Renntag 15.07.2018

Geburtstagsrenntag \"125 Jahre Trabrennen in Baden\" mit Traber St. Leger

14:30QualifikationStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
15:00ProbelaufStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
15:30I. Preis vom SPORT.LAND.Niederösterreich - Dreierwette-Jackpot Euro 2.695,--Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
15:55II. Großer Preis von Niederösterreich - Viererwette-RennenStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
16:35III. 125 Jahre Trabrennen in Baden - Badener Palio 2018Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
17:00IV. Großer Preis der Stadt BadenStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
17:27V. HR Prof. Mag. Viktor Wallner-Memorial - Start zum Super 76-Wette Jackpot Euro 7.389,45Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
17:55VI. 27. Traber St. Leger - Johann Römer Gedenkrennen - Viererwette-Auszahlungsgarantie Euro 2.000,-Starterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
18:22VII. Robert Greisberger TrophyStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
18:46VIII. Großer Preis vom Stall AntonshofStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
19:10IX. Versicherungsmakler Roland Hauer TrophyStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
19:35X. Hans-Walcher-Gedenkrennen - Gold Cup des TSK, 3. LaufStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
19:55XI. Preis der Restauration PEGASUS, Familie SchönStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen
20:15XII. Preis des Casino Wien - Viererwette-RennenStarterliste ansehenErgebnis ansehenVideo ansehenZielfoto ansehen

Ausschreibungen

Ausschreibungen ansehen Ausschreibungen 2018 - I. Meeting 2018 (Juli)

Ausschreibungen ansehen Ausschreibungen 2018 - II. Meeting (August/Sept.)

Nachschau

Niederösterreich-Tag trotz WM-Finale ein großer Erfolg

Sensation durch Opal Venus im St. Leger

Renntag Nr. 3 bei „Traben hautnah“ in der Saison zeichnete sich durch wärmere Temperaturen, abermals guten Besuch und vor allem viele Überraschungen aus. Die größte erbrachte am Toto zwar Power Sofie, die mit Conny Mayr gar 451:10 auf Sieg bezahlte, aber auch jene im 27. Traber St. Leger (10.000,- Euro) war nicht ohne. 

Das St. Leger wird auch immer gerne als Derby-Revanche bezeichnet, diesmal war es jedoch nicht wirklich eine. Denn Sieger Opal Venus konnte zum „Blauen Band“ am 24. Juni wegen einer kurzfristig aufgetretenen Indisposition nicht antreten. Diesmal aber passte für den 220:10-Außenseiter aus dem Traditionsstall Patteriol (schon St.-Leger-Gewinner einst mit Hot Gill) von der Startnummer (1) bis ins Ziel alles: Als nämlich der neben Pacemaker Freeman Venus (Franz Konlechner) liegende Juwel Venus (Erich Kubes) im Schlussbogen kurz nach außen wegbrach, schoss Gregor Krenmayr mit Opal Venus aus der Innenlage zum Angriff und setzte sich in starken 1:16,6a/ 2100 überaus sicher durch.

Juwel Venus zog nochmals an und eroberte den Ehrenplatz vor dem im Einlauf nachgebenden Freeman Venus und Außenseiter Kurt Cobain (Dieter Marz), der als 688:10-„Longshot“ das Seine dazu beitrug, dass trotz der geringen Starteranzahl (7) die Viererwette nicht erraten wurde – Jackpot für die „Nacht des Pferdes“ in Höhe von über 3.700,- Euro!

Dies blieb aber nicht die einzige nicht erratene Wette. So traf auch niemand die Dreierwette bei Power Sofie sowie November Jess H (Amatrice Mag. Tanja Wurz), was einen DW-Doppeljackpot von über 3.400,- Euro zur Folge hat. Und auch bei der Super-76-Wette gab es neuerlich keinen „Siebener“ – Jackpot fast 18.000,- Euro“. Für den auch diesmal getroffenen „Sechser“ wurden immerhin 271,60 Euro ausbezahlt. Eine weitere Lanze für die vom BTV im Vorjahr eingeführte Wettart, die übrigens dieser Tage von Berlin in haargenauer Ausführung übernommen wurde. Ein Lob der besonderen Art…

Vor Tochter Cornelia hatte Rekord-Champion Gerhard Mayr zum Auftakt bereits mit „Tipp des Tages“ Bleu Roi gescort, anschließend holte sich Odessas Boy (Erich Kubes) den Preis von Niederösterreich mit Odessas Boy in der formidablen Tagesbestmarke von 1:15,7a/ 1600.

Die folgenden „Baden“-Themen des Nachmittags leitete das Doppelsitzerrennen der Bürgermeister ein. Hatte im Vorjahr Andreas Babler als Bürgermeister von Traiskirchen gewonnen, so vertrat ihn diesmal sein „Vize“, Franz Gartner, perfekt und triumphierte neuerlich für die Nachbarstadt. Pfaffstätten-„Oberhaupt“ Christoph Kainz eroberte dahinter „Silber“ vor der Soosser Bürgermeisterin Helene Schwarz. Dieses „Palio“ sorgte erneut für viel Stimmung unter den mitgekommenen Fans.

Gartner war dabei von Profi Mario Zanderigo (mit Iglesio Mo) zum Sieg kutschiert worden, einen „echten“ Zähler fürs Championat schrieb Zanderigo später mit Esther Mo an. Im zweiten Amateurfahren reüssierte Aksel HS (Johann Preining jun.), ein weiterer Amateur blieb in der Folge gar zweimal erfolgreich: Manfred Strebel führte zunächst Riesentalent El Moko gegen die Profis zum Sieg, ehe er sich das Hans-Walcher-Gedenkrennen (= 3. Lauf zum Gold-Cup der Amateure) mit Topfavorit Dragon Darche nicht nehmen ließ. In 1:17,6/ 2125 gewann der Franzose trotz eines kurzen Startfehlers leicht vor den Außenseitern Vito Venus (Johann Preining jun.) und Just like Heaven (Lisa-Marie Weil).

Im Finish der Veranstaltung buchten zwei Profis noch ihre jeweils 30. Jahressiege: Zunächst war Gregor Krenmayr nochmals zur Stelle und stellte Estelle Autriche in feinem Stil vor, dann überzeugte der Derby-Siebente Schönbrunn zum absoluten Abschluss, womit Champion Hubert Brandstätter jun. auch noch jubelte. – Dies durften letztlich auch die Verantwortlichen des BTV, die sich über zahlreiche tolle Jackpots (für 19. Juli) und einen Wettumsatz von fast 69.000 Euro freuten. Schließlich waren die Finali von Fußball-WM und Wimbledon doch eine harte Konkurrenz gewesen.