Trabrennverein zu Baden bei Wien

Liebe Traberfreunde – ein paar Gedanken zur Situation!

Zunächst hoffen wir natürlich eingangs, dass es Euch gut geht, Ihr vom Virus weitgehend verschont seid, und dass Ihr privat sowie geschäftlich halbwegs über die Runden kommt. Wie fast alle und alles auf der Welt, darunter selbstverständlich auch das gesamte Sportwesen, ist auch unser Trabrennsport von „Corona“ schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie es (bei uns) weitergehen wird, weiß momentan niemand wirklich, dennoch wollen wir positiv – ein Wort, das derzeit allerdings zumeist in eine andere Richtung ausgelegt wird – denken.

Hier ein kleiner Bericht von der Badener Trabrennbahn, den es so niemals gegeben hätte, weil sonst zu diesem Zeitpunkt viele andere Themen im Vordergrund stünden: Noch vor den schärferen Einschränkungen hatten wir für unsere Werkstätten, wo auch die diversen Fahrzeuge untergebracht sind, neue Tore angekauft. Vergangene Woche wurden diese mit der typischen grünen Farbe des BTV versehen – freilich von einer einzigen, noch dazu ehrenamtlichen Person, um die Vorschriften zu beachten… Und weil man die Pferde bekanntlich schwer aus dem „Home-Office“ heraus bewegen und trainieren kann, sind auch die Badener Aktiven in ihren Stallungen und auf der Bahn tätig – immer den nötigen Abstand wahrend… Wie überhaupt wir diesen Appell zur allgemeinen Disziplin nur wiederholen können. Nur dann haben wir eine Chance, uns bald auch persönlich wieder zu sehen, zu treffen, zu diskutieren, die Rennen und die Pferde „hautnah“ – in jedem Sinne dieses Wortes – einzuschätzen usw.!

Es finden also bei uns in Österreich bis mindestens inklusive Ostermontag, 13. April, keine Trabrennen statt, bis dahin gelten die restriktiven Einschränkungen, die von der Bundesregierung vorgegeben wurden. In Frankreich etwa dauert dieser Stillstand bei den Rennen auf jeden Fall bis 15. April. Aber wir dürfen uns für die direkte Zeit danach bestimmt auch keine großen Illusionen machen, so hat der AROC seinen Renntag am 19. April ebenfalls bereits abgesagt. Hier an dieser Stelle bzw. heute über etwaige Wiedereröffnungs-Szenarien zu spekulieren, ist außerdem wenig sinnvoll. Aber: Hoffen und optimistisch bleiben dürfen wir!

So richtet der BTV seine Vorbereitungen unverändert für Pfingstsonntag, 31. Mai, aus. Aber natürlich haben wir einen „Plan B“ im Kopf, falls Veranstaltungen auch dann noch nicht oder nur eingeschränkt zugelassen sind. Genauso verhält es sich mit dem 5. Juli und den Folgetagen. Aber wir sind der Meinung, dass eine Veröffentlichung dieser Gedanken derzeit nichts bringen würde, weil sie reine Theorie sind. Fest steht bloß, dass der BTV alles in seiner Macht Befindliche tun wird, um unsere Traberszene wieder ab dem Zeitpunkt voll zu beleben, ab dem das möglich sein wird! Wir sind uns bewusst, dass es nach fünf Jahren in Serie – auch die Gesamtbilanz von 2019 brachte eine feine „schwarze Zahl“ – für 2020 alleine aufgrund geringerer PMU-Einnahmen am Ende „rot“ aufleuchten wird. Daher bitten wir gleichzeitig schon jetzt alle Sponsoren, Gönner, Helfer, Fans, Besitzer und Aktiven, uns treu zu bleiben. Denn wir können keinesfalls sagen: „Koste es, was es wolle.“

Restauration „Pegasus“ steht ab sofort zur Verpachtung!

Apropos nahe Zukunft: Relativ überraschend kam für uns die Nachricht, dass sich der „Doyen“ der Badener Rennbahngastronomie, Klaus Schön, nach über 20 Jahren heraus- und hervorragenden Einsatzes in den wohlverdienten Ruhestand begibt. Der BTV sucht daher per sofort Interessenten aus dem Fach, um die Restauration „Pegasus“ schon für die Saison 2020 zu übernehmen. Erzählen Sie es bitte weiter bzw. wenden Sie sich an BTV-Generalsekretär Horst Neumann, am besten unter dessen mobilen Nummer 0676/ 64 19 138. Bei entsprechendem Einsatz, gepaart mit Knowhow, wird der „Pegasus“ auch für jeden Nachfolger ein lukratives Geschäft sein.

Somit auf bald mit dem aktuell üblichen Abschiedsgruß: „Xund bleiben!“

Gerhard Reichebner, BTV-Vizepräsident

 

Änderungen für den Renntag am 22. Sept. 2019

Nachfolgend verlautbart der BTV die Änderungen für Sonntag, den 22. September 2019:

Rennen Nr. 130 – PMU – wird erweitert bis Euro 24.000,- - Pferde gesucht!
Rennen Nr. 133 – wird mit einer Dotation von Euro 2.000,- (Eins. 5% der Dotation) gelaufen!
Rennen Nr. 134 - 3-14-jährige österr. Pferde bis Euro 900,-
Rennen Nr. 135 – wird erweitert bis Euro 2.850,- - Pferde gesucht!
Rennen Nr. 136 – wird erweitert bis Euro 5.800,- - Pferde gesucht!
Rennen Nr. 137 – wird erweitert bis Euro 11.500,- - Pferde gesucht!
Rennen Nr. 138 – wird erweitert bis Euro 33.000,- - Pferde gesucht!
Rennen Nr. 139 – entfällt!

ÄNDERUNGEN bitte ab 12:30 Uhr!

 

Videovorschau für den Renntag am 22. September 2019

Der nachstehende Link führt Sie zur Videovorschau für den Renntag am Sonntag, den 22. September 2019. Der letzte Traben Hautnah-Renntag der Saison. Wie sehen die Prognosen der Insider zu den Rennen aus? Es diskutieren die Trainer Martin Redl und Mats Strandquist sowie Berufsfahrer Erich Kubes mit den Trabrennsport-Experten Thomas Kancnyr und Gerhard Reichebner.

Weiterlesen: Videovorschau für den Renntag am 22. September 2019

   

Vorschau 22.09.2019

Ein sensationeller Saisonabschluss von „Traben Hautnah“ bei herrlichem Wetter:

altFrühschoppen & „Wiesn“-Stimmung ab 11 Uhr, 2x PMU zum „Lunch“, 27. Großer Badener Zukunfts-Preis der Zweijährigen, „Finale“ der Dreijährigen, viele weitere tolle Rennen, große Gewinnchancen, Radrennfahrer gegen Trabrennfahrer…

Die Überschrift über mehrere Zeilen spricht wohl bereits für sich – es reiht sich am kommenden Sonntag, 22. September, ein Highlight ans andere. Der BTV hat jedenfalls noch einmal alle Hebel in Bewegung gesetzt, um sowohl Besuchern als auch Aktiven den Abschied für diese Saison so schön, aber auch so schwer wie nur möglich zu gestalten. Die Restaurationen inklusive Weinstand sind ebenso bereit, und das Wetter dürfte perfekt mitspielen.

Weiterlesen: Vorschau 22.09.2019

 

Nachschau 22.09.2019

Noch einmal hervorragende Stimmung und toller Sport –

Ein Saisonfinale vom Feinsten!

Mit herrlichem Spätsommerwetter im Rücken, zog der BTV zum Saisonausklang am Sonntag, 22. September, noch einmal alle Register. Die Stimmung wurde mit einem Frühschoppen und „Wiesn“-Unterhaltung bereits ab 9 Uhr angeheizt, zwischenzeitlich mit einem Corso des Oldtimerclubs-Traiskirchen verfeinert und bis zum Ende um ca. 18:30 Uhr mit dem Duell „Radrennfahrer gegen Trabrennfahrer“ reihte sich Highlight an Highlight.

Weiterlesen: Nachschau 22.09.2019

   

Seite 1 von 108

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.