der Vorsitzende der BTV-Rennleitung), seine Stellvertreter Christian Steinmeyer und Ferdinand Breinschmid sowie Markus Dinzinger (kommt neu aus München hínzu), Christian Keil, Stefan Klarhauser, „Comebacker“ Werner Muck und Josef Zwickl. Es fehlte also nur Wolfgang Heizl, der als ORF-Mitarbeiter leider einen Tag länger bei den Schirennen von Hinterstoder eingesetzt war. Sehr positiv wurde vom Team auch bewertet, dass Walter Malota als Haupt-Bänderstarter zurückkehren wird.

RL Meeting München

Sehr gute Gespräche und ein angenehmer Aufenthalt im gemütlichen Schmelmer Hof von Bad Aibling (von links nach rechts): Ferry Breinschmid, Pepi Zwickl, Christian Keil, Werner Muck, Christian Steinmeyer & Harry Tschürtz.  

 

 

 

 

 

 

Am Dienstag ging’s natürlich zu den Lunch-Rennen nach München-Daglfing, wo man vom dortigen Rennverein herzlich aufgenommen wurde. Die Herren der Rennleitung begleiteten ihre Münchner Pendants während der Rennen und danach, Gerhard Reichebner verdichtete derweilen eine schon angedachte Kooperation mit München für den Badener Abschluss-Renntag am 27. September. Dass auf der Bahn Christoph Fischer ein tolles Double glückte und Martin Redl einen schönen Ehrenplatz herausfuhr, war für die Gäste eine durchaus erfreuliche Begleiterscheinung.

Präsidentin und Vize

BTV-Vize Gerhard Reichebner (ganz links) mit MTZRV-Präsidentin Angelika Gramüller, „Vize“ Hannes Sporer und Amateur-Siegweltrekordler Andreas Schwarz: „Wir kommen am 27. September nach Baden“. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Neue Fixpunkte der BTV-Saison 2020

Super-Trot-Cup: Vorlauf abermals in Baden & „Glücksrenntag“ wieder mit Superpreisen!

Per Ende Februar „steht“ die Badener Rennsaison 2020 nicht nur, wie in unserer letzten Ankündigung dargestellt (siehe Artikel unterhalb), sondern es werden quasi wöchentlich neue Abschlüsse mit Sponsoren und Interessenten getätigt. Drei Highlights wollen wir nun hier hervorstreichen:

Super-Trot-Cup-Vorlauf:

altNach dem großen Erfolg mit der Premiere im Vorjahr wird die Ausscheidung auf österreichischem Boden für das große Finale in Berlin (um 70.000,- Euro/ 2. August) abermals in Baden stattfinden. Wie längst im Hintergrund ausverhandelt, so steht dieses internationale Highlight heuer unter der Patronanz des Linzer Traberzucht- und Rennvereins, der ja 2020 sein 150jähriges Jubiläum feiert. Das Konzept bleibt gegenüber dem Vorjahr weitgehend unverändert; die genauen Details, die konkrete Ausschreibung bzw. wo und wann die anderen Vorläufe ausgetragen werden, folgen demnächst, wenn das STC-Management dazu ihr offizielles „Go“ verlautet. Gelaufen wird die Badener Qualifikation fix am Sonntag, 5. Juli, als Startschuss in die Hauptsaison. Dieser Renntag sollte zusammen mit dem St. Leger und eben der Geburtstagsfeier der Linzer ein besonders qualitätsvoller werden.  

Glücksrenntag:

Wie ebenfalls schon altin der bisherigen Übersicht angemerkt, steht der Sonntag, 6. September, wieder unter dem Motto „Glücksrenntag“. Nach gleichfalls längst geführten Vorgesprächen, wird es auch 2020 ganz tolle Hauptpreise zu gewinnen geben: Das Autohaus Aigner & Hauke, Berndorf, stellt auch heuer einen nagelneuen KIA „Rio“ als 1. Preis zur Verfügung. Genauso bemerkenswert das Statement von Andreas Hochstaffl, Sohn des Anfang Dezember verstorbenen Züchter-Champions KR Johann Hochstaffl, der klar ausdrückte: „So, wie ich alles daransetzen will, das Lebenswerk meines Vaters auch bei den Trabern fortzuführen, so wird es natürlich wieder einen Jungtraber aus unserer Zucht für die BTV-Tombola geben.“ Tolle Aussage! Dazu werden jede Menge Kurzurlaube verlost werden. Die Lose werden ab Beginn der Saison verkauft, der Lospreis bleibt mit 5,- Euro unverändert.  

Themen-Renntag „badsooßbrunn“:

Nach der Erstauflage von 2019, bei der sich die die Proponenten von Bad Vöslau, Sooß und Kottingbrunn bei „Traben Hautnah“ sehr wohl fühlten, konnte nun auch für 2020 ein für alle geeigneter Termin gefunden werden, und zwar der Abschluss-Renntag am Sonntag, 27. September. Da wird es dann zusammen mit dem „Wies’n-Thema“, der Badener Meile, dem Zukunfts-Preis der Zweijährigen und weiteren geplanten Highlights nochmals zahlreiche „Zuckerl“ für die Traberfans geben.

Dazu ein wichtiger Hinweis an die Aktiven und Besitzer! Mit der nunmehrigen Festsetzung aller Themen-Renntage ergeben sich fix folgende Termine für Doppelsitzer-Rennen:

Sonntag, 31. Mai, „Künstler helfen Künstlern“

Sonntag, 12. Juli: Traiskirchen-Renntag

Sonntag, 2. August: Pfaffstätten-Renntag

Sonntag, 9. August: Guntramsdorf-Renntag

Sonntag, 27. September, badsooßbrunn-Renntag

Diese Doppelsitzer-Rennen sind sehr wichtige Bestandteile der Saison, um den Sponsoren interessante Perspektiven zu bieten. Der BTV bittet daher schon jetzt, diese Termine für geeignete Pferde im Auge zu behalten.

   

Die Saison 2020 nimmt konkrete Formen an

Seit Mitte Dezember standen die Termine fest, nun – per Ende Jänner – konnte der BTV bereits mit sehr vielen Sponsoren abschließen, parallel dazu die diversen Sonder-Tribünen vergeben und natürlich die sportlichen Highlights platzieren. Die PMU-Tage bzw. deren Beginnzeiten stellen natürlich abermals gewisse Herausforderungen dar, doch gibt es dafür neuerlich gute Lösungen, wie wir meinen. Hier eine Übersicht mit den bislang festgelegten Parametern:

Mai:

Pfingstsonntag, 31. Mai.:

Beginn 15:30 Uhr/ Motto: „Künstler helfen Künstlern“/ Gold-Cup-Lauf der Amateure/ 3 PMU-Rennen (18:40, 19:10, 19:40 Uhr)

Juli:

Sonntag, 5. Juli:

Beginn 15:30 Uhr/ Motto: Großer Jubiläums-Preis des Linzer Traberzucht- und Rennvereins anlässlich des 150. Geburtstags/ Derby-Revanche „Traber St. Leger“ für Vierjährige

Sonntag, 12. Juli:

Beginn 15:30 Uhr/ Motto: Traiskirchen-Renntag

Donnerstag, 16. Juli:

Beginn 16:30 Uhr/ Motto: „Kult-Nacht des Pferdes“ mit den „1.000 Metern von Baden“ und abschließendem Riesenfeuerwerk

Sonntag, 26. Juli:

Beginn 15:30 Uhr/ Stuten-Derby

August:

Sonntag, 2. August:

Beginn 15:30 Uhr/ Motto: Pfaffstätten-Renntag mit Gala der Amateure

Sonntag, 9. August:

Beginn 15:30 Uhr/ Motto: Guntramsdorf-Renntag/ Großer Zucht-Preis der Dreijährigen

Dienstag, 11. August:

4 PMU-Rennen (11:40, 12:10, 12:40, 13:10 Uhr) / Motto: „Sommerspaß“ – Die Badener Gastronomie lädt ein zum Mittagessen & anschließend geht’s zum Großheurigen/ eigenes Toto u. a. mit 4-Sieger-Wette

Sonntag, 23. August:

Beginn 15:30 Uhr/ Kultrenntag „BASCOT“ & abermals „Linz zu Gast“/ Finale zur Badener Amateurfahrer-Meisterschaft/ 3 PMU-Rennen (18:25, 18:55, 19:25 Uhr)

Bascot

Freitag, 28. August:

Beginn 10:55 Uhr/ 4 PMU-Rennen (10:55, 11:25, 11:55, 12:25 Uhr) / direkt anschließend Qualifikationen & Probeläufe sowie u. a. die Zuchtrenn-Premiere der Drei- und Vierjährigen im KR-Johann-Hochstaffl-Gedenkrennen

September:

Sonntag, 6. September:

Beginn 11:25 Uhr/ „Glücksrenntag“ mit Riesentombola/ 4 PMU-Rennen (11:25, 11:55, 12:25, 12:55 Uhr) u. a. mit Sattel-Derby/ direkt anschließend Qualifikationen & Probeläufe sowie u. a. Championat der Fünf- und Sechsjährigen

Sonntag, 27. September:

Beginn 15 Uhr/ Motto: „Wies’n-Thema zum Saisonabschluss“/ Zukunfts-Preis der Zweijährigen/ 3 PMU-Rennen (18:40, 19:10, 19:40 Uhr) u. a. mit der Internationalen Badener Meile

Der BTV wird natürlich wieder bemüht sein, die Rennen mit bunten Abläufen zu „garnieren“. Die bewährte Gastronomie inklusive Weinstand bleibt selbstverständlich unverändert. Und beim Toto wird es die eine oder andere Veränderung bzw. Verbesserung geben, vor allem auch eine neue Wette, die „Kaiser-Franz-Josef-Wette“. Dazu demnächst hier mehr! 

   

Seite 3 von 41

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.