Renntag 19.07.2018

Nacht des Pferdes und 20. Österreichisches Sattel-Derby mit 9 PMU-Rennen

14:55ProbelaufStarterliste ansehenErgebnis ansehen  
15:15QualifikationStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
16:00I. Wiener Städtische Außendienst LD Wien - DoppelsitzerrennenStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
16:35II. Preis des Casino Baden - Prix Didier Deschamps - Dreierwette-Jackpot Euro 3.438,-Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
17:05III. Port of Rotterdam-Trophy - Prix Hugo LlorisStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
17:35IV. Preis d. Botschaft d. Königreichs Niederlande i. Österr. - S76-Jackpot Euro 17.903,59Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
18:05V. Großer Preis vom Schnitzlplatz'l TraiskirchenStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
18:35VI. Großer Preis der ÖAMTC Reisen - Prix Raphael Varane- VW-Jackpot Euro 3.728,36Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
19:05VII. Großer Preis der Sparkasse Baden - Prix Blaise MatuidiStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
19:35VIII. ADMIRAL - Trophy - Prix Olivier GiroudStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
20:05IX. Preis der Firma Haas Handels GmbH - Grand Prix du Tour de FranceStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
20:30X. 150 Jahre Sparkasse Baden Jubiläumsrennen - 20. Österreichisches Sattel-DerbyStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
21:30XII.Feuerwerks-Preis der Fa. Buryan, TribuswinkelStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen

Ausschreibungen

Ausschreibungen ansehen Ausschreibungen 2018 - I. Meeting 2018 (Juli)

Ausschreibungen ansehen Ausschreibungen 2018 - II. Meeting (August/Sept.)

Nachschau

Eine „Nacht des Pferdes“ für die Geschichtsbücher!

Es ist gar nicht einfach, in nicht so leichten Zeiten des Trabrennsports eine Bezeichnung zu finden, die den Geschehnissen dieser Veranstaltung gerecht wird. Toll? Super? Supertoll? Fantastisch? Grandios? Ihr Autor dieser Zeilen hat Ähnliches jedenfalls noch sehr selten hierzulande erlebt. Ja, und er hat sich soeben zwicken lassen, um zu realisieren, dass er von dieser Nacht nicht geträumt hat…

Natürlich hatten die satten Jackpots und das ideale Wetter die Zutaten serviert, aber der BTV – und da darf man wohl an dieser Stelle einmal auch Eigenlob betreiben – trug mit der Erstellung der sportlich hochkarätigen Rennen und einer jahrelangen Aufbauarbeit schon auch das Seine zu einem perfekten Menü bei. Letztlich kamen als Rechnung der höchste Eintrittserlös eines Tages seit vielen Jahren, ein Wettumsatz von über 90.000,- Euro und eine Nachred‘ heraus, wie sie besser kaum sein könnte.

altAlleine das 20. Österreichische Sattel-Derby hätte internationaler gar nicht sein können, was etwa die Siegerpaarung betrifft: dänisches Pferd, Schweizer Besitzer, deutscher Trainer, deutsche Reiterin. Dabei sah alles die längste Zeit nach einem Start-Ziel-Erfolg von 662:10-Außenseiterin Lendava aus, doch wähnte sich Reiterin Sabrina Bruckner wohl zu früh in Sicherheit, so dass sie eben noch von 34:10-Cofavorit Top Winner (Ronja Walter) knapp vor dem Ziel abgefangen wurde. Dieser triumphierte in guten 1:18,9/ 2650, dahinter gingen die Plätze drei und vier an die Sieger der letzten beiden Jahre: Tenor du Ruel (Angelina Batist) und Willy Venus (Sytske de Vries), wobei Ersterer ohne einen erheblichen Startfehler wahrscheinlich noch einmal gewonnen hätte.

Aber auch der Rahmen gestaltete sich – nicht nur wegen der Reitvorführung von Martina Wütherich auf „Mr. Balloon“ – als vorzüglich. So wurde bereits der Reigen der neun PMU-Rennen von einem überaus spannenden Dreikampf eingeleitet, aus dem Stuten-Derby-Anwärterin Princess AS mit Erich Kubes als Siegerin hervorging. – Anschließend scorte Zeta Jones Venus (Gregor Krenmayr) für eine fünfköpfige Besitzergemeinschaft. – Im ersten Amateurfahren setzte sich dann Champion Thomas Royer mit Joyride Venus durch. – Ehe auch Vinicio in der „Tour Trotteur Francais“ als klarer Favorit zum Zuge kam. Profi-Champ Hubert Brandstätter jun. sollte später durch Fabienne das einzige Fahrerdouble des Abends glücken.

Einen tollen Fight um den Sieg brachte das 6. Rennen, in dem Rudi Haller mit George Greenwood dank der Tagesbestzeit von 1:16,7a/ 2100 (auch Vinicio lief diese Zeit, jedoch über die „Kurze“) letztlich den Widerstand von Jos Verbeeck (Saxicola Jet) brach. – Nicht ganz erwartet kamen dann die Siege von Titan As (Mario Zanderigo) und Raika Venus (Karl Gruber probte damit erfolgreich für die Amateur-WM kommende Woche in Belgien!), ehe mit Lady Muscles (Gerhard Mayr) wieder eine Favoritin reüssierte.

Stargast Jos Verbeeck, der vierfache Prix-d’Amérique-Sieger, war trotz starker Fahrten leider wieder kein voller Erfolg vergönnt – Zweiter mit Casino Maro, Dritter mit Saxicola Jet, Zweiter mit Nico W. – Dann aber schlug er doch zu, und zwar im Mini-Traber-Rennen der Profis und Amateure. In einem Duell um den Sieg im Einlauf zwischen ihm (mit Indigo) und Rudi Haller (Blacky) bebte auch da förmlich die Rennbahn. Im Winner Cercle kam es daraufhin zu einem – freilich scherzhaft gemeinten und fröhlichen – Handgemenge zwischen den beiden Star-Kontrahenten.

Und als die „Nacht des Pferdes“ mit dem – tollen? supertollen? fantastischen? grandiosen? – Feuerwerk der Firma Buryan zu Ende ging, waren sich alle einig, bei einem einmaligen Ereignis dabei gewesen zu sein. ‚Zwickt’s mi, i man i tram…‘

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.