Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2018 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse entweder über Facebook oder unter   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Ausschreibungen 2017

Die Ausschreibungen für die Rennen im ersten, zweiten und dritten Meeting 2017 finden Sie folgend:

Ausschreibungen - 1. Meeting 2017 (Juli)

Ausschreibungen - 2. Meeting 2017 (August)

Ausschreibungen - 3. Meeting 2017 (Sept.)


Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon im Vorjahr auch in der Saison 2017 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

admiral sportwetten150

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Partner

Banner

Einschätzungen von Alex SOKOL zum "3. PMU-Renntag" am Dienstag, den 08. August 2017:

Aktualisiert: Donnerstag, den 03. August 2017 um 08:56 Uhr Erstellt: Mittwoch, den 02. August 2017 um 01:48 Uhr

1. Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 16:30

Pferde 1-4: 2100 Meter; Pferde 5-9: 2125 Meter

Speedy As (6) konnte heuer schon eine ähnliche Prüfung mit seinem heutigen Steuermann lösen und ist daher zu favorisieren. Dorian Qui (5) agierte in den Freunde-Rennen mit Ausnahme des sechsten Platzes am 14.05. immer unter den ersten Drei und ist auch in diesem Bewerb ganz weit vorne zu erwarten. Ponte Venus (4) hatte es zuletzt im Doppelsitzer-Rennen zu schwer und wurde auch nicht zu hart angefasst, sollte die günstige Ausgangslage von vorne weg aber zu einem Top-3 Platz nutzen können. Calvados SR (7) zeigt sich sehr unterschiedlich, ist aber bei den letzten zwei Starts besser in Schwung gekommen womit er bei passendem Rennverlauf durchaus auch unter die ersten Drei laufen kann. Ing Baier (8) zeigte sich bei den letzten Starts im Doppelsitzer auch wieder im Aufwärtstrend und benötigt nur einen halbwegs optimale Bedingungen um eine prominente Rolle spielen zu können. Toni (9) tritt erstmals in einem „Freunde-Rennen“ an, kann aber nach den letztmaligen Vorstellungen trotz der ansprechenden Konkurrenz gleich ein gutes Geld holen. Pink Pearl (3) muss sich wieder ein wenig von besserer Seite zeigen als bei den letzten zwei Auftritten, kann aber die günstige Ausgangslage von vorne weg für eine bessere Platzierung nutzen. Royal Balou (2) ist für ein kleines Geld zwar nicht komplett aus der Welt, muss aber deutlich mehr bringen als bei den letzten Auftritten um etwas Zählbares mitnehmen zu können. Honey’s Ferrari (1) zeigte heuer noch keinen Ansatz und geht wie bei den bisherigen Starts in dieser Saison als krasse Aussenseiterin in die Partie.

Speedy As (6) – Dorian Qui (5) – Ponte Venus (4)

Einschätzung: 6-5-4-7-8-9-3-2-1


2. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:00

Evita Viking (5)
läuft derzeit in Hochform und kann als sehr starke Beginnerin das halbe Dutzend mit einem Start-Ziel Erfolg klarmachen. Dakot (6) lieferte beim Österreich-Debüt nicht ganz so stark ab wie in seiner Heimat, sollte auf der Sprintstrecke aber deutlich besser sein und ist daher wie bei den Starts davor unter den ersten Drei zu erwarten. Nostradamus Face (9) hat zwar den Nachteil der zweiten Reihe, doch hat er vor sich recht gute Beginner womit er bald eine günstige Position finden sollte um wie bei den meisten seiner heurigen Starts ein Platzgeld zu erobern. Fast Moi (2) war einzig beim Jahresdebüt fehlerhaft und daher nicht um ein Platzgeld mit dabei und sollte daher die günstige Ausgangslage für einen abermaligen guten Geldgewinn nutzen. Viva Venus (4) verfügt über einen guten Antritt, jedoch starteten inner- und ausserhalb von ihr ebenso starke Beginner womit ihr ein nicht optimaler Rennverlauf blühen könnte – findet sie es passend vor und kommt glatt über den Kurs ist sie sicherlich auch ganz weit vorne mit von der Partie. Blättermann (3) kann seinen guten Antritt nutzen um ein Rennen an der Innenkante vorzufinden um so zu einer kleineren Prämie zu gelangen. Bass Victory (8) agierte bei den letzten Starts ein wenig unglücklich, hatte er zuletzt doch mit dem Rennen in zweiter Spur ohne Führpferd ebenso keine optimalen Bedingungen wie beim Start in Edelhof wo er schon beim Anfahren durch einen Kontrahenten behindert wurde und somit hinter dem Feld das Rennen aufgenommen hatte – findet er es diesmal besser vor kann er um ein Platzgeld überraschen. Mc Donald Venus (7) agierte zwar bei den letzten Starts nicht so schlecht, jedoch wird er mit der schlechten Ausgangslage hier wohl kaum Chancen auf ein besseres Geld besitzen. Ronaldo Solace (10) funktionierte heuer bisher nur in den Trabreiten so wirklich und zählt auf Grund der bisherigen Sulkyleistungen nur zu den Aussenseitern. Ramandolo RL (1) konnte trotz des guten Formenspiegels bei den Starts gemessen an der Gegnerschaft in diesem Rennen nicht so gefallen und muss deutlich mehr zeigen um Chancen zu besitzen.

Evita Viking (5) – Dakot (6) – Nostradamus Face (9)

Einschätzung: 5-6-9-2-4-3-8-7-10-1


3. Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:30

Pferde 1-6: 2600 Meter; Pferde 7-13: 2625 Meter

Eagle’s Flight (2)
bot beim Sieg im seinem Vorlauf zur Badener Amateurmeisterschaft eine herausragende Leistung und wird in dieser Form wohl auch das Finale holen. Dragon Darche (5) gefiel zuletzt mit dem Ehrenplatz zu Eagle’s Flight auch sehr gut und ist sicherlich abermals der erste Herausforderer. Rolando Venus (4) war nach dem Rennen erst festgestellt nicht 100% fit an den Start gekommen (Schlundverstopfung) und sollte daher an die davor starken Leistungen wieder anknüpfen können. Natalie Go (8) holte mit Rang sieben gerade noch ein Finalticket, sollte diesmal bei besseren Bedingungen trotz der Zulage aber eine bessere Figur abgeben und um ein Platzgeld kämpfen. Samovar As (11) konnte bei trockener Bahn erwartungsgemäß  besser entsprechen, benötigt mit der Zulage aber ein optimales Rennen um abermals ein Top-3 Ergebnis holen zu können. Ibar (6) läuft treu um Platzgelder und sollte daher auch in diesem Rennen wieder Chancen auf eine bessere Prämie haben. Jolie Venus (3) läuft trotz der starken Konkurrenz immer wieder beständige und gute Rennen, womit um ein kleineres Geld durchaus mitmischen kann. Lantino (9) gab mit Rang drei ein ordentliches Lebenszeichen von sich, doch muss er mit der Zulage diese Leistung erst einmal bestätigen. Gentleboy (13) benötigt wie auch Just like Heaven (12) ein sehr zügiges Rennen um im Speed den ein oder anderen Teilnehmer noch einsammeln zu können – mit der Ausgangslage wird es aber für Beide jedoch eher nur um ein kleineres Geld gehen können. Simoni’s Natural (10) agierte von der Spitze aus wie verwandelt, wird auf Grund der diesmal schlechteren Ausgangslage aber nur schwer eine ähnliche Rolle spielen können. Richeliell (7) zeigte sich mit Rang vier von deutlich besserer Seite als davor, wird es auf Grund der schwierigen Ausgangsposition aber ebenso sehr schwer haben. Let’s gos Champ (1) wird auf Grund der längeren Distanz als auch der starken Konkurrenz wohl kaum eine bessere Rolle spielen können und ist krasser Aussenseiter.

Eagle’s Flight (2) – Dragon Darche (5) – Rolando Venus (4)

Einschätzung: 2-5-4-8-11-6-3-9-13-12-10-7-1


4. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:00

Amber (11)
überzeugte fehlerfreie bisher immer und kann auch in diesem Bewerb bei glattem Gang wieder einen Sieg davontragen. Final Destination (4) kam beim letzten Badener Start weder mit der Distanz noch den Bögen so richtig zurecht, bekommt man das in den Griff kann sie auf Grund der davor und danach starken Leistung den ersten Lebenserfolg feiern. Ecoturbina (1) gibt ihr Lebensdebüt, sollte auf Grund der starken Qualileistung aber gleich unter den ersten Drei landen können. Acyrato Mo (8) ist ein heikler aber auch schneller Patron womit er bei glattem Gang weit vorne zu finden sein sollte. Ähnliches gilt auch für Power Royal (7) die über die Kurzstrecke mit gutem Schlussakkord ihren ersten Lebenserfolg feierte, womit wohl ebenfalls nur ein fehlerfreies Rennen von Nöten sein wird um ein besseres Geld zu holen. Birdland (14) versäumte sich zuletzt am Start schwer, zeigte aber eine tolle Aufholjagd und konnte den dritten Platz davor zuletzt ebenfalls mit einem dritten Rang bestätigen womit sie sicherlich auch um eine bessere Prämie bemüht sein sollte. Nobacardii (10) ist bei den letzten Starts auch deutlich besser in Schwung gekommen, benötigt aus der zweiten Reihe ein wenig Rennglück um abermals ganz vorne mit dabei zu sein. Margarete Venus (3) agierte zwar bei den meisten ihrer Lebensstarts ganz weit vorne mit von der Partie, hat es diesmal aber mit sehr guter Konkurrenz zu tun womit es möglicherweise um eine kleinere Prämie geht. Action Malaika (5) konnte zwar heuer schon Platzgelder holen, muss sich gegenüber dieser Leistungen dennoch steigern geht es hier gegen stärkere Konkurrenz. Silencio (13) ist auf der Sprintstrecke deutlich besser aufgehoben und zählt daher aus der zweiten Reihe antretend zu den Aussenseitern. Skyfall (9) konnte zwar bei den letzten Starts kleinere Gelder erobern, trifft es in diesem Bewerb aber schwerer an und ist ebenso nur Aussenseiter. Mister Bemms (12) ist derzeit sehr fehlerhaft unterwegs und muss wie auch C’est Tout Simoni (2) erst einmal glatt über den Kurs finden. Jimmy Page (6) konnte schon länger nicht überzeugen und ist krasser Aussenseiter.

Amber (11) – Final Destination (4) – Ecoturbina (1)

Einschätzung: 11-4-1-8-7-14-10-3-5-13-9-12-2-6


5. Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 18:30

Pferde 1-4: 2100 Meter; Pferde 5-6: 2125 Meter; Pferde 7-14: 2150 Meter

Vulpes d’Orcelia (11)
war in fast allen „Tour-Rennen“ in Österreich dominierend und gilt daher als klarer Favorit. Bonheur du Vivier (9) befindet sich in hervorragender Form und kann den Favoriten bei optimalem Rennverlauf durchaus gefährlich werden um den Sieg. Berruria Gin (3) konnte letztes Jahr mit Rang zwei hier in Baden gefallen und ist von vorne weg für die Favoriten nicht ungefährlich. Alpha Pan (12) steht gegenüber der meisten Konkurrenten besser im Bewerb und sollte daher diesmal wieder unter den ersten Drei landen können. Boogie Pat (7) ist diesmal gegen den Großteil der Hauptgegner oder der zuletzt bezwungenen Pferde um 25 Meter schlechter im Rennen womit es für den Sieg schwer wird, für ein Platzgeld ist er jedoch abermals vorstellbar. Bingo Victory (8) ist hier auf der Mitteldistanz wieder deutlich besser aufgestellt und muss wohl nur glatt ins Rennen finden um ein gutes Geld erobern zu können. Caesar Blanco (2) läuft zwar in nicht so schlechter Form, doch wird es auf der Mitteldistanz sicherlich deutlich schwerer für ihn ganz vorne mitzumischen, Chancen auf ein kleineres Geld sind aber möglich. Vieux Manoir (10) geht mit günstiger Startposition ins Rennen womit er rasch einiges seiner Zulage wettmachen kann, doch ist für ihn die Mittelstrecke ebenfalls nicht ganz so optimal womit er auf ein wenig Rennglück hoffen muss – ein kleineres Geld ist aber auch für ihn durchaus in Reichweite. Ulysse de Corbery (13) ist ein wenig ausser Form geraten und muss sich von besserer Seite zeigen um eine bessere Prämie ergattern zu können. Aurore Delo (4) vergaloppierte sich zuletzt in der Startphase, wird es aber auch bei glattem Gang nicht leicht haben auf der diesmal weiteren Strecke die Hauptkonkurrenten fern halten zu können. Blackwell (14) muss primär erst einmal glatt über den Parcours finden, kann dann aber vielleicht überraschen. Anouvo Magnific (5) war zuletzt fehlerhaft, wird aber auch glattlaufend mehr bringen müssen um Chancen auf einen Spitzenplatz zu haben. Verdict de Crennes (6) agierte bisher in Rennen in denen er Vorgabe leisten musste nicht so gut, womit er krasser Aussenseiter ist. Coaline Bel (1) konnte bei bisher elf Starts noch kein einziges Mal in den dotierten Rängen landen womit sie in dieser starken Gesellschaft wohl komplett chancenlos ist.

Vulpes d’Orcelia (11) – Bonheur du Vivier (9) – Berruria Gin (3)

Einschätzung: 11-9-3-12-7-8-2-10-13-4-14-5-6-1


6. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:00

Kiwi Superstar (10)
befindet sich derzeit in derart guter Verfassung sodass ihm trotz der zweiten Startreihe der dritte Sieg in Serie gelingen sollte. Bonet Venus (11) wurde zuletzt in starker Garnitur beim Angriff behindert, bei passendem Rennverlauf kann er den Favoriten wohl noch am ehesten ärgern. Primus ST (1) ist als sehr guter Beginner mit der innersten Nummer bei glattem Gang sicherlich nicht ungefährlich, muss aber trotz der sehr guten Platzierungen gegen die heutige Gegnerschaft mehr zeigen um abermals in den Top-3 zu landen. Royal Jet (7) geht mit schlechter Startnummer ins Rennen, sollte bei optimalen Bedingungen wie bei den letzten Starts im Speed ein gutes Geld erobern. Independence Venus (5) ist auf der Sprintdistanz normal ganz vorne zu erwarten, doch waren die bisherigen Vorstellungen in dieser Saison noch nicht sehr berühmt womit sie nur bei Steigerung eine prominente Rolle spielen wird können. Fiorino Ogden (8) ist hinter zwei sehr flotten Beginnern trotz der zweiten Startreihe nicht so schlecht untergekommen und kann bei rechtzeitiger freier Fahrt durchaus um ein Platzgeld kämpfen. Supermed (6) hat mit einer äusseren Nummer in der ersten Reihe keine ideale Ausgangslage, kann seinen guten Antritt aber durchaus für eine passende Positon nutzen um weiter vorne zu landen als beim letzten Start. JS Lassi (9) ist als Speedpferd nie gänzlich zu vernachlässigen, ist auf längeren Distanzen aber sicherlich besser aufgehoben und kommt nur für ein kleines Geld in Betracht. Bond Venus (4) zeigte sich beim fünften Rang ein wenig an, muss diesen Ansatz aber erst bestätigen kann dann aber ordentlich überraschen. C’est la vie (2) kann als sehr flotte Beginnerin vielleicht ein optimales Rennen an der Innenkante vorfinden, trifft aber schon auf sehr starke Konkurrenz womit sie zu den Aussenseitern zu zählen ist. Velvet Mystere (3) muss wohl deutlich mehr bringen als bei den letzten Auftritten und scheint gegen die hier antretende Gegnerschaft nur geringe Chancen zu besitzen.

Kiwi Superstar (10) – Bonet Venus (11) – Primus ST (1)

Einschätzung: 10-11-1-7-5-8-6-9-4-2-3


7. Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:30

JS Tolstoy (8)
kommt als Dauerläufer die Steherstrecke sicherlich entgegen, die derzeit starke Form machen ihm zudem zum Favoriten dieses Rennens. Zu OM (5) gefiel letztes Jahr schon mit starker Speedleistung mit Rang zwei, auch heuer bei seinem Jahresdebüt gefiel er nach schweren Startfehler im Speed sehr gut und eroberte noch einen starken Ehrenplatz womit er fehlerfrei durchaus auch ein ernster Herausforderer für JS Tolstoy sein kann. Raika Venus (2) präsentierte sich bei den letzten Starts deutlich besser als bei den ersten Auftritten in dieser Saison, jedoch benötigt sich auf der Steherstrecke sicherlich ein ganz optimales Rennen ist sie doch auf kürzeren Wegen besser aufgehoben. Lendava (10) zeigte sich heuer sehr beständig und konnte sogar auf der bisher von ihr nicht so beliebten Mittelstrecke überzeugen, womit sie mit Pierre Vercruysse im Sulky auch auf dem langen Weg ein sehr gutes Geld sehen kann. Montevideo (9) zeigte sich zuletzt im Finale des BTV-Cups mit Rang fünf deutlich stärker als beim Start zuvor, wo er anzeigte ebenso auf längerer Distanz besser aufgehoben zu sein womit er durchaus um ein Platzgeld kämpfen kann. Luigi Lloyd (12) trifft es wesentlich leichter an als bei seinen bisherigen Auftritten in dieser Saison und kann um ein besseres Geld mitmischen. Stravinskij Bigi (11) wird ein ruhigeres Aufbaurennen erhalten, doch kann er bei optimalen Bedingungen sicherlich ein kleineres Geld anvisieren, scheint doch die Gegnerschaft überschaubar. Mimi (3) läuft heuer sehr konstante und gute Rennen, doch ist mit ihr auf kürzerer Wegstrecke sicherlich für ein besseres Geld eher zu rechnen als hier – ein kleiner Geldgewinn könnte jedoch trotzdem herausschauen. Ruffa Lux (4) hat zwar ein sehr gutes Formenbild zur Hand, holte die letzten Platzierungen aber gegen schwächere Konkurrenz als hier womit sie sicherlich mehr zeigen muss um abermals ganz vorne mit von der Partie zu sein. Hiltrud (1) ist sehr fehleranfällig, konnte beim sechsten Rang im Speed am 20.07. aber nicht so schlecht gefallen und ist bei glattem Gang zumindest für ein kleineres Geld nicht auszuschliessen. Shalanda (7) gibt ihr Jahresdebüt auf nicht gerade ihrer Lieblingsdistanz und wird daher wohl mal ein ruhiges Aufbaurennen erhalten. Spartacus (6) konnte seit seinem ersten Auftritt in Österreich mit Rang drei nicht mehr gefallen und muss sich erheblich gesteigert präsentieren.

JS Tolstoy (8) – Zu OM (5) – Raika Venus (2)

Einschätzung: 8-5-2-10-9-12-11-3-4-7-6


8. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:15

Sweet Venus (10)
gewann in derart starker Manier sodass er auch aus der zweiten Reihe wohl nur glatt über den Kurs finden muss um abermals siegreich zu bleiben. Eragon (7) kann diesmal aus der ersten Reihe seinen starken Antritt nutzen um das Rennen von vorne weg zu gestalten und ist dann mit Sicherheit nur schwer aus den ersten Drei wegzudenken. Belle de Nuit (4) hat es diesmal aus der ersten Reihe ebenfalls um einiges leichter und besitzt bei optimalem Rennverlauf sogar kleine Siegaussichten. Action Jolly (3) ist mit seinem zwei Siegen in Serie natürlich wärmstens empfohlen, doch wird die Angelegenheit diesmal sicherlich nicht ganz so einfach wie bei den letzten Auftritten – dennoch sollte er eine gute Rolle im Spitzenfeld spielen können. Herba Venus (9) fand beim Ehrenplatz alles passend vor, hat es nun aus der zweiten Reihe aber schwerer und muss auf ein passendes Rennen hoffen um abermals ein besseres Geld zu sehen. Primadonna Venus (12) hat auf Grund der hohen Startnummer keine optimalen Bedingungen, doch kann sie bei passendem Rennverlauf sicherlich wieder um ein Platzgeld kämpfen. Redoute (1) agierte bei den letzten Starts immer wieder fehlerhaft, kommt sie glatt über den Parcours ist sie mit der günstigen Startnummer für ein besseres Geld nicht auszuschliessen. Nanuk K (6) läuft beständig um kleinere Gelder mit, benötigt mit der nicht ganz günstigen Ausgangslage aber ein wenig Rennglück um abermals ein besseres Geld zu ergattern. Savoya (11) ist mit dem Startplatz aus der zweiten Reihe ihrer stärksten Waffe – ihren guten Antritt – beraubt, womit sie wohl nur ein kleines Geld anvisieren kann. Haribo Venus (2) kann im Speed wie zuletzt zwar den ein oder anderen einsammeln, doch wird es sicherlich kein einfaches Unterfangen auf ein besseres Geld. Fiesta Venus (5) überraschte zuletzt mit dem Ehrenplatz nach idealem Vortrag, doch wird ihr wohl diesmal ein Rennen in zweiter Spur blühen, womit sie nicht so weit vorne zu erwarten ist. Vicky Venus (8) zeigte mit dem Rennen in Großteils zweiter Spur ohne Führpferd eine starke Leistung, doch wird das Unterfangen aus der zweiten Riehe diesmal wohl sehr schwer.

Sweet Venus (10) – Eragon (7) – Belle de Nuit (4)

Einschätzung: 10-7-4-3-9-12-1-6-11-2-5-8


9. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:43

Abasi (8)
agierte beim vierten Rang mit Zulage in Berlin wieder deutlich stärker als beim Start in Baden, womit sie durchaus an die Siegformen aus Wels anschliessen kann um ihren vierten Jahreserfolg zu feiern. Up Up and Away (11) trifft es hier wesentlich leichter an und kann in diesem Bewerb erstmals unter die ersten Drei finden in seiner neuen Heimat. Panic Launcher (3) wird mit ihrem sehr starken Antritt wohl an die Führung gelangen, jedoch wird die Mitteldistanz für den Sieg zu weit sein womit es wohl um ein Platzgeld gehen wird. Meilo Mo (4) steht hier nach seiner zuletzt bessere Leistung aus der ersten Reihe besser im Bewerb, womit er nach dem dritten Rang zuletzt abermals um ein Platzgeld kämpfen sollte. Sammi MS (1) zeigte bei seinen Auftritten in Österreich zumeist starke Leistungen und sollte die günstige Startnummer für ein auch hier gutes Geld ausnutzen. Magic Charade R (2) ist zwar als gute Beginnerin bekannt, hat aber etliche starke Anfänger gegen sich – mit Rennen an der Innenkante könnte sie um ein Platzgeld mitmischen. Malandro Mader (10) ist nicht mehr ganz das Pferd früherer Tage, ist bei optimalem Rennverlauf im Speed aber durchaus für ein besseres Geld vorstellbar. Global Limousine (9) versprang zuletzt im Trabreit-Derby ein fast sicheres Platzgeld und agierte auch davor stark sodass er bei optimalem Rennverlauf für eine Überraschung nicht auszuschliessen ist. Mister Bi (7) hat noch nicht annähernd an seine starken Formen aus Deutschland Anschluss gefunden und muss sich deutlich von besserer Seite zeigen. Sahir (6) agierte zuletzt mit Rang drei nach längerer Zeit wieder deutlich besser, doch wird es hier wegen der schlechten Startnummer in der ersten Reihe wohl zu schwer. Adonis du Fosse (5) scheint in dieser Gesellschaft wie zuletzt in Edelhof nur schwer Chancen zu besitzen.

Abasi (8) – Up Up and Away (11) – Panic Launcher (3)

Einschätzung: 8-11-3-4-1-2-10-9-7-6-5


10. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:10

Ruby Venus (11)
zeigte sich in neuer Hand bisher sehr stark und kann den zweiten Sieg in Serie feiern. Pretty Lover (12) befindet sich in hervorragender Verfassung und sollte wie bei den letzten Starts unter den ersten Drei zu finden sein. Tripp Venus (10) gefiel bei seinen ersten beiden Jahresstarts mit jeweils guter Speedleistung und agiert in Baden zumeist sowieso sehr gut, sodass auch er eine gute Rolle spielen sollte. Dorian Venus (7) gefiel zweimal mit schlechten Rennverläufen auf Platz drei und sollte bei besseren Bedingungen vielleicht sogar für die Favoriten gefährlich werden können. Lord Possessed (8) läuft weiterhin in guter Form, trifft es mit der innersten Nummer in der zweiten Reihe aber nicht ganz optimal an muss er doch auf freie Fahrt hoffen. Diavoletto SR (13) hatte sich bisher noch nicht so recht mit dem Badener Geläuf anfreunden können, ist bei fehlerfreier Absolvierung des Kurses aber natürlich für alle gefährlich. Fergie Venus (4) war zuletzt auf Grund einer fehlerhaften Vorstellungen nicht so stark wie die Starts davor, findet sie alles optimal vor kann es um ein besseres Geld gehen. Lady Grace Venus (2) ist auf kürzerer Distanz deutlich besser aufgehoben, kann ihren guten Antritt aber ausnutzen um lange Zeit vorne weg das Geschehen zu diktieren. Power Boulevard (3) ist auf der Sprintstrecke sicherlich ein wenig stärker, womit es auf der Mitteldistanz gegen die starke Konkurrenz für ganz vorne schwer werden wird. Image Venus (1) ist mit Ausnahme des Ehrenplatzes in Wels heuer noch nicht so recht auf Touren gekommen und muss eindeutig mehr zeigen als bei den letzten Auftritten um Chancen auf eine Prämie zu besitzen. Amaro MS (6) ist komplett ausser Form geraten und zählt daher nur zu den Aussenseitern. What’s Up (5) konnte bei seinen bisherigen Starts noch keinen Ansatz verraten und ist daher wie die es hier deutlich zu schwer antreffende Vega Ringeat (9) krasser Aussenseiter.

Ruby Venus (11) – Pretty Lover (12) – Tripp Venus (10)

Einschätzung: 11-12-10-7-8-13-4-2-3-1-6-5-9