Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2018 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse entweder über Facebook oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Ausschreibungen 2018

Die Ausschreibungen für die Rennen im ersten Meeting 2018 finden Sie hier!

» Ausschreibung 2018 - I. Meeting «


Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon in den Vorjahren auch in der Saison 2018 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

alt

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Partner

Banner

Einschätzungen von Alex SOKOL zur "Nacht des Pferdes" am Donnerstag, den 20. Juli 2017:

Aktualisiert: Donnerstag, den 20. Juli 2017 um 08:58 Uhr Erstellt: Donnerstag, den 20. Juli 2017 um 00:00 Uhr

1. Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:30

Ibar (4) kommt aus komplett anderer Garnitur und sollte seine Doppelsitzer-Premiere siegreich gestalten können. Dallas Venus (3) fühlt sich in dieser Bewerbsart sichtlich wohl und steht nach seinem letztwöchigen leichten Erfolg als erster Herausforderer jedoch nur unweit nach. Ufasboy (8) siegt zuletzt in einem gute besetzten „Tour-Rennen“ und gibt ebenfalls seine Premiere im Doppelsitzer, sollte aber ebenso gleich gut entsprechen. Arathorn (9) konnte bei den letzten Platzierungen Kraft auf Grasbahnen sammeln und ist daher für eine abermalige gute Platzierung ebenso stark zu beachten. Pantesca RL (5) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf, hat es aber wesentlich leichter als bei den letztmaligen Auftritten womit sie hier durchaus für eine Überraschung sorgen kann. Ing Baier (1) zeigte sich beim letztwöchigen fünften Platz wieder ein wenig besser an, wird es gegen die hier antretende Konkurrenz aber nicht leicht haben ein besseres Geld zu holen. Zabel Frisia (7) war ebenso wie Arathorn zuletzt bei Grasrennen eingesetzt, wird aber sicherlich ein ideales Rennen benötigen um ganz vorne mitmischen zu können. Univers de Boisset (6) konnte zuletzt trotz Fehlers einen dritten Rang holen, hier muss er sich wohl aber einen Fehler verkneifen um abermals eine gute Rolle spielen zu wollen. Raised to Win (2) zeigt sich sehr unterschiedlich und trifft am Papier auf wohl zu starke Konkurrenz, einzig der Umstand das er ein erfahrener Doppelsitzer-Haudegen ist könnte für ihn von Vorteil sein.

Ibar (4) – Dallas Venus (3) – Ufasboy (8)

Einschätzung: 4-3-8-9-5-1-7-6-2


2. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:55

Firedandice SR (5)
war bisher nicht zu bezwingen und jeweils souverän, sodass der Sieg abermals über sie führen wird. Crack des Forets (3) machte bei den letzten Auftritten stets gute Figur um empfiehlt sich mit diesen Leistungen dahinter als erster Herausforderer. Trilly of Nando (12) kommt nach einer Verletzungspause wieder an den Ablauf, hat aber bereits einige Siege auf ihrem Konto stehen und ist bei idealem Rennverlauf trotz zweiter Reihe für einen Spitzenplatz gut. Romina Casei (8) scheitert meistens an ihrer Fehlerhaftigkeit, kommt sie glatt über den Kurs ist sie allerdings unter den ersten Drei zu erwarten. Vanilla MMS (1) ist nicht gerade die zügigste Beginnerin und somit mit der innersten Nummer mit nicht ganz optimaler Ausgangslage im Rennen, nach den bisherigen Leistungen kann sie jedoch wie bei den letzten Starts um ein Platzgeld kämpfen. Amber Venus (9) muss wieder ein wenig mehr zeigen als bei den letzten zwei Starts, konnte aber in den ersten drei Rennen des heurigen Jahres gefallen sodass bei Anschluss an diese Leistungen ein gutes Geld nicht auszuschliessen ist. O Mia Bella (7) agierte beim Österreich-Debüt fehlerhaft und muss auch fehlerfrei mehr zeigen, doch ist sie für ein kleines Geld nicht komplett aus der Welt. Saturnia OM (10) ist mit enormen Laufvermögen ausgestattet, scheitert jedoch immer wieder an Fehlern – kommt sie glatt über den Kurs ist eine Überraschung um ein Platzgeld nicht auszuschliessen. Inter Venus (4) muss deutlich mehr zeigen als beim Jahresdebüt um etwas Zählbares holen zu wollen. Black Boy Venus (11) hat mit dem Start zuletzt zwar ein Rennen in den Beinen, jedoch ist die Ausgangslage aus der zweiten Reihe alles andere als optimal womit er nur als Aussenseiter zu sehen ist. Duke Elaine (2) trifft auf starke Konkurrenz, einzig ihr guter Antritt und die ideale Startnummer könnten ihr zu einer besseren Prämie verhelfen. Hiltrud (6) muss abgesehen von ihrer Fehleranfälligkeit auch sonst gesteigert präsentiert werden.

Fireandice SR (5) – Crack des Forets (3) – Trilly of Nando (12)

Einschätzung: 5-3-12-8-1-9-7-10-4-11-2-6


3. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:25

Sulley (9)
war bei beiden seinen Lebensstarts in der Anfangsphase fehlerhaft gefiel jedoch mit jeweils dritten Rängen, zuletzt nach zudem aufwendigen Vortrag, womit er glattlaufend die Maidenschaft ablegen sollte. Paola Hall (7) siegte zuletzt in sehr guter Haltung und sollte gemeinsam mit Sulley den Sieg wohl ausmachen. Undine (6) hinterließ in der Quali einen guten Eindruck und kann gleich bei ihrem ersten Lebensstart um ein besseres Geld mitmischen. Daisy Venus (2) agierte beim Lebensdebüt bereits in der Startphase fehlerhaft, in der Quali konnte sie jedoch gefallen womit sie glattlaufend eine heiße Top-3 Anwärterin ist. Birdland (11) zeigte sich beim letztmaligen Auftritt erstmals ohne Fehler und konnte im Speed mit Rang drei gefallen, sodass bei abermalig glattem Gang wieder ein gutes Geld möglich erscheint. Amigo Brunn (3) war zuletzt nie so richtig in Aktion zu bringen, ist nach gezeigter Quali aber wenn alles passend ist sicherlich auch für eine bessere Prämie möglich. MS Neymar (1) muss doch deutlich mehr zeigen als in seiner schwedischen Quali um gleich eine prominente Rolle spielen zu wollen. Metternich (10) scheitert immer wieder an Fehlern, glattlaufend ist er aber ein Kandidat mit Überraschungspotenzial. Dolly Mo (4) konnte bisher noch nicht sonderlich auffallen und muss sich fehlerfrei und auch gesteigert zeigen um im Vordertreffen mitmischen zu können. Marry Ann (5) agierte bei den letzten Auftritten fehlerhaft, wird es aber wohl auch glattlaufend nicht einfach haben. High Five (8) benötigt gegenüber seinen bisherigen Auftritten in Wels eine deutliche Steigerung um Chancen zu besitzen.

Sulley (9) – Paola Hall (7) – Undine (6)

Einschätzung: 9-7-6-2-11-3-1-10-4-5-8


4. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:55

Successful (10)
befindet sich in sehr starker Form und kommt aus Rennen mit starker Gesellschaft, womit es nach etlichen Platzierungen zum dritten Jahreszähler reichen kann. Diavoletto SR (11) wurde zuletzt ein wenig unsanft aus dem Rennen befördert, ist bei glattem Gang aber sicherlich gemeinsam mit den heuer bereits sechs Mal siegreichen Raphael Venus (9) ein sehr starker Herausforderer. Lord Possessed (7) hat keine einfache Ausgangslage, ist in derzeitiger Form bei passendem Rennverlauf aber sicherlich wieder um ein Platzgeld herum zu erwarten. Dorian Venus (4) kam zuletzt nach sehr aufwendigen Rennverlauf in zumeist dritter Spur dennoch noch zu Rang drei und ist bei besseren Bedingungen sicherlich trotz der diesmal stärkeren Gegnerschaft abermals für ein Top-3 Ergebnis gut. Iceman Bo (5) kann als sehr guter Beginner diesen Vorteil für ein ideales Rennen an der Spitze bzw. an der Innenkante nutzen, auf Grund der starken Konkurrenz wird es aber wohl auch für ihn eher um ein Platzgeld gehen. Estelle Autriche (6) tritt erstmals in Österreich an und scheint sich auf der Kurzstrecke wohler zu fühlen, womit sie sich hier auf der Mitteldistanz erst beweisen muss. Chocolate Qui (1) trifft auf sehr starke Gegnerschaft, einzig ihr starker Antritt und die günstige Innennummer könnten ihr vielleicht zu einer kleineren Prämie verhelfen. Pretty Lover (8) agierte bei seinen letzten Auftritten verbessert, jedoch benötigt er eine weitere Steigerung um hier bestehen zu können. Amaro MS (3) ist nach seiner kurzen Pause etwas ausser Form geraten und muss wieder deutlich mehr zeigen. Let’s gos Champ (2) holte am Sonntag zwar ein fünftes Geld, wird es in dieser Garnitur aber deutlich schwerer haben.

Successful (10) – Diavoletto SR (11) – Raphael Venus (9)

Einschätzung: 10-11-9-7-4-5-6-1-8-3-2


5. Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 18:25

Pferde 1-7: 2100 Meter; Pferde 8-14: 2125 Meter

JS Tolstoy (7)
kommt immer besser in Schwung, ist jedoch ein etwas fauler Patron wodurch die Siege immer hart erkämpft sind, bei passendem Rennverlauf sollte er aber vor dem Hattrick stehen. Glamour Dancing (4) kam zuletzt erst spät auf Touren, geniesst aber diesmal eine gute Ausgangslage sodass sie bei fehlerfreien Rennen durchaus Start-Ziel gewinnen kann. Scullys Princess (6) befindet sich gut in Schuss und ist nach drei Ehrenplätzen in Folge abermals für ein Top-3 Ergebnis gut. Iskra KP (1) zeigte sich beim vierten Platz zum Jahresdebüt gut mit von der Partie und kann durch dieses Rennen gefördert diesmal möglicherweise sogar unter den ersten Drei landen. Bright Light BR (12) hat es mit der Zulage nicht einfach ist gemeinsam aber mit dem zuletzt nur knapp unterlegenen Tipsport Boy (10) von den Zulagenpferden jedoch am chancenreichsten einen Spitzenplatz zu belegen. Osey Venus (5) hatte zuletzt kein zu aufwendiges Rennen erhalten und kann bei optimalen Bedingungen durchaus um ein besseres Geld als zuletzt mitmischen. Paparazzi Venus (2) zeigte zuletzt eine sehr starke Schlussleistung, sodass eine Überraschung nicht ganz unmöglich ist. Lendava (9) befindet sich zwar gut in Schuss, jedoch wird es mit Zulage für sie wohl nicht gerade einfach werden. Windaisy Venus (11) muss sich besser präsentieren als bei den letzten Starts um eine bessere Prämie sehen zu wollen. Esther Mo (14) hat es mit der hohen Startnummer und der Zulage wie auch Rosee Venus (13) wohl zu schwer. Casanova Venus (3) muss auf Grund der sehr starken Konkurrenz deutlich mehr zeigen als zuletzt und gilt als Aussenseiter. Montevideo (8) agierte zuletzt fehlerhaft, wird aber auch bei glattem Gang wohl nur wenig ausrichten können.

JS Tolstoy (7) – Glamour Dancing (4) – Scullys Princess (6)

Einschätzung: 7-4-6-1-12-10-5-2-9-11-14-13-3-8

6. Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:55

HP Smek (13)
repräsentiert andere Klasse und muss sich einzig einen Fehler verkneifen um siegreich aus dem Rennen zu kommen. Pasha Casei (5) sollte als sehr starker Beginner die Ausgangslage aus der ersten Reihe nutzen können und ist dahinter als zweite Chance zu sehen. Talk By Good Venus (3) gefiel bei seinen heurigen Starts über die Sprintstrecke sehr gut, kann er über die diesmalige Mitteldistanz ebenso gut agieren ist er abermals für einen Top-3 Platz gut. Fiorino Ogden (11) kam zuletzt endlich einmal zu voller Entfaltung und konnte prompt einen Ehrenplatz holen, womit bei passendem Rennverlauf abermals eine Platzierung unter den ersten Drei möglich sein sollte. Fergie Venus (12) läuft immer wieder um Platzierungen, als Speedpferd könnte ihr einzig der Badener Einlauf zu kurz sein. Evolution Venus (2) sollte seine guten Antritt nutzen können um ein passendes Rennen an der Innenkante vorzufinden, hat es aber gegen die starke Konkurrenz nicht einfach womit es wohl um ein kleineres Geld gehen wird. Joyce Venus (9) ist in den letzten Rennen wieder deutlich besser in Schuss gekommen und ist für ein Platzgeld nicht ganz aus der Welt, fühlt sie sich doch in Baden stets wohl. Celin Venus (4) benötigt ein zügiges Rennen, kann aber dann im Speed durchaus ein besseres Geld erobern. Jolie Venus (8) hat es aus der zweiten Reihe gegen die hier starke Konkurrenz nicht einfach, jedoch ist sie nie ausser Acht zu lassen. Speedy As (7) hat keine ideale Ausgangslage, bei idealem Rennverlauf ist aber auch er nicht komplett aus der Welt. Sambia (6) zeigte sich zuletzt zwar mit Rang fünf wieder von besserer Seite, jedoch erscheint hier die Konkurrenz zu stark um weiter vorne landen zu können. Calvados SR (10) konnte zuletzt wieder ein wenig besser gefallen, jedoch wird die Angelegenheit aus der zweiten Reihe gegen die sehr gute Gegnerschaft wohl zu schwer. Haribo Venus (1) scheint nach dem letzten Auftritt diesmal auf der Mitteldistanz nur schwer vorstellbar und geht als krasser Aussenseiter ins Rennen.

HP Smek (13) – Pasha Casei (5) – Talk By Good Venus (3)

Einschätzung: 13-5-3-11-12-2-9-4-8-7-6-10-1


7. Rennen – 1600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:25

Pferde 1-5: 1600 Meter; Pferde 6-9: 1625 Meter; Pferde 10-13: 1650 Meter

Nicht ganz leicht auszurechnen ist dieser Sprintbewerb aus den Bändern. Von vorne weg könnte aber Best Winner (5) die optimale Ausgangslage zum Sieg nutzen. Trotz der hohen Pönale von 50 Metern sollte dahinter aber ein fehlerfreier Dragon Darche (11) ihm das Leben durchaus schwer machen können knallte er heuer in der Krieau nach erheblichen Startverlust ja schon eine 13er Zeit aufs Geläuf. Bingo Victory (8) ist aus den Bändern heraus immer für einen Fehler gut, kommt er jedoch einmal glatt ins Rennen ist auch er trotz Zulage für eine Platzierung unter den ersten Drei möglich. Aurore Delo (3) holte gleich nach der Pause einen zweiten Platz und konnte letztes Jahr mit Rang vier bereits im Vorderfeld landen, ist diesmal auf der Kurzstrecke von vorne weg aber sogar für ein Top-3 Ergebnis vorstellbar. Boogie Pat (6) war bei seinen bisherigen Österreich-Auftritten stets um ein Platzgeld bemüht und sollte ähnlich wie bei den letzten Starts um eine bessere Prämie mitlaufen. Bonheur du Vivier (12) befindet sich in sehr starker Form hat aber mit der hohen Zulage einiges wettzumachen, dennoch kann bei ganz optimalen Rennverlauf wieder ein gutes Geld herausschauen. Vieux Manoir (13) hat es auf Grund des großen Feldes aussen herum sicherlich nicht einfach, ist jedoch Distanzspezialist und daher stark zu beachten. Caesar Blanco (2) muss sicherlich deutlich mehr zeigen als beim letzten Auftritt, ist auf der kurzen Distanz von vorne weg aber vielleicht für ein besseres Geld möglich. D Day du Rochy (1) kommt erstmals in Österreich an den Ablauf, konnte bei den letzten Starts in Deutschland mit Ausnahme der Galoppade im Amateurfahren immer eine Prämie mitnehmen womit er für ein kleines Geld nicht ganz aus der Welt ist. Anouvo Magnific (4) kann die günstige Ausgangslage von vorne weg vielleicht zu einer Überraschung nutzen, hat es aber ansonsten mit sehr guter Gegnerschaft zu tun. Abetka TF (7) scheint mit der Zulage wie auch Acadie Bonheur (9) und vor allem Vega Ringeat (10) wohl nur schwer Chancen zu haben.

Best Winner (5) – Dragon Darche (11) – Bingo Victory (8)

Einschätzung: 5-11-8-3-6-12-13-2-1-4-7-9-10


8.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:55

Lovely Boy (14)
kommt nach einer kurzen Pause wieder an den Ablauf, kann aber trotz der schlechten Startnummer bzw. Ausgangslage seinen zweiten Jahreserfolg feiern. Rush Hour Diamant (2) ist fehlerfrei auf Grund der günstigen Startnummer aber sicherlich ein harter Herausforderer auch wenn das aktuelle Formenbild nicht ganz so aufregend erscheint. Augenweide L (10) befindet sich derzeit wieder besser in Form und kann bei ganz optimalen Bedingungen aus dieser Angelegenheit durchaus einen Dreikampf machen. Aphrodite Venus (3) kann mit ihrem guten Antritt ein optimales Rennen vorfinden und so zu einem Top-3 Platz gelangen. Oakley (1) konnte sich nach einigen Starts zuletzt wieder von besserer Seite zeigen und kann bei Bestätigung dieser Leistung diesmal vielleicht sogar unter den ersten Drei landen. Rio de Alar (5) muss sicherlich ein wenig mehr zeigen als im Probelauf, sollte aber durchaus um ein gutes Geld mitmischen können. Carina (6) hat alles andere als eine gute Ausgangslage, kann bei passendem Rennverlauf aber wie zuletzt vielleicht wieder um eine kleinere Prämie mitmischen. Enjoy’s Glory (8) muss erst einmal glatt über den Kurs finden. Contessa Venus (12) agierte zuletzt schon vor der Startmarke fehlerhaft und konnte somit nicht an den guten Leistungen von davor anschliessen, kommt sie glatt über den Kurs kann sie durchaus aber eine kleinere Prämie anvisieren. Oklahoma Venus (11) hat es aus der zweiten Reihe nicht einfach, trifft es aber ein wenig leichter an womit ein besseres Abschneiden nicht unmöglich erscheint. Primadonna Venus (13) konnte den Sieg aus Wels zuletzt nicht annähernd bestätigen und muss sich von wieder besserer Seite zeigen. Nanuk K (4) war bei seinen letzten Auftritten stets um Platzgelder bemüht, trifft es aber diesmal deutlich schwerer an womit er auf ein wenig Rennglück hoffen muss. Domingo SR (7) agierte zuletzt bereits in der Anfangsphase wieder fehlerhaft, womit er erst einmal glatt über den Kurs kommen muss dann ist jedoch eine Überraschung nicht auszuschliessen. Stormy Salsa (9) muss einiges mehr als bei den letzten Starts verraten um hier Chancen zu besitzen.

Lovely Boy (14) – Rush Hour Diamant (2) – Augenweide L (10)

Einschätzung: 14-2-10-3-1-5-6-8-12-11-13-4-7-9


9. Rennen – 2600 Meter (Bänderstart – Trabreiten) – Startzeit: 20:25

Pferde 1-5: 2600 Meter; Pferde 6-11: 2625 Meter; Pferde 12-14: 2650 Meter

Tenor du Ruel (14)
zeigte sich in Frankreich heuer schon siegreich zudem kommt ihn als Dauerläufer die lange Distanz entgegen womit er trotz der hohen Pönale seinen zweiten Jahreserfolg anstreben kann. Ulysse de Corbery (9) agierte bei seinen bisherigen zwei Starts unter dem Sattel mit Rang zwei im vorjährigen Trabreit-Derby und danach einem Sieg stets stark womit mit ihm auch diesmal im Kampf um den Sieg zu rechnen ist. Sehr wohl unter dem Sattel fühlt sich auch Ronaldo Solace (12) der zwei seiner drei bisherigen Auftritte siegreich gestalten konnte, in Pfarrkirchen mit den engen Bögen aber so seine Mühe hatte, sowohl in Altheim als auch in Wels jedoch souverän war sodass auch er trotz der hohen Zulage eine prominente Rolle spielen sollte. Tiger Bill (10) steht gegenüber der letzten Starts im Trabreiten die jeweils mit dritten Plätzen endeten ein wenig besser im Bewerb womit er abermals eine gute Figur machen sollte. Racer (6) war in München beim vierten  Platz im Trabreiten nur knapp von Tenor du Ruel geschlagen womit er bei optimalen Rennverlauf auch durchaus ein besseres Geld mitnehmen kann. Visa de Blary (11) wurde durch wohl eine schwerere Verletzung zurückgeworfen, 2015 gelang noch ein starker zweiter Platz im Trabreiten in 14er Zeit, die Vorstellungen in Holland waren jedoch mehr als bescheiden womit er sich auch gegenüber des Probelaufes verbessert zeigen muss um an seine Bestleistungen wieder Anschluss zu finden. Global Limousine (13) kommt nach längerer Zeit wieder unter dem Sattel an den Ablauf, befindet sich aktuell in sehr guter Form und erzielte im Trabreiten schon einige Erfolge womit er stark beachtet werden sollte. Mocha Motion (4) konnte bei seinen bisherigen zwei Starts unter dem Sattel auch nicht so schlecht gefallen womit er von den im ersten Band befindlichen Startern sicherlich die besten Karten besitzt. Alpha Pan (8) war bei seinen Auftritten in Österreich stets vorne mit von der Partie, bei den Starts unter dem Sattel in Frankreich konnte er jedoch nie eine Rolle spielen bzw. war meist fehlerhaft unterwegs womit er erst einmal glatt über den Kurs finden muss. MS Ridalgo (5) konnte heuer noch nicht so recht überzeugen und muss auch deutlich mehr zeigen als in seiner Sattel-Quali um Chancen auf ein besseres Geld zu haben. Abano Dream Venus (3) steht ein wenig besser als in Wels im Bewerb, jedoch bedarf es einer Steigerung um gegen die heutige Konkurrenz wie am 04.06. eine gute Prämie zu ergattern. Power Fresh (7) konnte zwar letztes Jahr einen Trabreitbewerb in Wels für sich entscheiden, war seither aber zumeist fehlerhaft in dieser Disziplin unterwegs. Power Steffi (1) befindet sich derzeit ausser Form und wird es über die heutige Distanz selbst bei idealen Bedingungen schwer haben. King of Love (2) konnte sich mit dieser Bewerbsart bisher noch nicht anfreunden und muss sich von deutlich besserer Seite als bei seinen Auftritten in Wels und in Münche um etwas Zählbares holen zu wollen.

Tenor du Ruel (14) – Ulysse de Corbery (9) – Ronaldo Solace (12)

Einschätzung: 14-9-12-10-6-11-13-4-8-5-3-7-1-2


10. Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:55

Sherie (2)
befindet sich sehr gut in Schuss und kann die gute Ausgangslage aus der ersten Reihe zu einem abermaligen Erfolg nutzen. Palema Photo (11) hat zwar aus der zweiten Reihe keine ideale Ausgangslage, zeigte sich aber bei seinen letzten Starts sehr stark womit er bei halbwegs passendem Rennverlauf der Favoritin gefährlich werden kann. Special (9) läuft in Autostartbewerben besser als aus den Bändern, womit er wieder besser entsprechen sollte als beim letzten Münchner Auftritt – eine Platzierung unter den ersten Drei ist als wieder zu erwarten. Born Alone (8) muss sich wieder ein wenig besser zeigen als mit seinem Besitzer und hat mit der innersten Nummer in der zweiten Reihe auf Grund des vollen Feldes keine optimale Ausgangslage, findet er es halbwegs passend vor ist er allerdings sicherlich ganz weit vorne mit von der Partie. Natalie Go (4) hat es in dieser Gewinnklasse schwerer als in der Vorsaison, jedoch läuft sie stets um Platzgelder was auch in diesem Bewerb wieder der Fall sein sollte. Shainox (10) konnte nach sehr guten Auftritten davor zuletzt nicht komplett überzeugen, sollte bei günstiger Fahrt aber gute Aussichten auf ein besseres Geld haben. Lady Ford (12) hat es über die Steherstrecke aus der zweiten Reihe nicht einfach, ist jedoch nicht komplett aus den Überlegungen zu streichen. Dakot (3) kann als guter Beginner möglicherweise eine gute Ausgangslage finden um trotz starker Konkurrenz ein besseres Geld zu holen. Meilo Mo (14) hat mit der äussersten Startnummer in der zweiten Reihe eine ganz schwere Ausgangslage und muss wohl auf ein zügiges Rennen hoffen um im Speed den ein oder anderen Teilnehmer noch zu fassen zu bekommen. Latte Macchiato (1) konnte bei den Welser Starts zwar nicht so schlecht gefallen, trifft hier aber wohl auf zu starke Gegnerschaft womit er zu den Aussenseitern zu zählen ist. Lord Brodde (13) konnte bei seinen bisherigen Starts in Österreich noch nicht ganz überzeugen und kann nur bei Steigerung ein besseres Geld holen. Mc Donald Venus (5) war bei den letzten Starts zwar nicht so schlecht unterwegs, auf Grund der langen Distanz und der starken Konkurrenz gilt er jedoch als Aussenseiter. Vinder Mölgard (7) konnte heuer überhaupt noch nicht überzeugen und scheint wieder auf dieser Distanz nicht ideal aufgehobene Simoni’s Natural (6) nur schwer vorstellbar.

Sherie (2) – Palema Photo (11) – Special (9)

Einschätzung: 2-11-9-8-4-10-12-3-14-1-13-5-7-6


11.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:20

Final Destination (2)
musste sich zuletzt in schneller Zeit nur knapp beugen und sollte in diesem Bewerb die Maidenschaft ablegen können. Zampano As (1) gefiel in seiner Quali sehr gut und sollte nach diesem Eindruck nach gleich beim Lebensdebüt unter den ersten Drei zu finden sein. Amicella (6) hat es in diesem Bewerb zumindest um einen Geldgewinn leichter als am Sonntag und sollte somit um ein Platzgeld kämpfen. Nobacardii (4) ist ein wenig besser in Schwung gekommen und kann ebenso wie bei den letzten Starts um ein gutes Geld mitmischen. Gift Greenwood (5) ist wie Stallgefährte Ginestro S (7) ein heikler Patron, kommen beide fehlerfrei über den Parcours ist ihnen jedoch einiges zuzutrauen. Demper (3) kommt mit guten Formen aus Slowenien angereist, doch wird er sicherlich dennoch eine Steigerung verraten müssen um auch hier prominent dabei zu sein.

Final Destination (2) – Zampano As (1) – Amicella (6)

Einschätzung: 2-1-6-4-5-7-3