Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2018 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse entweder über Facebook oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Ausschreibungen 2018

Die Ausschreibungen für die Rennen im ersten Meeting 2018 finden Sie hier!

» Ausschreibung 2018 - I. Meeting «


Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2018 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Partner

Banner

Einschätzungen von Alex SOKOL zum "PMU-Renntag mit der Badener Meile" am Dienstag 12.09.2017

Aktualisiert: Freitag, den 08. September 2017 um 12:13 Uhr Erstellt: Donnerstag, den 07. September 2017 um 23:37 Uhr

1. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:10

Fleur de Lee Venus (8) wird wohl ohne viel Aufwand ihren 43. Lebenserfolg feiern. Ing Baier (7) gefiel bei den letzten Starts deutlich besser und ist auch in diesem Freunde-Bewerb unter den ersten Drei zu erwarten. Aristocat SR (4) zeigte sich bei den letzten Starts sehr gut in Schuss und ist ebenfalls ein heißer Top-3 Anwärter. Give me 5 (5) trifft es leichter als beim letzten Auftritt an und sollte fehlerfrei auch ein Kandidat für ein besseres Geld sein. James Brown (1) hat mit den zuvorgenannten Pferden starke Konkurrenz gegen sich, kann seine gute Form und die ideale Startnummer aber zumindest für ein abermaliges kleineres Geld nutzen. Henry TN (3) konnte bei den letzten Starts zwar besser entsprechen, benötigt diesmal auf die Mitteldistanz aber sicherlich ein optimales Rennen um wieder etwas Zählbares mitnehmen zu können. Alfons Venus (6) konnte im Gegensatz zum Probelauf beim Jahresdebüt überhaupt nicht gefallen, kann durch dieses Rennen gefördert diesmal aber schon besser entsprechen. Pink Diary (2) agierte bei den letzten Auftritten zwar in starker Form, hat es aber mit sehr starker Gegnerschaft zu tun.

Fleur de Lee Venus (8) – Ing Baier (7) – Aristocat SR (4)

Einschätzung: 8-7-4-5-1-3-6-2


2. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:35

Vivien Venus (7)
siegte bei ihrer Premiere in gutem Stil und sollte wohl sich gleich auch die ersten Zuchtrennlorbeeren sichern können. Monstergirl JDS (3) zeigte sich noch sehr unbeständig sollte aber auf Grund der bereits vorhanden Rennerfahrung gemeinsam mit ihrer Stallgefährtin Quuenie (5) um bessere Gelder mitmischen. Obs (6) gefiel in der Quali am 23.07. nicht so schlecht und präsentierte sich auch danach im Probelauf vor 2 ½ Wochen von guter Seite, dennoch muss sie zumindest zeitmässig ein wenig mehr zeigen um gleich ganz vorne mitzumischen. Mr Goldfinger (4) wirkte noch ein wenig „unreif“ zeigte aber Ansätze flotter Gänge womit er glattlaufend ein besseres Geld mitnehmen kann. Mallorca (2) wirkte in der Quali sicher, muss aber dennoch mehr zeigen um eine bessere Prämie erlaufen zu wollen. Power Offshore (1) wirkte wie auch Mr Goldfinger noch sehr unsicher, womit ein fehlerfreies Rennen auch für ihn oberste Priorität sein wird um einen Geldgewinn zu erlangen.

Vivien Venus (7) – Monstergirl JDS (3) – Quuenie (5)

Einschätzung: 7-3-5-6-4-2-1


3. Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:00

Pferde 1-6: 2600 Meter; Pferde 7-10: 2625 Meter

Muscle Boy As (10)
sollte in aktueller Form wohl keinen Gegner fürchten müssen und ist zudem auf der Steherdistanz hierzulande bisher noch unbezwungen. Dreamboy AS (7) gefiel bei seinem letztwöchigen Triumph in der Breeders Crown sehr gut und ist bei glattem Gang sicherlich auch hier wieder weit vorne zu erwarten. Ulalia (8) konnte heuer schon etliche gute Leistungen bringen und ist trotz der Zulage wie die genannten Mitstreiter ebenfalls gut bei Chancen auf einen Top-3 Platz. Orange Venus (9) kommt aus sehr starker Gesellschaft und kann sicherlich auch eine sehr prominente Rolle spielen. Successful (6) scheint gemeinsam mit Feel the Wind (4) aus dem ersten Band wegstartend am chancenreichsten gegen die gewinnreicheren bereits genannten Pferde. Vasco As (3) hat mit seinem Trainer sehr gute Platzierungen zu Buche stehen, trifft hier aber auf doch sehr starke Konkurrenz womit eher nur ein kleineres Geld möglich sein sollte. Fast Shadow (1) ist sehr schnell wie der letztmalige dritte Platz trotz Startfehlers beweist, doch wird er erst einmal glatt in die Partie finden müssen und hat es auf dieser Distanz dann wohl gegen die sehr gute Konkurrenz wohl auch sehr schwer. Xena Venus (5) muss deutlich mehr zeigen als beim letzten Auftritt über diesen Weg um eine Prämie zu erlangen. Montevideo (2) konnte über diese Distanz zwar schon heuer in Baden ein Rennen gewinnen, jedoch in deutlich schwächerer Garnitur wodurch er trotz dieses Erfolges nur als krasser Aussenseiter gilt.

Muscle Boy As (10) – Dreamboy AS (7) – Ulalia (8)

Einschätzung: 10-7-8-9-6-4-3-1-5-2


4. Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:30

Pferde 1-8: 2100 Meter; Pferde 9-11: 2125 Meter

Victor Star (11)
tritt in neuem Besitz an und hat mit den belgischen Gast „Jos“ Verbeeck einen starken Fahrer zur Hand sodass er den Premieren-Sieg in Österreich durchaus wiederholen können sollte. Bonheur du Vivier (3) befindet sich in hervorragender Form und ist von vorne weg nach drei Ehrenplätzen in Folge ebenso für den Sieg gut bzw. fast fällig. Vade Mecum (9) versprang sich zuletzt gefiel davor aber mit starken Leistungen womit er glattlaufend um ein besseres Geld kämpfen sollte. Vieux Manoir (5) hat mit der innersten Nummer in der zweiten Reihe des ersten Bandes keine ganz optimale Ausgangslage kann seinen starken Antritt aber nutzen um ein passendes Rennen vorzufinden um im Endkampf mitzumischen. Caesar Blanco (1) befindet sich in sehr guter Verfassung und ist in dieser Form auch in diesem Bewerb für eine gute Prämie möglich. Daxia Pierji (8) konnte noch nicht so recht überzeugen, trifft es hier aber doch ein wenig leichter an um vielleicht um ein Platzgeld mitmischen zu können. Blackwell (7) gefiel zuletzt beim fünften Rang nach einigen Starts wieder deutlich besser und ist bei Bestätigung dieser Leistung für eine Überraschung nicht auszuschliessen. Vision d’Habern (4) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und wird dieses Rennen wohl noch benötigen. Univers de Boisset (2) hat es mit starker Konkurrenz zu tun, läuft momentan aber auch in guter Form sodass er aus den Überlegungen nicht zu streichen ist. Ulysse de Corbery (6) konnte nun schon einige Start nicht überzeugen und muss sich daher wieder von besserer Seite zeigen um etwas holen zu können. Adonis du Fosse (10) agierte in den letzten Rennen sehr unterschiedlich, hat es mit der Zulage aber wohl zu schwer.

Victor Star (11) – Bonheur du Vivier (3) – Vade Mecum (9)

Einschätzung: 11-3-9-5-1-8-7-4-2-6-10


5. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:00

Symphony Diamant (10)
pausierte nach leichter Blessur nach der Derbywoche befindet sich aber derzeit in Bombenform und sollte trotz des Handikaps der zweiten Reihe den vierten Sieg in Serie feiern können. Faithful MS (11) hat zwar nicht das überragende Formenbild zur Hand, ist als Derbystarter aber heuer schon gegen andere Kaliber gelaufen und ist fehlerfrei sicherlich ein nicht zu unterschätzender Herausforderer. Herzelot L (6) läuft beständig um Platzgelder und sollte aus der ersten Reihe abstartend auch hier unter den ersten Drei zu finden sein. MS Indian Star (9) konnte bei seinen letzten Starts sehr gut gefallen und sollte bei halbwegs passendem Rennverlauf auch ein Anwärter auf einen Top-3 Platz sein. Vichy Grif (1) konnte sich zwar über die Mitteldistanz in ihrer Heimat schon durchsetzen, muss jedoch doch deutlich mehr bringen um in dieser Gesellschaft bestehen zu können. Arizona DR (2) konnte bei den letzten Starts nicht so schlecht gefallen, zog aber zuletzt nach starkem Moment auf der letzten Gegenseite wieder nicht voll durch, bei optimalen Bedingungen ist aber wie zuletzt ein Platzgeld nicht unmöglich. Crack des Forets (3) ist auf kürzerer Distanz mit Sicherheit besser aufgehoben, sollte aber zumindest um ein kleineres Geld mitmischen können. Rio de Alar (12) agierte bei den letzten Auftritten sehr unsicher, sollte nun in Profihand aber bei passender Fahrt für eine Überraschung nicht ausgeschlossen werden. Hiltrud (4) muss wieder mehr zeigen als bei den letzten Starts, zeigte aber beim sechsten Rang einen kleinen Ansatz, womit sie zumindest für eine kleinere Prämie chancenreich sein sollte. Oakley (8) ist derzeit sehr unsicher unterwegs und muss primär einmal glatt über den Kurs finden. Black Boy Venus (7) konnte zwar bei den letzten Auftritten vereinzelt kleinere Gelder ergattern, hat jedoch eine schlechte Ausgangslage und wohl zu starke Konkurrenz gegen sich womit er nur als Aussenseiter zu sehen ist. Saturnia OM (5) konnte heuer noch kein Rennen fehlerfrei absolvieren und muss daher erst einmal glatt über den Parcours finden.

Symphony Diamant (10) – Faithful MS (11) – Herzelot L (6)

Einschätzung: 10-11-6-9-1-2-3-12-4-8-7-5


6. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:30

Bardolino Venus (9)
läuft in sehr starker Verfassung und kann seinen dritten Sieg in Serie feiern. Speedy As (8) agierte bei den letzten Auftritten ein wenig fehleranfälliger, ist bei glattem Gang und passendem Rennverlauf in dieser Gesellschaft aber durchaus für den Sieg möglich. Royal Jet (11) agierte bei den letzten Auftritten ein wenig glücklos, kann bei optimalen Bedingungen im Speed aber wie bei den Starts im Juni unter den Top-3 landen. Bond Venus (10) trifft es leichter an als bei den letzten Starts und sollte daher gute Chancen auf ein Platzgeld besitzen. Evolution Venus (7) scheiterte zuletzt am Rennverlauf, ist bei besserer Fahrt aber durchaus für einen Spitzenplatz möglich. Rebell Venus (4) gefiel zuletzt im Speed mit Rang zwei sehr gut, muss aber auf ähnlich günstige Bedingungen hoffen um abermals eine gute Rolle spielen zu können. Primadonna Venus (2) trifft auf starke Konkurrenz, befindet sich derzeit aber in guter und konstanter Form sodass sie auch hier ein besseres Geld anvisieren kann. Toss Dance AD (1) siegte zuletzt in ein wenig leichterer Garnitur, ist auf Grund der optimalen Startnummer aber auch hier gegen die stärkere Konkurrenz nicht ganz zu vernachlässigen. Jamaica Mo (3) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, könnte es möglicherweise aber zu schwer haben und zählt eher zu den Aussenseitern des Rennens. JS Lexus (5) konnte bei den Badener Auftritten nicht vollauf überzeugen und geht wie der zuletzt immer wieder fehlerhaft agierende Luigi Lloyd (6) als Aussenseiter in die Prüfung.

Bardolino Venus (9) – Speedy As (8) – Royal Jet (11)

Einschätzung: 9-8-11-10-7-4-2-1-3-5-6


7. Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:00

Amicellina (13)
trifft es hier sehr passend an und sollte trotz der zweiten Reihe den dritten Jahreszähler anvisieren können. Rolando Venus (12) war bei den Starts in der Badener Amateurfahrer-Meisterschaft nicht vollauf fit an den Ablauf gekommen, ist nach dem Sieg zuletzt aber auch hier auf der Steherstrecke bei günstiger Fahrt unterwegs sehr chancenreich auf einen Erfolg und wohl der härteste Herauforderer für Amicellina. Stravinskij Bigi (1) ist bei den letzten Starts besser in Schwung gekommen und kann die günstige Startnummer für ein optimales Rennen an der Innenkante nutzen um abermals ganz vorne mit von der Partie zu sein. Jolie Venus (11) zeigt stets gute Leistungen und ist wie bei den letzten Auftritten um ein Platzgeld chancenreich. Vito Venus (3) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und wird sicherlich nicht zu hart angefasst – bei zügiger Fahrt ist er im Speed aber für einen Spitzenplatz gut. Eliot Venus (7) war beim Start in Wels nicht zum Traben zu bewegen und schon früh aus dem Rennen, bei den Auftritten davor verkaufte er sich in sehr starker Gesellschaft nicht schlecht womit er bei passenden Bedingungen durchaus ein besseres Geld erlaufen kann. World Law AD (9) zeigte sich beim letzten Start mit Rang fünf ein wenig an und ist bei weiterer Steigerung für eine Überraschung möglich. Cezanne (8) empfiehlt sich mit besseren Platzierungen in den letzten Rennen, hat es in diesem Bewerb aber wieder ein wenig schwerer womit er sich in dieser Gesellschaft erst beweisen muss. Lendava (2) läuft in sehr starker Form, jedoch bedarf es gegen die hier starke Gegnerschaft auf der Steherstrecke optimalster Bedingungen um auch hier eine entscheidende Rolle spielen zu können. Let’s gos Champ (6) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten zwei Auftritten, hat es aber eine Spur leichter womit er nicht ganz abgeschrieben werden sollte. Eliandou TF (4) konnte bei den letzten zwei Starts nicht so schlecht gefallen, trifft aber doch auf stärkere Konkurrenz womit er sich gesteigert zeigen muss um abermals ein besseres Geld zu erlaufen. Calvados SR (10) zeigt sich sehr unterschiedlich, benötigt aus der zweiten Reihe aber ein optimales Rennen und gilt auf Grund der Ausgangslage als Aussenseiter. Player Venus (5) hat es in dieser Prüfung wohl wie zuletzt zu schwer und zählt ebenfalls nur als Aussenseiter.

Amicellina (13) – Rolando Venus (12) – Stravinskij Bigi (1)

Einschätzung: 13-12-1-11-3-7-9-8-2-6-4-10-5


8. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:30

Evita Viking (6)
befindet sich seit längerer Zeit nun schon in Topform und geht auch in diese Prüfung als Favoritin. Luther King (5) konnte nach einer Pause zuletzt zwei Siege in Serie feiern und gilt daher als erster Herausforderer. Raphael Venus (1) hat eine überragende Saison aufzuweisen, muss sich gegen diese beiden Kaliber aber einmal beweisen. Jagaro Mo (10) hat mit der zweiten Reihe ein kleines Handikap in Kauf zu nehmen, meisterte aber auch heuer schon einige schwierige Aufgaben sodass er durchaus auch hier unter den ersten Drei zu finden sein sollte. Terra Metro (8) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und könnte diesen Start noch benötigen, zeigt aber davor sehr gute Auftritte wodurch er zumindest um ein kleineres Geld mitkämpfen sollte. Bass Victory (9) ist nun besser in Schwung und kann bei optimalen Bedingungen auch hier wieder eine gute Prämie ergattern. Shainox (11) muss sich von besserer Seite als bei den letzten Starts zeigen um Chancen zu besitzen. Blättermann (3) verfügt über einen sehr guten Antritt und könnte ein günstiges Rennen an der Innenkante vorfinden, wird es aber über die Mitteldistanz gegen die hier sehr starken Gegner wohl schwer haben. Simoni’s Natural (7) zeigte sich bei den letzten Starts gut in Schuss, jedoch wird er mit der äussersten Startnummer in der ersten Reihe wohl kein passendes Rennen vorfinden womit er nur als Aussenseiter zu sehen ist. Ardo Goal (2) konnte zuletzt zwar heuer erstmals besser gefallen, jedoch scheint für ihn wie auch für Pantesca RL (4) die Konkurren deutlich zu stark womit diese beiden Pferde als krasse Aussenseiter gelten.

Evita Viking (6) – Luther King (5) – Raphael Venus (1)

Einschätzung: 6-5-1-10-8-9-11-3-7-2-4


9. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:15

Opal Venus (4)
konnte zwei Siege in Serie feiern und kann den Hattrick anstreben. Zampano As (6) scheint sich auf den Berliner Rechtskurs besser zurecht gefunden zu haben, hatte er doch zuletzt in keiner Phase des Rennens die Chance an den späteren Sieger heranzukommen, dennoch sollte er abermals ganz weit vorne und um den Sieg kämpfen können. Ladi Venus (5) konnte auf der Sprintstrecke heuer schon mit einem Sieg überzeugen, ist jedoch in der Startphase sehr fehleranfällig womit sie erst einmal über die ersten Meter finden muss – sollte dann aber unter den ersten Drei zu finden sein. Truman Venus (3) wechselte vor einigen Wochen ins Trainingsquartier von Gregor Krenmayr und zeigt sich dort von guter Seite womit er durchaus auch eine Rolle um ein besseres Geld spielen sollte. Nobacardii (11) läuft auf seiner „Heimatbahn“ stark und ist trotz der zweiten Reihe auch hier wieder für ein gutes Geld möglich. Folies Bergère (8) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, kann bei passenden Bedingungen aber sicherlich auch ein besseres Geld mitnehmen. Ilona Mo (10) muss mehr zeigen als bei den letzten Auftritten um wieder weiter vorne landen zu können. Last Boy Scout (9) muss sich von besser Seite zeigen als bei den letzten Starts um in die Entscheidung der besseren Gelder zu gelangen. Tosca Queen (2) konnte wie auch Je taime H (1) noch nicht sonderlich überzeugen, womit die beiden 3-jährigen Stuten als Aussenseiterinnen gelten. Flower Venus (7) konnte schon einige Starts nicht gefallen und ist zudem mit der äussersten Startnummer in der ersten Reihe nicht vorstellbar.

Opal Venus (4) – Zampano As (6) – Ladi Venus (5)

Einschätzung: 4-6-5-3-11-8-10-9-2-1-7


10. Rennen – 1609 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:43

Sehr offen gestaltet sich die Badener Meile und räumt gleich mehreren Teilnehmern die Chance auf den Sieg ein. Palema Photo (6) verfügt über einen sehr starken Antritt und wird versuchen das Rennen möglicherweise Start-Ziel an seine Fahnen zu heften. Vrai Lord (13) hat zwar eine äusserst schlechte Startnummer, ist in Sprintbewerben aber stets sehr gefährlich und daher ebenso ein heißer Sieganwärter. Othello Victory (9) wirkte letzte Woche beim Ehrenplatz in Ungarn nicht voll auf der Höhe, trifft er aber diesmal auf 100 an ist er ein weiterer möglicher Sieganwärter. Sherie (1) hat mit der innersten Nummer eine günstige Ausgangslage, jedoch ist sie nicht die allerschnellste Starterin womit sie möglicherweise an der Innenkante „verhungern könnte“ und zumindest um den Sieg keine leichte Aufgabe hat – für ein Platzgeld ist sie allerdings ein sehr heißer Tipp. Born Alone (3) zeigte bei den letzten Auftritten auch mit sehr schlechten Rennverläufen in zweiter Spur ohne Führpferd starke Leistungen und sollte sicherlich auch eine sehr gute Rolle spielen können. Ulena Car (4) bescherte ihrem Steuermann die einzigen drei Jahressiege, zuletzt war das Duo jedoch nicht sonderlich erfolgreich aufgetreten womit wieder eine bessere Leistung her muss. Sammi MS (2) konnte ebenfalls heuer schon mit aufwendigen Rennverläufen gefallen und ist um ein besseres Geld auch nicht unmöglich. Der pfeilschnelle Beginner Global Spotify (8) hat aus der zweiten Reihe nicht gerade die optimalste Ausgangslage, ist bei günstigem Rennverlauf aber durchaus auch für eine bessere Platzierung als zuletzt möglich. Global Limousine (11) schlug sich heuer zumeist sehr gut und schrammte in der Internationalen Badener-Meisterschaft  mit Rang sechs nur knapp an den besseren Geldrängen vorbei womit er zumindest für eine kleinere Prämie aussichtsreich erscheint. Procella Marina (12) hat aus der zweiten Reihe eine mehr als schlechte Ausgangslage und muss sich deutlich besser präsentieren als bei den letzten zwei Starts in ihrer Heimat um hier etwas bestellen zu können. Lord Brodde (5) zeigte sich zuletzt zwar von deutlich besserer Seite, jedoch ist er sicherlich auf längeren Distanzen besser aufgehoben und mit der nicht so günstigen Startnummer wohl eher als Aussenseiter zu sehen. Abasi (10) konnte wie auch Global Player (7) heuer schon starke Leistungen zeigen, jedoch spricht gegen beide die Ausgangslage.

Palema Photo (6) – Vrai Lord (13) – Othello Victory (9)

Einschätzung: 6-13-9-1-3-4-2-8-11-12-5-10-7


11. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:10

Fin Venus (4)
ist bei seinen letzten Auftritten wieder besser in Schwung gekommen und kann diese Prüfung durchaus für sich entscheiden. Carina (6) hat es leichter als bei den letzten Starts und ist bei optimalen Rennverlauf unter den ersten Drei zu erwarten. Eragon (11) konnte zuletzt in Wels in sehr guter Gesellschaft mit Rang vier gefallen und ist bei Bestätigung dieser Leistung hier sicherlich in den Top-3 zu finden. My fair Way (12) setzte sich zuletzt in Wels sehr sicher durch und kann bei passenden Bedingungen abermals eine gute Rolle spielen. Nanuk K (9) läuft immer wieder um kleinere Gelder und sollte auch hier ein solches mitnehmen können. Victory Mind (3) ist ein wenig ausser Form geraten, hat aber eine günstige Ausgangslage und kann ihren guten Antritt und ein Rennen an der Innenkante zu einer besseren Platzierung nutzen. Lake City Joe (8) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, konnte aber zuletzt in Bad Ischl aber auch beim fünften Platz am 09.07. eine gute Figur abgegeben womit bei zügiger Fahrt im Speed für ihn eine Überraschung in Reichweite ist. Piccardo Mo (7) ist auf kürzerer Distanz besser aufgehoben, kann aber vielleicht ein kleineres Geld holen. Pink Pearl (2) hat seine kurzzeitig gute Form wieder komplett verloren und muss sich wieder von besserer Seite zeigen. Fiesta Venus (10) hat es aus der zweiten Reihe schwer und kommt wohl nur für ein kleines Geld in Betracht. Spirit Guy (5) konnte in den Privatrennen zuletzt nicht so schlecht gefallen, muss diese Leistungen aber erst einmal bestätigen. Onyx Venus (1) ist ausser Form geraten und in aktueller Form nur als Aussenseiter zu sehen.

Fin Venus (4) – Carina (6) – Eragon (11)

Einschätzung: 4-6-11-12-9-3-8-7-2-10-5-1


12. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:30

Mephisto G (3)
siegte beim Lebensdebüt in überlegener Manier und geht abermals als Favorit ins Rennen. Paola Hall (7) ist sehr fehleranfällig, bei glattem Gang aber durchaus eine interessante Herausforderin für den Favoriten. Coltrane (1) machte in der Quali eine sehr gute Figur und kann gleich beim Lebensdebüt eine bessere Prämie mit in den Stall nehmen. Birdland (9) ist ab und an fehlerhaft unterwegs, bei glattem Gang aber eine Kandidatin für die Top-3. MS Neymar (4) zeigte schon flotte Gänge, ist jedoch noch ein sehr unsicherer Patron und muss erst einmal glatt über den Kurs finden. Lalital Mo (8) war bisher beständig immer in den Geldrängen zu finden und sollte auch diesmal wieder eine Prämie holen. Sri Lanka (2) zeigte nach einem Patzer in der Anfangsphase noch ein gutes Rennen womit fehlerfrei vielleicht eine Überraschung gelingen kann. Amigo Brunn (6) läuft sehr unterschiedlich, ist fehlerfrei aber auch nicht für einen Geldgewinn auszuschliessen. Amira (5) konnte zuletzt nicht überzeugen und ist auf dieser Wegstrecke nur als krasse Aussenseiterin zu sehen.

Mephisto G (3) – Paola Hall (7) – Coltrane (1)

Einschätzung: 3-7-1-9-4-8-2-6-5