Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2018 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse entweder über Facebook oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Ausschreibungen 2018

Die Ausschreibungen für die Rennen im ersten Meeting 2018 finden Sie hier!

» Ausschreibung 2018 - I. Meeting «


Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2018 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Partner

Banner

Einschätzungen von Alex SOKOL zum "Glücksrenntag" am Sonntag, den 27. August 2017

Aktualisiert: Freitag, den 25. August 2017 um 16:50 Uhr Erstellt: Freitag, den 25. August 2017 um 02:34 Uhr

1.Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 15:30

Pferde 1-6: 2600 Meter; Pferde 7-9: 2625 Meter

HP Smek (8) war in Berlin auf Grund des nicht wirklich optimalen Rennverlaufes nicht in der Entscheidung mit dabei, sollte auf der Steherstrecke trotz Zulage gewinnen können. Raphael Venus (3) geht von vorne weg natürlich ebenso mit guten Siegaussichten ins Rennen, doch hat er auf der Steherdistanz noch keinen Rennen für sich entscheiden können – den einzigen Bänderstart-Auftritt jedoch absolvierte er mit dem Triumph im Hermann Waldbaur-Gedenkrennen 2015 siegreich. Fast Moi (7) mischte fehlerfrei heuer stets ganz weit vorne mit und ist daher trotz der Zulage weit vorne zu erwarten. Milow (4) konnte bei den Berliner Starts nicht überzeugen, sollte am Linkskurs aber wieder besser entsprechen und auch die Steherstrecke kommt ihm sicherlich entgegen. Tripp Venus (1) war bei den bisherigen Starts in dieser Saison stets um Platzgelder bemüht und sollte auch in diesem Rennen ein gutes Geld anvisieren können. Xena Venus (2) konnte für die neuen Farben mit Rang vier nicht so schlecht gefallen und ist abermals für ein kleines Geld möglich. Tequila Holmsminde (5) konnte bei den letzten Starts besser gefallen, trifft hier aber wieder auf stärkere Konkurrenz womit auf der Steherstrecke ein besseres Geld nicht leicht zu holen sein wird. Stravinskij Bigi (6) konnte zuletzt nach längerer Zeit erstmals wieder besser gefallen, hat es aber dennoch in dieser Prüfung wohl zu schwer. Blackwell (9) konnte seit seinen Siegen zu Beginn des Jahres nur selten überzeugen und ist auf Grund der Zulage krasser Aussenseiter.

HP Smek (8) – Raphael Venus (3) – Fast Moi (7)

Einschätzung: 8-3-7-4-1-2-5-6-9


2.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:55

Mephisto G (1)
konnte in der letztwöchigen Quali eine sehr starke Leistung zeigen und schien dabei nicht einmal noch alle Karten aufgedeckt zu haben womit er mit ähnlicher Leistung wohl kaum zu bezwingen sein wird. Thunderstruck (3) kam im Laufe seiner Quali immer besser auf Touren womit ihm die Mitteldistanz wohl liegen sollte und er fehlerfrei gleich eine Top-3 Platzierung holen kann. Power Magdalena (2) war in der Quali noch vor Thunderstruck eingekommen, auf der Mitteldistanz könnte dieser aber wohl den Spieß umdrehen – dennoch sollte die wie die beiden erstgenannten Pferde vom Deckhengst Arc de Triomphe abstammend gleich ein gutes Geld holen können. Lalita Mo (8) hat zwar den Nachteil der zweiten Startreihe, jedoch konnte sie mit den bereits drei absolvierten Rennen schon Erfahrung sammeln womit sie auch eine gute Rolle spielen kann. Amira (6) zeigte sich gesteigert und ist bei passendem Rennverlauf abermals für eine Prämie gut. Garbo Venus (5) holte zwar gleich beim Lebensdebüt einen Geldgewinn, muss aber doch mehr bringen um abermals in die dotierten Ränge zu gelangen. Sri Lanka (4) war beim Lebensdebüt fehlerhaft, bei glattem Gang kann sie aber durchaus etwas Zählbares in den Stall holen. Marry Ann (7) konnte zwar schon zweimal kleinere Gelder holen, dennoch gilt sie auf Grund der bisher gezeigten Leistungen als Aussenseiterin.

Mephisto G (1) – Thunderstruck (3) – Power Magdalena (2)

Einschätzung: 1-3-2-8-6-5-4-7


3.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:15

Vivien Venus (1)
zeigte wie auch ihre Stallgefährten Iron Beuckenswijk (2) und Olena (3) sehr gute Quali’s in Baden – auf Grund der Wahl des „Chefs“ ist ihr die Favoritenrolle zuzuspielen, die groß gewachsenen „Deutschen“ sind jedoch ebenbürtig und werden ihr das Leben nicht unbedingt einfach machen, wenngleich mit einem Erfolg von Vivien Venus (1) zu rechnen ist.

Vivien Venus (1) – Olena (3) – Iron Beuckenswijk (2)

Einschätzung: 1-3-2


4.Rennen – 1600 Meter (Autostart- Doppelsitzer) – Startzeit: 16:40

Dallas Venus (6)
konnte heuer schon zwei Doppelsitzerbewerbe für sich entscheiden und blieb beide Male vor Hauptwidersacher Aristocat SR (4) der auf Grund seiner bisherigen Leistungen in den Doppelsitzer-Rennen dennoch als Herausforderer gilt. Für den Sieg nicht ganz ausser Betracht gelassen werden sollte aber auch Ing Baier (5) der bei seinem Doppelsitzer-Debüt weit vor Dallas Venus zu finden war. Ponte Venus (2) war bei den letzten Starts nicht ganz auf der Höhe, sollte diesmal in dem kleinen Feld wieder deutlich besser entsprechen können und ist sicherlich auch für einen Top-3 Platz möglich. Spirit Guy (1) konnte zuletzt in einem „Freunde-Rennen“ mit dem Ehrenplatz gefallen, muss diese Leistung aber erst im Doppelsitzer bestätigen. Fiesta Venus (3) zeigte mit Ausnahme des Ehrenplatzes am 30.07. heuer nur wenig und zählt erstmals in einem Doppelsitzer-Bewerb antretend als Aussenseiterin.

Dallas Venus (6) – Aristocat SR (4) – Ing Baier (5)

Einschätzung: 6-4-5-2-1-3


5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:05

Bardolino Venus (8)
fühlt sich in Baden doch sichtlich wohl konnte er bei den letzten Starts doch sehr starke Leistungen zeigen und ist in dieser Form wohl abermals für den Sieg möglich. Evolution Venus (6) konnte in den letzten Rennen besser in Schwung kommen und sollte wohl als erster Herausforderer gelten. Haribo Venus (2) war zuletzt in Amateurrennen immer wieder fehlerhaft unterwegs, kann glattlaufend aber unter den ersten Drei überraschen. JS Lexus (4) trifft es leichter an als bei seinen letzten Starts womit ein Platzgeld nicht ausser Reichweite scheint. Power Princess (1) konnte zuletzt einen guten Ansatz mit Rang drei zeigen und ist bei Bestätigung dieser Leistung auch hier für ein gutes Geld vorstellbar. Jamaica Mo (5) zeigt sich sehr unterschiedlich, bei optimalen Bedingungen ist sie in diesem kleinen Feld aber durchaus für eine Überraschung möglich. Rebell Venus (3) konnte heuer noch nicht wirklich überzeugen und gilt daher als Aussenseiter. Luigi Lloyd (7) konnte den starken Ansatz mit Rang vier vom 13.08. letzte Woche nicht bestätigen und wird es zudem mit der äusseren Startnummer schwer haben.

Bardolino Venus (8) – Evolution Venus (6) – Haribo Venus (2)

Einschätzung: 8-6-2-4-1-5-3-7


6.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:30

Pferde 1-3: 2100 Meter; Pferde 4-10: 2125 Meter

Julius (7)
konnte zuletzt trotz erheblichen Rückstands auf der Schlussrunde noch einen sicheren Sieg feiern und ist wenn er gut aus den Bändern kommt wohl abermals das zu schlagende Pferd. Von vorne weg steht jedoch Herzelot L (2) hervorragend im Bewerb und kann den Favoriten das Leben durchaus schwer machen. Top Star Venus (10) ist wenn er sich einen Fehler verkneifen kann stets für einen Erfolg gut und sollte daher auch starke Beachtung finden. Faithful MS (5) gefiel zuletzt beim Ehrenplatz besser als die Rennen davor und sollte bei glattem Gang abermals eine gute Figur machen können. Eliandou TF (8) hat keine leichte Aufgabe vor sich, zeigte sich beim dritten Rang zuletzt aber wieder von deutlich besserer Seite und ist somit auch in diesem Bewerb für eine Prämie gut. Player Venus (9) trifft auf starke Konkurrenz, konnte bei den letzten Starts aber nicht so schlecht gefallen womit er fehlerfrei sicherlich auch hier Chancen auf einen Geldgewinn besitzt. Josephin (6) hätte zwar das Laufvermögen vorne mitzumischen, ist derzeit aber sehr fehleranfällig und muss erst einmal glatt über den Kurs kommen. Black Boy Venus (3) zeigte sich zwar beim letzten Start gesteigert, doch zählt er gegen die heutige Gegnerschaft dennoch nur als Aussenseiter. Shalanda (4) ist mit der Zulage kaum vorstellbar und auch der von vorne wegstartende Achilles O (1) wird es nach den bisherigen Leistungen in dieser Saison zu schwer haben.

Julius (7) – Herzelot L (2) – Top Star Venus (10)

Einschätzung: 7-2-10-5-8-9-6-3-4-1


7.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:55

Zampano As (2)
zeigte in Berlin nach dem verpatzten Lebensdebüt hier in Baden zwei sehr starke Leistungen die ihm zum klaren Favoriten abstempeln. SisterAct Diamant (9) machte letzte Woche in der Autostartprobe einen hervorragenden Eindruck und ist bei glattem Gang wohl eine ernsthafte Gegnerin. Crack des Forets (6) konnte auf der Sprintstrecke stets sehr gute Leistungen zeigen und ist daher durchaus für einen Top-3 Platz möglich. Arizona DR (5) gefiel im Stuten-Derby nicht so schlecht, hatte sie doch auf der Gegenseite einen starken Moment der hier sicherlich zu eine Platzierung unter den ersten Drei reichen dürfte womit sie bei idealem Rennverlauf ebendort einlangen kann. Zeppelin Venus (4) kennt seit dem Trainerwechsel nur gute Leistungen und sollte auch gegen die diesmal stärkere Konkurrenz durchaus wieder seine Chancen besitzen. Gift Greenwood (8) hat es auf Grund der zweiten Startreihe schwer, kann aber wie beim Sieg am 20.07. durchaus überraschen. Zita Mystere (7) zeigte ihre besten Leistungen zwar auf der Sprintstrecke, jedoch wird das Unterfangen auf Grund der schlechten Startnummer aber mehr als schwer geht es doch auch gegen gute Gegnerschaft. Je taime H (1) konnte bisher nur wenig überzeugende Leistungen bringen und ist daher wie der heuer nur sehr wenig zeigende Victorius (3) als Aussenseiter zu sehen.

Zampano As (2) – SisterAct Diamant (9) – Crack des Forets (6)

Einschätzung: 2-9-6-5-4-8-7-1-3


8.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 18:20

Pferde 1-7: 2100 Meter; Pferd 8: 2125 Meter

Diva Newport (2)
zeigte sich bei den letzten Starts deutlich von besserer Seite und kann nach diesen Leistungen möglicherweise ihren ersten Österreich-Erfolg verbuchen. Last Man Standing (8) steht sehr günstig im Bewerb, dennoch muss er auf ein nicht allzu aufwendiges Rennen hoffen um nach über 2-jähriger Siegabstinenz wieder erfolgreich sein zu können. Adonis du Fosse (7) konnte zuletzt in der Gangart nicht überzeugen, bekommt man diese Probleme wieder in den Griff ist er durchaus für ein bessere Geld gut, war er doch bis zum Zeitpunkt der Disqualifikation sehr gut im Rennen. Simply The Best (5) konnte die guten Ansätze bisher zu nicht mehr nutzen als zu kleineren Geldern, womit sie sich von besserer Seite zeigen muss um weiter vorne landen zu können. Vinder Mölgard (6) konnte die optimale Ausgangslage zuletzt von vorne weg nicht zum Sieg nutzen, könnte diesmal aber auf kürzerer Distanz besser entsprechen. Born to win (3) muss mehr zeigen als  in den letzten Rennen, steht aber doch günstig im Rennen womit sie nicht gänzlich aus den Überlegungen zu streichen ist. Pantesca RL (4) konnte zwar beim Ehrenplatz am 13.08. nicht so schlecht gefallen, doch geht es doch gegen diesmal besser postierte Pferde als damals womit eine abermalige gute Platzierung nicht leicht zu reüssieren sein wird. Saturnia OM (1) muss erst einmal glatt über den Kurs finden, wird aber auch dann nur sehr geringe Chancen haben und ist daher krasse Aussenseiterin.

Diva Newport (2) – Last Man Standing (8) – Adonis du Fosse (7)

Einschätzung: 2-8-7-5-6-3-4-1


9.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:45

Opal Venus (2)
siegte zuletzt in sehr guter Haltung und könnte abermals als Sieger aus dem Bewerb zurück in den Stall kehren. Paola Hall (7) ist sehr schnell aber heikel, kommt sie glatt über den Kurs ist sie ein ernsthafter Herausforderer für den Altersgefährten. MS Neymar (1) konnte den Ansatz vom 20.07. zuletzt mit einem Sieg bestätigen, zeigte sich jedoch noch etwas „grün“ und muss sich trotz des Erfolges von besserer Seite zeigen um abermals ganz vorne zu landen. Birdland (11) konnte bei den letzten Starts mit Platzgeldern gefallen und ist auch hier wieder für einen Spitzenplatz gut. Dolly Mo (8) konnte in Bad Ischl die Maidenschaft ablegen und hat aus der zweiten Reihe ganz innen auch keine so schlechte Ausgangslage womit sie bei glattem Gang zumindest ein Platzgeld anstreben kann. Bo Derek Venus (5) war zuletzt zwar fehlerhaft, konnte aber dennoch nicht so recht überzeugen und muss sich von besserer Seite zeigen um wie am 16.07. ganz weit vorne mitzumischen. Folies Bergère (9) gefiel bei den ersten zwei Jahresstarts nicht so schlecht, konnte aber bei den Auftritten danach nicht überzeugen und muss sich daher ebenso wieder verbessert zeigen um Chancen auf eine Prämie zu besitzen. Flower Venus (12) ist sehr heikel, konnte aber vereinzelt aber schon ihr Laufvermögen anzeigen, womit sie glattlaufend überraschen kann. Jetta Hulk (3) konnte sich zuletzt nicht richtig entfalten, auf alle Fälle war die Leistung besser als das Ergebnis womit bei passendem Rennverlauf auch bei ihr eine Überraschung nicht unmöglich erscheint. Amigo Brunn (4) konnte bisher nur wenig überzeugen und ist gegen die diesmalige Gesellschaft nur als Aussenseiter zu sehen. Algierslim (10) konnte auf der Mitteldistanz überhaupt noch nicht überzeugen und ist wie der in der Startphase stets fehleranfällige Jimmy Page (6) als Aussenseiter zu sehen.

Opal Venus (2) – Paola Hall (7) – MS Neymar (1)

Einschätzung: 2-7-1-11-8-5-9-12-3-4-10-6


10.Rennen – 1600 Meter – Startzeit: 19:10

Gentleboy (8)
geht zwar aus der zweiten Reihe an den Ablauf, war zuletzt aber in doch deutlich stärkerer Gesellschaft unterwegs und ist erstmals in einem DGS-Bewerb antretend wohl klarer Favorit. Fleur de Lee Venus (1) wird als gute Beginnerin die optimale Startnummer ausnutzen um lange Zeit an der Führung das Geschehen zu diktieren um so zum Sieg zu gelangen. Kiwi Superstar (5) ist sicherlich auf der Mitteldistanz stärker einzuschätzen, gegenüber zuletzt könnte der Startplatz in der ersten Reihe einen kleinen Vorteil bedeuten der ihn wieder auf die Siegerstraße führen könnte. Independence Venus (4) kann als sehr guter Starterin ein passendes Rennen an der Innenkante vorfinden um zu einem Platzgeld zu gelangen. Bond Venus (2) gefiel bei den letzten Starts im Speed jeweils sehr gut, womit er sicherlich zumindest um ein kleineres Geld mitmischen sollte. Supermed (7) hat es mit der ungünstigen Startnummer nicht einfach und ist somit nur schwer für eine bessere Platzierung vorstellbar. Talky’s Gold Venus (6) ist bei optimalem Rennverlauf immer brandgefährlich, doch könnte ihm mit der äusseren Startnummer ein nicht ganz so ideales Rennen winken. Campo Venus (3) ist in dieser Garnitur sicherlich nicht komplett aus der Welt, doch wird es für einen Geldgewinn nicht leicht werden.

Gentleboy (8) – Fleur de Lee Venus (1) – Kiwi Superstar (5)

Einschätzung: 8-1-5-4-2-7-6-3


11.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:35

Pferde 1-3: 2100 Meter; Pferde 4-9: 2125 Meter

Sweet Venus (9)
ist bei glattem Gang wohl das zu schlagende Pferd, ist doch die Form momentan sehr passend. Herba Venus (6) hat es zuletzt nicht ideal angetroffen, findet sich jedoch ein ähnliches Rennen wie am 30.07. vor ist sie wie bei diesem Start auch diesmal wieder unter den ersten Drei zu finden. Attila Venus (5) konnte in den Bänderstartbewerben zumeist eine gute Figur abgeben womit er nach dem zuletzt gezeigten Aufwärtstrend diesmal noch weiter vorne landen kann. Sultan Venus (7) agierte in den letzten Rennen nicht wirklich glücklich, findet er es passend vor kann er sicherlich unter den ersten Drei mitmischen. Davidoff Venus (3) hat eine günstige Ausgangslage von vorne weg, womit er sich zumindest für ein besseres Geld empfiehlt. Toss Dance AD (4) zeigte zuletzt mit Rang vier wieder eine bessere Leistung, wird auf Grund der Zulage aber wohl eher nur um ein kleineres Geld kämpfen. Cobian Venus (8) konnte heuer vornehmlich in den Reiten oder in den Schlittenrenenn überzeugen, muss sich im Sulky aber wieder einmal von besserer Seite zeigen. Dragon Glide AD (1) lieferte bei den letzten Starts gute Leistungen hab, jedoch benötigt er gegen die diesmal stärkere Konkurrenz auch ein wenig Rennglück. Pink Diary (2) ist nach dem Sieg in Bad Ischl natürlich nicht komplett abzuschreiben, doch wird er es gegen die gute Gegnerschaft nicht leicht haben.

Sweet Venus (9) – Herba Venus (6) – Attila Venus (5)

Einschätzung: 9-6-5-7-3-4-8-1-2


12.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:00

I Love You Darling (5)
kann diesmal auf der Mitteldistanz den Spieß gegenüber Bürger-Sieger Freeman Venus (6) umdrehen. Diese zwei sollten wohl den Sieg unter sich ausmachen. Juwel Venus (10) machte in Italien ein sehr starkes Lebensdebüt und gewann in überlegener Manier, gegenüber der beiden Favoriten wird es ums Feld herum für einen abermaligen Erfolg aber wohl nicht leicht – ein Top-3 Platz ist aber beim Zuchtrenndebüt durchaus denkbar. Aquila Venus (8) konnte im Bürger mit Rang drei schon eine gute Zuchtrennplatzierungen holen und ist auch hier bei passendem Rennverlauf für ein besseres Geld möglich. Kurt Cobain (3) und auch Stallgefährte Revento J (1) scheinen dahinter um bessere Gelder auch noch chancenreich. Kiwi’s Rascal (9) muss mehr zeigen als die bisher gezeigten Leistungen auf der Mitteldistanz um sich weit vorne platzieren zu können. Ladi Venus (2) konnte bei den Starts auf der Mitteldistanz noch nicht sonderlich überzeugen und muss sich gesteigert zeigen um entscheidend eingreifen zu können. Lanzelot L (4) hat es gegen die hier antretende Konkurrenz wohl wie auch Credit Venus (7) wohl zu schwer.

I Love You Darling (5) – Freeman Venus (6) – Juwel Venus (10)

Einschätzung: 5-6-10-8-3-1-9-2-4-7


13.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:25

Evita Viking (3)
befindet sich weiterhin in Bombenform und geht daher als Favoritin ins Rennen. Mit dem eisenharten Kämpfer Born Alone (7) steht aber durchaus ein starker und interessanter Herausforderer im Bewerb, der für die Favoritin durchaus unangenehm werden kann. Global Player (8) zeigte sich in Berlin mit guten Platzierungen in sehr starker Gesellschaft von seiner besten Seite und ist daher auch in diesem Bewerb für einen Top-3 Platz gut. Blättermann (1) kann seinen sehr guten Antritt nutzen um mit der günstigen Startnummer ein ideales Rennen an der Innenkante vorzufinden um wie beim Ehrenplatz vor knapp 3 Wochen hinter Evita Viking ein ideales Rennen vorzufinden. Bass Victory (5) zeigte sich bei den letzten Starts mit Platzgeldern im Aufwärtstrend und kann bei optimalem Rennverlauf auch hier wieder ein gutes Geld mitnehmen. San Sicario (6) ist ein wenig ausser Form geraten und wird es wie auch Mc Donald Venus (4) und Richeliell (2) nicht leicht haben.

Evita Viking (3) – Born Alone (7) – Global Player (8)

Einschätzung: 3-7-8-1-5-6-4-2