Trabrennverein Baden - Facebook

BTV Newsletter

Auch heuer gibt es einen Newsletter!

Wie schon in den Vorjahren verschickt der Badener Trabrennverein auch 2018 einen Newsletter mit allen Informationen des Vereines. Wer einen solchen bekommen möchte braucht sich nur mit Bekanntgabe der Email-Adresse entweder über Facebook oder unter   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  anzumelden!

  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien
  • Trabrennverein zu Baden bei Wien

Ausschreibungen 2017

Die Ausschreibungen für die Rennen im ersten, zweiten und dritten Meeting 2017 finden Sie folgend:

Ausschreibungen - 1. Meeting 2017 (Juli)

Ausschreibungen - 2. Meeting 2017 (August)

Ausschreibungen - 3. Meeting 2017 (Sept.)


Online Wetten

Der Badener Trabrennverein kooperiert wie schon im Vorjahr auch in der Saison 2017 mit dem renommierten deutschen Pferdewettanbieter trotto.de. Alle Rennen sind über das Internet exklusiv auf www.trotto.de online bewettbar und per Livestream mit zu verfolgen. 

alt

 


Aussenwetten

In der heurigen Saison werden die Rennen in Baden auch über unseren Wettpartner ADMIRAL zu bewetten sein.

admiral sportwetten150

Eine Übersicht der Filialen, in denen die Bewettung der Badener Rennen angeboten wird, finden Sie hier => Wettfilialen ADMIRAL


Wetten leicht gemacht!

Eine kleine Wette macht jedes Pferderennen noch spannender! Um bei der Vielzahl von Wettmöglichkeiten den Überblick zu bewahren, und die für Sie passende Wettart zu finden, haben wir eine kurze Wettanleitung zusammengestell:   

=> Wettanleitung für den Neuling


Partner

Banner

Nachschau 09.07.2017

Aktualisiert: Dienstag, den 11. Juli 2017 um 18:27 Uhr Erstellt: Dienstag, den 11. Juli 2017 um 18:23 Uhr

Nach dem Unwetter kam der große Sport:

„Forza Italia“ in der 2. Internationalen Meisterschaft

Zwischen 14 und 15 Uhr musste man am Sonntag um die Veranstaltung beinahe bangen, so schwer waren die Gewitter, die über der Bahn abgingen. Doch dann verbesserte sich die Situation, und viele helfende Hände (siehe „News“) sorgten nicht nur für reguläre Verhältnisse, sondern sogar für sensationell gute. Wichtig vor allem auch, dass keine Probleme mit den PMU-Übertragungen nach Frankreich entstanden.

Womit zur „2. Internationalen Meisterschaft von Baden“ (um 20.000 Euro) nicht nur die BTV-Verantwortlichen strahlen konnten, sondern mit ihr auch wieder die Sonne – und vor allem die Sieger. Denn Catchdriver Alessandro Muretti fuhr nach seinem sensationellen Start-Ziel-Sieg mit einem breiten Grinsen im Gesicht durchs Ziel. Logisch, dank sehr guter 1:14,2a/ 2100 triumphierte er mit Samurai BE überlegen vor Landsmann Davide Nuti (Sing Hallelujah) und Stargast Jos Verbeeck (King of the World). Und dann strahlten natürlich auch die slowenischen Besitzer von Samurai BE.

Der Sonntag hatte mit dem 26. Traber St. Leger (10.000 Euro) aber auch ein großes nationales Ereignis. Dieser Vierjährigen-Klassiker wird ja auch gerne als „Derby-Revanche“ bezeichnet – doch gab es nicht den Ansatz einer „Revanche“. Denn Derbysieger Woran Casei setzte sich mit Gerhard Mayr dank 1:16,0a/ 2100 abermals überlegen mit sechs Längen durch. Gegenüber dem Derby tauschten dahinter nur Dreamboy AS (Gregor Krenmayr) und Donna Rapide (Christoph Fischer) die Plätze.

Gerhard Mayr vervollständigte später mit Paola Hall sein Double. Ein solches gelang aber auch „Hausherr“ und Champion Hubert Brandstätter jun. Zunächst siegte er zur Einleitung mit Raphael Venus, der eine halbe Stunde nach Beendigung des Regens in unglaublichen 1: 14,8a/ 1600 gewann. Später scorte er mit seiner „Wunderstute“ Sherie – Double damit auch für den Stall Amanda als Besitzer – in 1:17,3a/ 2600 praktisch nach Belieben. Es war der 17. volle Erfolg von Sherie binnen der letzten 15 Monate!

Aber auch Erich Kubes blieb auf „seiner Bahn“ zweimal erfolgreich: Gleich direkt nach JS Tolstoy hatte er mit dem Preis-der-Stadt-Wien-Vierten Palema Photo das Fliegerrennen in 1:15,1a/ 1600 Start – Ziel sicher in der Tasche.

Ein besonderes Rennen kam auch mit dem international stark besetzten „Ladies Race“ zur Austragung. Österreichs Championesse, Heidi Hainzer, reüssierte da mit ihrem Simon in feinen 1:17,5a/ 2100 vor der Französin Charlotte Tessier und der Italienerin Monica Gradi.

Samurai BE und MS Stormfire (Amateur Josef Maier) konnten als weniger beachtete Sieger neuerlich nicht verhindern, dass die „Super76“-Wette erraten war. Denn neben Sherie, JS Tolstoy und Palema Photo gewannen auch PG’s Vacation (Thomas Pribil/ 10. Jahreszähler) und Dominator Venus (Amateur Franz Josef Gruber) als Favoriten. Womit die „S76“ diesmal gleich 6x getroffen war, einmal sogar mit einem „Quick-Tipp“ um 14,40 Euro Einsatz – bei einer Auszahlung von 1.333,30 Euro ein fetter Gewinn!

Aber auch der BTV durfte sich über einen finalen Wettumsatz von fast 72.000 Euro vor Ort angesichts der schwierigen Anfangsbedingungen sehr freuen. Außerdem wurden in Frankreich rund 830.000 Euro auf die vier PMU-Rennen gewettet – ein nettes Zubrot für die gesamte Traberszene. Sicherlich war dafür auch der Umstand förderlich, dass Jos Verbeeck im Programm mitwirkte. Leider kam er diesmal über Platzierungen nicht hinaus. Was er zur „Nacht des Pferdes“ am 20. Juli aber schnell korrigieren kann, denn dann wird der vierfache Prix-d’Amérique-Siegfahrer wieder in Baden erwartet!