Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2018 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse entweder über Facebook oder unter   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Ausschreibungen 2017

Die Ausschreibungen für die Rennen im ersten, zweiten und dritten Meeting 2017 finden Sie folgend:

Ausschreibungen - 1. Meeting 2017 (Juli)

Ausschreibungen - 2. Meeting 2017 (August)

Ausschreibungen - 3. Meeting 2017 (Sept.)


Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon im Vorjahr auch in der Saison 2017 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

admiral sportwetten150

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Partner

Banner

Nachschau 30.07.2017

Aktualisiert: Donnerstag, den 03. August 2017 um 08:55 Uhr Erstellt: Donnerstag, den 03. August 2017 um 08:50 Uhr

Pfaffstätten-Renntag: Spannende Amateur-Vorentscheidungen und:

Windaisy Venus ist die neue Stuten-Queen!

Die drohenden Gewitterwolken erreichten zwar nie wirklich den Rennplatz, doch drückte die Schwüle diesmal etwas auf Stimmung und Besucheranzahl. Freilich: Alle waren wir wohl schon von den vier Veranstaltungen davor auch regelrecht verwöhnt. Und: Der Sport kam auch diesmal bestimmt nicht zu kurz!

Klar im Mittelpunkt stand das mit 7.500 Euro dotierte 29. Österreichische Stuten-Derby mit nicht weniger als 14 vierjährigen Pferdedamen (nur Oklahoma Venus war Nichtstarterin). Die Entscheidung fiel eigentlich schon am Start: Kamen die Favoritinnen Super Hall und Donna Rapide nicht ideal ins Rennen, so lief Windaisy Venus mit Champion Hubert Brandstätter jun. schnurstracks an die Spitze. Nach einem zwischendurch etwas langsameren Teil, legte die 109:10-Außenseiterin auf der letzten Gegengeraden wieder zu und triumphierte in feinen 1:17,8a/ 2100 überlegen vor Super Hall (Franz Konlechner) und Donna Rapide (Christoph Fischer), die sich Rang drei allerdings mit Waikiki Venus (Gregor Krenmayr) teilen musste.

Brandstätter konnte diesem Siegzähler keinen weiteren hinzufügen, da er ja an diesem Renntag gesperrt war und nur im Zuchtrennen fahren durfte. Dafür trumpfte ein anderer Lokalmatador ganz groß auf: Erich Handlos. Der Badener gewann zum Auftakt mit Blue Diamond SR in der famosen Tagesbestzeit von 1:15,1a/ 1600 bzw. zum Abschluss mit dem Franzosen Univers de Boisset nach Zielfoto im Freien Handikap. Für beide Pferde war’s der erste Jahressieg, für Handlos das erste Double heuer.

Sein Pendant bei den Amateuren, denen der Tag ja mit einer sechs Rennen umfassenden „Gala“ speziell gewidmet war, hieß Christian Ehrensberger. Der Salzburger führte zunächst Top Star Venus zu einem ebenso sicheren Sieg wie später Sweet Venus im „Gentlemen-Cup“. Beide Cracks befinden sich zudem in seinem Besitz. – Der „Amazonen-Cup“ ging zuvor an die Tirolerin Alexandra Lechner mit Action Jolly. – Beide zählen sicherlich damit auch zu den Favoriten, wenn es am 8. August heißt: „Kampf der Geschlechter“!

Dieser „Kampf der Geschlechter“ wird dann ebenso als PMU-Bewerb gelaufen wie das Finale zur Badener Amateurfahrer-Meisterschaft. Diesmal setzten sich in den Vorläufen die Tirolerin Julia Strasser (Eagle’s Flight) und der Oberösterreicher Karl Gruber (Simoni’s Natural) durch. Letzterer auch mit etwas Glück, da der vor ihm über die Ziellinie gegangene Shainox (Matthias Walcher) nach sehr harten Maßstäben wegen unreiner Gangart disqualifiziert worden war.

Ein weiteres Amateurfahren holte sich TSK-Präsident Roland Brunner mit seiner Grace Attack Venus höchstpersönlich. – In der Punktewertung des Tages landete freilich Christian Ehrensberger dank 17 Zählern überlegen vor Alexandra Lechner und Karl Gruber (je 9).

Bei den Profis seien noch die Siege von Gerhard Mayr und Gregor Krenmayr erwähnt, da sie jeweils talentierte Dreijährige vorstellten, was wiederum im Hinblick auf den Großen Zucht-Preis (27. 8.) interessant ist: Mayr gewann mit Kiwi’s Rascal, Krenmayr mit Opal Venus.

Blieb der Wettumsatz diesmal etwas unter den Erwartungen, so wurde der BTV mit zwei tollen Jackpots – für den PMU-Tag am 8. August – mehr als entschädigt: Denn in der Dreierwette warten fast 2.800 Euro und in der „Super76“ erstmals mit über 11.600 Euro fast schon ein „Mega-Jackpot“!